Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5469
Themen:   92956
Momentan online:
338 Gäste und 15 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Anonymus
Flüchtige Beobachtungen
Eingestellt am 26. 07. 2003 15:24


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Anonymous
Unbekannter Verfasser
Registriert: irgendwann

Flüchtige Beobachtungen

Gerne lasse ich mich ablenken vom Blick in den Park, wo nur wenige Meter vor meinem Fenster diese grüne Bank steht. Ältere Menschern sitzen meistens alleine dort, oft lange und meistens sehr ruhig, fast bewegungslos. Junge Menschen nutzen die Rast gerne zu zweit, unterhalten sich dabei angeregt in teils lebhaften Diskussionen oder auch griffreichen Umarmungen.

Jetzt hat die Bank gerade eine meiner alten Bekannten als Gast. Sie sitzt oben auf der Lehne und hält offensichtlich Ausschau nach ihrem üblichen „Satelliten“. - Doch als er nun naht und sich neben sie auf die Lehne setzt, merkt sie es offenbar gar nicht, zumindest beachtet sie ihn in keiner Weise. Jetzt, als er ihr näher rückt, weicht sie sogar aus ans Ende der Bank. Sie zeigt ihm, was man so treffend „die kalte Schulter“ nennt und will so gar nichts mit ihm zu schaffen haben. Er plustert sich auf und ist ganz offensichtlich bemüht, sich von seiner besten und – wie er hoffen mag oder aus Erfahrung weiß – für eine Sie aufregendsten Seite zu zeigen. Aber von Aufregung bei ihr oder auch nur einsetzender Beachtung erkenne ich nichts.

Kurz hatte ich mich meiner Arbeit zugewandt und sehe jetzt die Bank leer. Alle beide verschwunden. Miteinander? Nacheinander?
Aber sie haben es sich wieder anders überlegt, wobei offensichtlich sie die Entscheidungen trifft. Schon sitzt sie wieder auf der Bank – diesmal auf dem Sitz -, unmittelbar gefolgt von ihm, der ihr nun eng zur Seite bleibt. Und sie lässt es sich gefallen! Ermuntert sie ihn nicht sogar? Ich habe den deutlichen Eindruck, dass sich wieder einmal zwei für weitere Aktivitäten gefunden haben. Und er denkt sicher – denkt er überhaupt? – er habe sie gefunden und überzeugt. Während ich den Gedanken nicht los werde, dass sie – auch wenn durch keine Geste erkennbar – eigentlich während der ganzen Zeit die Zügel in der Hand hatte.

Jetzt hat man sich offensichtlich geeinigt, denn sie fliegen gleichzeitig und miteinander fort in Richtung zur großen Eiche. Ob dort wohl bald ein Nest entsteht?

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Zurück zu:  Anonymus Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!