Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92250
Momentan online:
192 Gäste und 8 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Fossil
Eingestellt am 04. 10. 2005 10:58


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Zarathustra
Routinierter Autor
Registriert: Apr 2003

Werke: 108
Kommentare: 471
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Zarathustra eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Tod eines Säbelzahntigers

In meiner Firma war ich das letzte Tier meiner Rasse,
verwundet ziehe ich eine Blutspur hinter mir her,
von der Kaffeeküche bis ins Büro.

Und das seit Jahren schon.

„Töten Sie sich doch endlich“,
sagten sie,
und es tat gar nicht weh,
als ich es gestern tat.

Aber als ich tot war,
sagten Sie:
„Machen Sie weiter, aber schnell“!


(für Wolf Wondratschek)

__________________
Was sind das für Zeiten, wo ein Gespräch über Bäume fast ein Verbrechen ist, weil es ein Schweigen über so viele Untaten einschließt! (Bertold Brecht)

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Sandra
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo Zarathustra,

das ist ohne Zweifel ein guter Text. Das Gedicht gefällt mir sehr. Ich fühle mich als Leser durch deine Worte weder belehrt noch eingeengt. Dir gelingt es, Raum zu schaffen und doch eine sehr präzise Aussage zu tätigen. Die jedoch, wie ich glaube, von jedem Leser anders verstanden wird.
Ich für meine Person lese über die Oberflächlichkeit und Kurzlebigkeit gesellschaftlicher Verbindungen wie z.B. durch den Beruf. Neben der goldenen Uhr, die wir zum fünfundzwanzigsten Dienstjubiläum bekommen, wissen wir doch, dass wir nur so lange etwas wert sind, wie wir funktionieren.
Darüber hinaus glaube ich, dass es der eigenwillige Säbelzahntiger eh schwerer zwischen all den knuffigen Kuscheltieren auf dem Sofa hat. Wie gesagt, er ist ein Fossil und die sind eigentlich schon lange alle ausgestorben.
Gern gelesen
LG
Sandra

Bearbeiten/Löschen    


Sandra
Guest
Registriert: Not Yet

Sorry, gerade habe ich erst die Widmung gelesen, die sicherlich sehr wichtig ist.
Wolf Wondratschek - Prosaschreiber und Lyriker. Leider weiß ich sehr wenig über ihn. Für den WDR (eine Freundin arbeitet dort seit Jahrzehnten - irgendwie auch ein Fossil - ein sehr nettes), dort war er mit einigen Hörspielen vertreten (wenn mich jetzt nicht alles täuscht.)
Entschuldige, ich hätte aufmerksamer lesen müssen.
LG
Sandra

Bearbeiten/Löschen    


Zarathustra
Routinierter Autor
Registriert: Apr 2003

Werke: 108
Kommentare: 471
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Zarathustra eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
@sandra...

Hallo Sandra, herzlichen Dank, dass du dich mit meinem Text beschäftigt hast.
Er ist ganz spontan entstanden.

Die Geschichte hat nun eine Fortsetzung:

Den Säbelzahntiger, der dachte,
er kann zum Fossil verkauzen
und langsam in seinem Büro
der Versteinerung entgegendämmern
- genau den,
hat man zum Verwaltungsleiter ernannt.

Nun wird er von Jägern durchs Haus getrieben,
er wird von seinen Mitarbeitern verfolgt,
von unbarmherzigen Jägern,
bewaffnet mit unendlichen Stapeln von Belegen; -
und einen Stift zum Unterschreiben. ;-)



__________________
Was sind das für Zeiten, wo ein Gespräch über Bäume fast ein Verbrechen ist, weil es ein Schweigen über so viele Untaten einschließt! (Bertold Brecht)

Bearbeiten/Löschen    


Perle
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo Zarathustra,

ich kann mich hier Sandra nur anschließen, ein sehr guter, nachdenklicher Text. Ich war in den letzten Tagen häufiger hier, konnte Gleichnisse (zu mir bekannten Säbelzahntigern)
finden; doch die Fortsetzung finde ich nicht so gelungen, sie zerstört für mich das interessante Bild.

Liebe Grüße
Perle

Bearbeiten/Löschen    


nachtfalter
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Jan 2005

Werke: 62
Kommentare: 27
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um nachtfalter eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

quote:
Ursprünglich veröffentlicht von Sandra
Sorry, gerade habe ich erst die Widmung gelesen, die sicherlich sehr wichtig ist.
Wolf Wondratschek - Prosaschreiber und Lyriker. Leider weiß ich sehr wenig über ihn. Für den WDR (eine Freundin arbeitet dort seit Jahrzehnten - irgendwie auch ein Fossil - ein sehr nettes), dort war er mit einigen Hörspielen vertreten (wenn mich jetzt nicht alles täuscht.)
Entschuldige, ich hätte aufmerksamer lesen müssen.
LG
Sandra

Liebe Sandra, wollte dich besuchen, funktionierte aus technichen Gründen leider nicht
Gruß nachtfalter
__________________
MargareteSch.

Bearbeiten/Löschen    


Zarathustra
Routinierter Autor
Registriert: Apr 2003

Werke: 108
Kommentare: 471
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Zarathustra eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
@perle

natürlich ist die Fortsetzung nicht gelungen; -
natürlich ist sie enttäuschend.

Aber so ist es nun mal.
Das Leben ist oft schrecklich banal.

Die Banalität unseres grauen Lebens
versucht doch immer wieder, uns zu Banausen zu machen..

Liebe Grüsse
Hans
__________________
Was sind das für Zeiten, wo ein Gespräch über Bäume fast ein Verbrechen ist, weil es ein Schweigen über so viele Untaten einschließt! (Bertold Brecht)

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!