Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92241
Momentan online:
269 Gäste und 18 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Flaschengeister
Eingestellt am 17. 01. 2006 23:04


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
BlueEyed
AutorenanwÀrter
Registriert: Apr 2003

Werke: 4
Kommentare: 14
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um BlueEyed eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Flaschengeister

Er suchte Trost
er suchte Vergessen
Sein Verlangen zu stillen
Davon war er besessen.

Alles, was er fand
waren nur Geister.
Sie immer wieder aufzusuchen
darin war er ein Meister.

Er wollte nicht essen,
weder Brot noch Wurst.
Was ihn quÀlte
War ein unstillbarer Durst.

Samen des Todes
Hatte er sich gesÀt.
Als er es merkte
War es lÀngst zu spÀt.

Er ließ sich fallen
Und fiel in ein Loch.
Fiel immer tiefer
FĂ€llt immer noch.

Auf dem Weg in die Hölle
Die Hand in der Tasche,
HĂ€lt er ihn fest
Den Teufel in der Flasche.

__________________
Nur wer trÀumt ist frei (E.W. Heine)

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


LADYHELLENA
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Nov 2005

Werke: 90
Kommentare: 220
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um LADYHELLENA eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Flaschengeister

            

Hallo, BlueEyed!

Dein Gedicht musste ich immer noch
einmal lesen. Dann hat es gewirkt auf
mich. Schicksalhaftes wunderbar gebracht,
sehr sehr zum Nachdenken!
Scheinbar "Banales" lyrisch zum Herzen
gehend verpackt.
GefÀllt mir sehr.

LG ladyhellena

Bearbeiten/Löschen    


Prosaiker
Guest
Registriert: Not Yet

hallo BlueEyed,
ich finde in deinem text ausschließlich banale bilder, keine verdichtung, eine allzu simple sprache, die hierbei zu seicht bleibt. außerdem ist der rhytmus nach meinem gefĂŒhl auch nicht immer stimmig. beispiel:

quote:
Samen des Todes
Hatte er sich gesÀt.
Als er es merkte
War es lÀngst zu spÀt.

ferner:

quote:
Alles, was er fand
waren nur Geister.

geister als neutrum?
insgesamt bleibt ein fader nachgeschmack davon, etwas nichtssagendes gelesen zu haben. etwas flaches.
viele grĂŒĂŸe,
Prosa.

Bearbeiten/Löschen    


BlueEyed
AutorenanwÀrter
Registriert: Apr 2003

Werke: 4
Kommentare: 14
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um BlueEyed eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

@ladyhellena:
Vielen Dank fĂŒr deine positive Kritik. Freut mich, dass es bei dir so angekommen ist, wie es von mir gemeint war.

@prosaiker:
Auch dir vielen Dank fĂŒr die ehrliche Kritik. Kann mich im Moment nicht wirklich konstruktiv damit auseinander setzen. Wahrscheinlich weil ich immer noch zu "selbst betroffen" bin von dem tatsĂ€chlichen Hintergrund dieses Gedichtes und daher ĂŒberhaupt nicht finde, dass es nichtssagend ist.
Eine banale Sprache ist fĂŒr mich keine QualitĂ€tsminderung eines Gedichtes - im Gegenteil. Ein Gedicht ist nicht nur schön wenn es so kompliziert ist, dass es keiner versteht. Es steht in der Rubrik Tagebuch und ist eine spontater Ausdruck des Versuches etwas zu verstehen, das mir wahrscheinlich immer noch verborgen ist, weil meine perspektive eigentlich die gegenteilige ist. hm.. wird jetzt kompliziert zur spĂ€ten stunde.
nur soviel noch: die geister sind kein neutrum. es sind vielleicht die abziehbilder der trĂ€ume, oder die Ă€ngste und schuldgefĂŒhle, die einen verfolgen. oder, oder, oder.
Lieben Gruß
Blue
__________________
Nur wer trÀumt ist frei (E.W. Heine)

Bearbeiten/Löschen    


LADYHELLENA
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Nov 2005

Werke: 90
Kommentare: 220
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um LADYHELLENA eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Flaschengeister

            

Hallo, BlueEyed,
Ich war lange Zeit mit dem Problem Flaschengeister
beruflich konfrontiert. Es ist so, mit der "Flasche in
der Tasche" gehen sie zugrunde. Nicht schön das Thema.
Das Einfache in deinem Werk passt zur Problematik, so
habe ich es gesehen.
LG ladyhellena

Bearbeiten/Löschen    


ZurĂŒck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!