Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92250
Momentan online:
280 Gäste und 11 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Experimentelle Lyrik
Ferdinands Experiment
Eingestellt am 25. 04. 2002 10:10


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2248
Kommentare: 11067
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Ferdinands Experiment

Ferdinand dreht fest die letzte Schraube
und er l├Âtet fest den letzten Draht,
und er schaltet ein den Apparat,
und er sagt: Du, Apparat, erlaube

dich zu pr├╝fen, wenn du's nicht ver├╝belst,
sag mir, ist dein Denken simuliert?
Rechnest du mechanisch wie geschmiert,
oder so, dass du erst einmal gr├╝belst?

Sage mir, kannst du dich selbst erkennen?
Wei├čt du, wer du bist? Sag: bist du weise?
Rollst du ├╝ber vorgeschriebne Gleise
oder folgst du feineren Antennen?

Ferdinand versch├╝ttet den Kaffee,
und der Kasten ruft: Das tut doch weh!

---

(urspr├╝nglich 11. Zeile:
"Ziehst entlang du vorgeschriebne Gleise"
ge├Ąndert nach Hinweis auf Miss Verst├Ąndlichkeit durch Haget)
__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Haget
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Dec 2001

Werke: 280
Kommentare: 1613
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Haget eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

MoinMoin Bernd,
Dein sauber gereimtes Gedicht gef├Ąllt mir - auch von der Idee her.
Was w├╝rde ich anders machen?
a) Unter den dicken gr├╝nen Balken den Titel schreiben
b) Die ER in der ersten Strophe nur als Stilmittel verwenden, wenn in allen Strophen durchzuhalten.
c) Zeile 11 ├╝berdenken ("Nutzt nur du...")

...aber es gef├Ąllt mir ja auch so.
(Aber dieser Gedicht unter "Experimentelles" ist reine "Schlitzohrigkeit"!)
__________________

Haget w├╝nscht Dir Gutes!
Selbst d├╝mmste Spr├╝che machen oft Sinn
- auch krumme Pfeile fallen irgendwo hin!

Bearbeiten/Löschen    


Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2248
Kommentare: 11067
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Schlitzohrigkeit

Es ist selbstbez├╝glich ...

...

Den Titel f├╝gte ich ein, das andere lasse ich erst mal, wie es ist.

"Nutzt nur du " ... geht nicht, v├Âllige Sinnverkehrung in philosophischer Hinsicht. (Es hat dann keinen Bezug zum Fatalismus mehr.)

Danke f├╝r die Hinweise.

Eine Frage an die Leser: Kommt heraus, dass es sich um einen Turing-Test handelt? ... Und zugleich mehr ist?
(Vergleiche auch das Chinesische Zimmer.)



__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Bearbeiten/Löschen    


Haget
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Dec 2001

Werke: 280
Kommentare: 1613
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Haget eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Bernd,
ohne Ironie: Deine ├ťberschrift ist so "d├╝nn", weil Du sie korrekt ins Fach "Titel" geschrieben hast. Lieber direkt (mit Zeilenabstand nat├╝rlich) ├╝ber das Gedicht.
__________________

Haget w├╝nscht Dir Gutes!
Selbst d├╝mmste Spr├╝che machen oft Sinn
- auch krumme Pfeile fallen irgendwo hin!

Bearbeiten/Löschen    


Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2248
Kommentare: 11067
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Sie soll so sein.
Das ist in diesem Fall aus typografischen Erw├Ągungen beabsichtigt.

Gr├╝├če von Bernd

PS: Was meinst Du in dem Fall mit Ironie?
Meine Fragen sind ├╝brigens auch ganz ernst gemeint. Insbesondere die mit dem Chinesischen Zimmer.

__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Bearbeiten/Löschen    


Haget
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Dec 2001

Werke: 280
Kommentare: 1613
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Haget eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Bernd,
Du gehst so viel mit W├Ârtern und Nichtw├Ârtern um, darum mein Hinweis auf "keine Ironie", denn "d├╝nner Titel" ist ja leicht mehrdeutig zu verstehen. Ich meinte nur die kleine Schrift!
Und zur Zeile >>Ziehst entlang du vorgeschriebne Gleise <<
habe ich "im Bauch" folgende Bedenken (Grammatik!):
Ich ziehe Gleise ABER ich folge vorgeschriebnen Gleisen.

Aber auch ich stelle gelegentlich den Duden hintenan. So w├╝rde ich z. B. (um oft zu h├Ârende Betonung auf der ersten Silbe zu unterdr├╝cken) schreiben: Kaff├ęe (wie Caf├ę)

Aber: Was ein Turing-Test (vielleicht Tuning?) ist, wei├č ich nicht und finde auch in Deinem "Haus" kein "Chinesisches Zimmer".
Ich bezog Dein Gedicht auf einen PC.
__________________

Haget w├╝nscht Dir Gutes!
Selbst d├╝mmste Spr├╝che machen oft Sinn
- auch krumme Pfeile fallen irgendwo hin!

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Experimentelle Lyrik Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!