Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92249
Momentan online:
428 Gäste und 15 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Fernziel
Eingestellt am 09. 07. 2008 19:12


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Haget
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Dec 2001

Werke: 280
Kommentare: 1613
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Haget eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Fernziel

Die Wege zur Vollkommenheit -
f├╝r EINEN Menschen viel zu weit,
doch gilt f├╝r das ganze Leben
dieses Fernziel anzustreben.


GEÄNDERT:
Fernziel

Die Wege zur Vollkommenheit -
f├╝r EINEN Menschen viel zu weit,
doch gilt f├╝rs ganze Leben
dies Fernziel anzustreben.


__________________
Haget w├╝nscht Dir Gutes!
Selbst d├╝mmste Spr├╝che machen oft Sinn
- auch krumme Pfeile fallen irgendwo hin!



Version vom 09. 07. 2008 19:12

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Sta.tor
Foren-Redakteur
H├Ąufig gelesener Autor

Registriert: Feb 2002

Werke: 152
Kommentare: 2221
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Sta.tor eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ein guter Aphorismus. der allerdings, wie jeder seiner Art, nur dann im Landzeitged├Ąchnis des Lesers h├Ąngen bleibt, wenn er metrisch absolut sauber her├╝berkommt. Ich finde, dass das hier nicht der Fall ist und darum k├Ânnte er (leider) wieder vergessen werden. Dabei ist es eigentlich ganz einfach, wie er sich einpr├Ągen k├Ânnte:

Die Wege zur Vollkommenheit -
f├╝r EINEN Menschen viel zu weit,
doch gilt f├╝r`s ganze Leben
dies Fernziel anzustreben.

Bist Du mit mir einer Meinung?

Viele Gr├╝├če
Thomas


__________________
schlimmer geht immer

Bearbeiten/Löschen    


Haget
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Dec 2001

Werke: 280
Kommentare: 1613
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Haget eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

MoinMoin Walther,
ich bin mir nicht ganz sicher, wie ich Deine Worte aufzufassen habe.
Aber eine Bitte: Hat Sta-tor Recht oder betonen wir nur unterschiedlich?

MoinMoin Sta.tor,
danke f├╝r Deinen Hinweis. Aber ich bin eben noch nicht ganz sicher, ob nicht meine letzten Zeilen so vertretbar sind. Denke noch "wacher" dar├╝ber nach.
__________________

Haget w├╝nscht Dir Gutes!
Selbst d├╝mmste Spr├╝che machen oft Sinn
- auch krumme Pfeile fallen irgendwo hin!

Bearbeiten/Löschen    


Walther
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2004

Werke: 1537
Kommentare: 9781
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Walther eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hi Haget,

(1) das ist ein Kompliment. Aber ein ironisches, so bin ich eben.

(2) Sta.tor liegt richtig. Das w├╝rde der Sache den finalen Schliff geben (und ich m├╝├čte meinen Eintrag im 2. Verspaar auch auf einen dreihebigen Jambus umpfriemeln, puuh *schwei├čvonderstirneabstreif*).

Hi Sta.tor,

alter Moserer, aber Du liegt voll im Zielbereich. Wie meistens.

Seid umarmt, Millionen ├Ąh Ihr Zwei!

Gru├č W.
__________________
Walther
"Gelegenheit.Macht.Dichtung"

Bearbeiten/Löschen    


Haget
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Dec 2001

Werke: 280
Kommentare: 1613
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Haget eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Danke alle miteinander - besonders Sta-tor,
Ihr habt mich ├╝berzeugt und die empfohlene neue Fassung steht oben.
Zur Erkl├Ąrung f├╝r meine erste Version: In Zeilen 3 und 4 betonte ich jeweils erstes Wort/erste Silbe.
__________________

Haget w├╝nscht Dir Gutes!
Selbst d├╝mmste Spr├╝che machen oft Sinn
- auch krumme Pfeile fallen irgendwo hin!

Bearbeiten/Löschen    


Haget
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Dec 2001

Werke: 280
Kommentare: 1613
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Haget eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

MoinMoin Mitis,
Du siehst/liest nat├╝rlich nur das Ergebnis (m)eines Gedankengangs.
Zum Thema kam ich ├╝ber ÔÇ×SchreibwerkstattÔÇť, wo ein Werk-Versuch WEISHEIT steht.
Dieses brachte mich zum Nachdenken dar├╝ber, ob es noch mehr als WEISE gibt, also weise, weiser, am weisesten.
Wer von sich sagt, er sei WEISE, ist es wohl nicht.
Wer es tats├Ąchlich ist, wird sich nie f├╝r FERTIG halten und immer weiter auf der Suche sein nach Wissen, Erfahrung, ÔÇŽ - nach Vollkommenheit.

__________________

Haget w├╝nscht Dir Gutes!
Selbst d├╝mmste Spr├╝che machen oft Sinn
- auch krumme Pfeile fallen irgendwo hin!

Bearbeiten/Löschen    


6 ausgeblendete Kommentare sind nur f├╝r Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zur├╝ck zu:  Gereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!