Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92248
Momentan online:
404 Gäste und 12 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Fernweh und Hafen
Eingestellt am 10. 04. 2012 14:00


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Lyrischa
Festzeitungsschreiber
Registriert: Feb 2004

Werke: 110
Kommentare: 72
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Lyrischa eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil


Fernweh und Hafen

Liegt das Seelenschiff im Hafen,
Wird der Wunsch nach Freiheit wach.
Gehen die Sterne morgens schlafen,
Zieht's dem Zug der Wolken nach.

Sicher liegt es hier auf Reede,
Eh's auf große Reise geht.
In den Himmel gehen Gebete,
Wie der Wind da draußen steht...

Seine Freiheit ist das Leben,
Seine Träume sind die Sterne.
Seine Liebe will es geben,
Selber fährt es in die Ferne.

Jedes Herz hat seine Heimat
Dort, wo es die Liebe fand.
Jeden Abend kommt das Heimweh,
Zieht das Herz zurück an Land.

Und das Schiff wogt hin und her,
Wie durchs Leben so durchs Meer.
Doch das Fernweh wird besiegt,
Wenn das Herz nach Hause fliegt.


__________________
MaKüScha

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!