Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92211
Momentan online:
63 Gäste und 1 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Feuer der Nacht
Eingestellt am 20. 04. 2005 20:49


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Brouns
Festzeitungsschreiber
Registriert: Mar 2005

Werke: 4
Kommentare: 5
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Brouns eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Feuer der Nacht

Lass uns heut’ Nacht Feuer legen,
meterhohe Flammen zeugen,
in der Hitze dieser Glut,
werden wehrlos wir verschmelzen.
Neues wird aus uns geschmiedet,
etwas für die Ewigkeit.
Lass uns heut’ Nacht Feuer legen,
lass uns brennen eine Nacht.
Eingebettet in drei Worte,
wird die Glut ein leblang halten
Keiner kann sich mehr entziehen
Dieser Kraft und dieser Macht.
Lass uns heut’ Nacht Feuer legen,
lass uns brennen, brennen, brennen.

__________________
Der Mensch ist soweit frei,als er reif ist. (Lotte Nadler)

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


IKT
Guest
Registriert: Not Yet

Wow, eigentlich kann ich nur sagen: Das hat voll meinen Nerv getroffen. Gefällt mir sehr.
Eine Frahe: Gibt es einen besonderen Grund, dass Du das "Heut'" groß schreibst?
LG IKT

Bearbeiten/Löschen    


Brouns
Festzeitungsschreiber
Registriert: Mar 2005

Werke: 4
Kommentare: 5
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Brouns eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Danke,habe die "Schlechtschreibfehler" korrigiert.Danke für das nette Feedback.
LG Ellen
__________________
Der Mensch ist soweit frei,als er reif ist. (Lotte Nadler)

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!