Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92233
Momentan online:
387 Gäste und 18 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Humor und Satire
Fröhlichen Entzug noch !!! (Teil 4)
Eingestellt am 16. 10. 2002 14:03


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Mike vom Sternforum
Nennt-sich-Schriftsteller
Registriert: Aug 2002

Werke: 6
Kommentare: 0
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

FEN = Fröhlichen Entzug noch !!! (Teil4)

Die ersten Kapitel, aufgeteilt in drei Teile, findet man hier:
Kapitel 01 - 10: <http://www.leselupe.de/lw/showthread.php?threadid=28070>
Kapitel 11 - 20: <http://www.leselupe.de/lw/showthread.php?threadid=28116>
Kapitel 21 - 28: <http://www.leselupe.de/lw/showthread.php?threadid=28348>

Dann klafft leider eine Lücke in meiner Berichterstattung. Diese wollte ich nach und nach schließen. Ich sehe mich dazu leider nicht imstande, da ich die Stimmung der ersten rauchfreien Zeit einfach nicht mehr hervorrufen kann. Ich müsste dazu wohl sogenannte bewusstseinserweiternde Mittel nehmen. Die müsste man dann aber wieder rauchen.... - Das tu ich mir nicht mehr an!
Andere solche Mittel müsste man trinken.... - Das halte ich nach einem Plazenta-, äh, Pankreasschaden aber nicht mehr aus.
Deshalb bleiben folgende Themen fortan im Dunkeln:

29 - Abschied vom Krankenhaus und dem Kippenflüsterer
30 - Erste Schritte ins neue Leben, und wofür ist ein Aschenbecher gut?
31 - Mein Hausarzt, Aufzucht und Hege - aber der HNO-Doc liebt mich...
32 - ALLES ist essbar !
33 - Wenn Taxifahrer mir Verkehrsregeln erklären - und dabei rauchen.
34 - Depressionen ohne Ende oder war das Leben bisher nicht auch schön?
35 - Inne Firma zurück, und mein Kollege qualmt...
36 - Mit dem Fahrrad im November durch Hamburg
37 - Funkenmariechen oder die brennende Schwägerin
38 - Advent, Advent, wer hier wohl brennt...
39 - Heiligabend und Schnee in HH !
40 - Brot statt Böller und Böller statt Kippen
41 - Neujahrsbilanz, Ski und Rodel gut, Schnaps und Rauch schlecht...
42 - Ein Forum, nicht mehr allein gegen die Mafia!
43 - Noch ein Forum, und auch noch vom Stern !
44 - Hust Keuch, oder der 39. Geburtstag von ZEE

Schade, jetzt bekäme ich direkt wieder Lust....
Aber vorbei ist nunmal vorbei...
Folgendes Problem hatte ich mit meiner Rückschau: Ich konnte nichts zu aktuellen Anlässen schreiben und versuchte, das dann so zu lösen:

45 - Der Mike, der ist gemein . .
. . . der ändert jetzt die Bedingungen, einseitig, undemokratisch und aus eigennützigen Gründen. Ja, liebe Leute, für Euch ist mir ja nix zu teuer, deshalb schreibe ich soeben den ganzen Kram online, 10 Fingers hab ich ja. ...
ABER: Ich habe oft genug im hier und jetzt abstruse, monströse oder absurde Einfälle + Vorfälle. Die kann und will ich mir nicht merken, bis meine Postings eines fernen Tages im heute (dann gestern ) angekommen sind.
DESHALB AB JETZT: Alte Kamellen weiter ab Nr. 25 bis 44 (ich hoffe, das passt). Neue Kamellen anschließend ab 46 usw. . Ich habe auch schon überlegt, Rückblicke von heute in die nähere Vergangenheit zurück zu zählen. Aber dann wirds wohl zu lustig...
Es ist aber auch, weil ich überall die Word-Dateien aus dem Druckern quellen sehe: "Guck mal, hab ich ausm Internet.." - und keiner mehr mein Buch kauft, wenn ich entdeckt werde. Und ich glaube, ich werde entdeckt:
Ihr ahnt ja nicht, was in meinem Mailfach los ist. Wildfremde Leute, von was weiß ich nicht, woher. Viele von denen sind wohl von der SPD, da waren doch immer diese Doppelnamen in Mode. Da ist, z. B. ein Bastei-Lübbe, der ist von Bergisch-Gladbach, kenne ich. Da kamen früher auch immer die Fix&Foxi Hefte her, wisst Ihr noch, mit Lupo und Knox und - was wollte ich noch erzählen? - Ach ja, dann noch ein Herr Heyne-Verlach, wohl auch SPD, obwohl aus München und ein Goldmann-Verlach, wohl gleiche Familie, ohne Ortsangabe, vom Namen her denke ich mal, Jerusalem. Und ein R.-Verlach, wieder diese Brut, aus Gütersloh, kenne ich nicht, kennt mein Straßenatlas auch nicht, ist wohl noch ex-DDR und nicht mit drauf. Und die wollen mich alle anmeiern !!! Die erzählen mir, jeder auf seine Weise, irgendwas mit Story vermarkten, und das wollen dann die machen und irgendwelche ganz schön hohen Vorschüsse. Sind die nicht ganz dicht? Die Stories werde ich doch bestens im Stern-Forum los, die brauchen die nicht vermarkten, was für ein bescheuertes Wort. Und Vorschuss zahle ich denen keinen Pfennig, da können die warten, bis sie schwarz werden. Das ist ja schon wie ein Haustürgeschäft --- Drücker-Verlach, hat gerade neu eingeheiratet bei der Mistbrut hahaha !
Ich bin mit dem ganzen Kram dann zu unserem Dienststellenrechtsgelehrten. Es war allerdings schon kurz vor Feierabend und heute mittag war er irgendwo zum Jubiläum. Auf jeden Fall sagt er, ich soll mal folgendes öffentlich klarstellen:
1. Diese Geschichte ist wahr und hat sich so zugetragen, jedenfalls in groben Zügen. Es kann sein, dass das meiste ausgedacht ist, jedenfalls wenn sie erfunden ist, dann verdammt gut.
--- Dann hatte er noch etwas Whisky da, hat den erstmal eingenommen. ---
2. Sämtliche reale Personen sind frei erfunden, zumindestens verändert, wenn nicht genmanipuliert. Das gilt sinngemäß auch für die virtuellen, aber die kenne ich nicht und jene, die im Verlauf der Geschichte noch erfunden werden.
--- Sein Sekt war auch noch nicht ganz aufgebraucht, den hat er jetzt verzehrt. ---
3. Jeden Nachdruck, auch ansatzweise muss ich mir mit Nachdruck verbitten. Sonst ergreife ich ansatzlos Sofortmaßnahmen - ich maule. Das Nachplappern ist hingegen erlaubt und erwünscht.
4. Keine Vertragsabschlüsse ohne Beratung durch meinen Helmut
Hier und heute /Unterschrift
Die Mails habe ich alle ins Daten-Nirwana geschossen, die können mich mal !!!
FEN !
(Das war im Februar 2002, glaube ich, und nun geht es weiter....)


46 - Gewichtsprobleme...

... ich weiß ja, dass so etwas eigentlich nicht zu den ernsten Themen passt, die hier sonst so besprochen werden, aber evtl. gibt es ja jemanden, der/die sich mit selbigen herumschlägt.
ICH HABE NEULICH PHÖNIX GESCHAUT, so das wollte ich eigentlich mal loswerden, nicht immer RTL-Stuss oder -Superstuss oder den Kirch im Dorf lassen - nein, euer Mike ist ein Spartengucker!
Die Sendung hieß: Es muss nicht immer Sushi sein, alles mögliche über Japan. Dabei kam heraus, dass es natürlich doch immer Sushi sein muss und sich die Japaner beim gemütlichen Filetieren lebendiger Fische über die Europäer kranklachen, die den stinkenden alten Fisch auffressen.- Ich glaube, jetzt bin ich abgeschwiffen...
Ach ja, und dann wurde ein besonders zartes Japanermodell vor der Kamera aufgebaut, ein älterer Herr, der eigentlich etwas über Autoagressionen loswerden wollte. Das würde hier zu weit führen + hätte ich mir auch merken müssen, aber dann, meine lieben Rundlinge, kam die Lösung aller Eurer Gewichtsprobleme! - Würmer !!!
Der Mensch hatte sich wg. anderer Probleme (s. o.) nämlich Würmer in den Darm auswildern (oder einwildern?) lassen. Und bei seinem ansonsten auch sehr informativen Informationen kam herüber, dass er mit 3 Würmern an seiner körperlichen Belastungsgrenze angekommen war (war aber auch ein Schmachtlappen). Er nähme jedenfalls jetzt zu viel ab.
Im Ernst, ich hatte mal im Teenageralter einen Bandwurm und war dünn wie ein Hering.
Solche Parasiten haben also durchaus positive Nebeneffekte. Man müsste also ein geeignetes Zuchthaus finden (hatte hier nicht jemand einen Keller?) und dann nach erfolgreichen Selbstversuchen ein Vertriebsnetz aufbauen.
Außerdem, weiterer Nebeneffekt für den Neu-NR ohne geeignete Gesprächspartner (das Problem wurde ja kürzlich angesprochen): Wer Würmer hat, ist nicht allein !
Kreative Vorschläge erbeten! FEN!!


47 - Hals, Nase, Ohren

In den letzten Tagen hatte ich morgens beim Aufwachen immer Halsschmerzen. Diese verschwanden meistens so zwei, drei Stunden nach dem Aufstehen wieder. Sorgen machte mir das natürlich trotzdem, vor allen Dingen, weil ich sonst keinerlei Erkältungsanzeichen in meinem Anzug bemerkte. Mit jedem Morgen machte ich mir genaugenommen mehr Sorgen. Motto, da rauchste nun nicht mehr, bist nicht mehr so verseucht, und schon fallen alle Viren der Welt über Dich her. Mit der Zeit wurden die Sorgen eher größer. Am Freitag dachte ich dann, ich schreibe hier nicht nur von den Kehlkopfkranken, bald kann ich nur noch schreiben und Panik und haste nicht gesehen .... - Dann musste ich am Freitag noch zu meinem Zahnarzt, was der bei mir alles zu tun hat, würde hier zu weit führen. Auf jeden Fall ist er sehr zufrieden mit der durchgeführten Paradontitis-Behandlung, und das hat mit dem Nicht-Rauchen zu tun! Er sagt jedenfalls, bei weiterer tüchtiger Qualmzufuhr hätte er schon wieder mehr Ablagerungen (kostenpflichtig) entfernen müssen. Und dann schaut er fassungslos in meiner Futterluke umher: "Sieht ja aus wie nach 'nem Terrorangriff, wer war das denn?" - "Habe ich alles ganz alleine geschafft", antworte ich stolz. "Kaugummilehrgeld nennt man das, wenn Zunge, Wangeninnenseiten und Lippen total zerbissen sind. Ist aber gesund, ich rauche nicht!" Er schaut sich die Bescherung an und fragt mich, ob ich nachts mit den Zähnen knirschen würde. Weiß ich nicht, sagt mir ja keiner was, antworte ich. Ja, da könne man sich auch solche Schäden zufügen, das sei genauso, wie wenn man nachts viel schnarchen würde, dann wacht man morgens auf und hat unerklärliche vorübergehende Halsschmerzen, erzählt er noch. Ich gucke ihn an wie ein Auto, der Mann weiß einfach alles! Seit Samstagmorgen habe ich übrigens keine Halsschmerzen mehr gehabt. Nur mit dem Backenzahn kann ich immer noch nicht wieder auftreten.
Gestern abend bin ich von einem Bekannten in tiefer Nacht nach Hause geradelt. In einer menschenleeren Straße stach mir plötzlich ein bekanntes Aroma in die Nase. Doch kein Mensch weit und breit! Naja, eine Wunschtraumgeruchseinbildung, tat ich die Sache ab. Doch keine zwanzig Meter weiter roch es wieder nach Qualm, ganz deutlich! Aber immer noch keiner einer irgendwo in Sicht. Ich fuhr dann weiter, und nach ca. 100 Metern zweigt nach rechts eine kleine Straße ab. Als ich die überquere und pflichtschuldigst nach rechts schaue, steht da eine dunkle Gestalt (nein, nicht der Kippenflüsterer!) mit sich entladendem Hund an der Leine. Und in der einen Hand entdecke ich einen altvertrauten Leuchtpunkt! D. h., ich habe den Qualm von diesem Typen gerochen, der vor ca. 2 Minuten da auf offener Straße entlanggetrabt ist! Soviel zur Wiederkehr der sensiblen Nase .
Und dann musste ich heute zum HNO-Arzt, Hörtest machen - HÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄH? Ging so, war jedenfalls nicht schlechter als vor dem Hörsturz. Da haben wohl die Einläufe usw. was geholfen. Der Arzt ist jedenfalls stolz auf mich, weil ich jetzt schon soo lange nicht mehr rauche (ich habe fast ein Vierteljahr herum, und hat immer noch nicht weh getan!). Ich habe ihm erzählt, dass ich immer noch unsicher bin, ob jetzt erstmal wieder Ruhe ist. Da sagte er, das wäre psychisch zu sehen, und ich müsste mal zusehen, dass ich weniger auf meine Ohren höre. - Das verstehe ich, aber sich die Ohren aus dem Kopf zu schlagen ist ja auch nicht jedermanns Sache, und nun hat der Doc auch so komisch geguckt - ich glaube, ich mache mal so einen Rhetortenkurs oder so!
FEN !!


48 - Bestandsaufnahme: Ein Vierteljaaaaaaaaaaah.

Ich muss mal wieder resümieren: Heute am 13.02.2002 habe ich meinen Tag C90. Heute nacht vollende ich die 13. Woche Nichtrauchen. Wenn morgen der 14.02. vorbei ist, habe ich ein Vierteljahr vollbracht. Über 3.800 Kippen nicht geraucht, 400 € nicht in die Luft geblasen.
Und hat immer noch nicht wehgetan! - Jedenfalls nicht oft und nicht heftig.
Aber fett bin ich, fett, fett,fett. Das war einer der drei Gründe, nicht mit dem Rauchen aufzuhören:
1. Das kleine Biest, körperlicher Entzug. - Inzwischen geschenkt, erledigt, vorbei.War nicht schlimm, etwas mit den Augen, Wattekopf, taube Finger + Gesichtshaut. Max. 10 Tage.
2. Das große Biest, seelischer Entzug. - Auch nicht schlimm derzeit, keine Schwierigkeiten in Sicht. Ich habe natürlich den Vorteil, dass ich null Alkohol zu mir nehme. Damit schiffe ich die m. E. größte Rückfallhürde elegant um: Ein bierseliges "Wer saufen kann, kann auch rauchen, na dann gib mir auch mal eine, nur heute." - Kenne ich, fürchte ich, brauche ich nicht mehr! Dadurch stehe ich Tag und Nacht zu meiner Entscheidung vom November. Daran hat sich nix geändert und ich habe, glaube ich, weiterhin eine tüchtige Portion Carr im Kopf (Thanks Sir!).
Ansonsten Hülfsmittel = 0, Nikotinkaugummi kenne ich schon, viereinhalb Monate nicht geraucht, und damit war ich den ganzen Tag beschäftigt. Von Kräuterkippen und ihren Tücken lesen wir derzeit, über dieses Stadium bin ich auch längst hinweg.
Von Pflastern kann ich noch eine gute Story in die Menge werfen: Ist schon etwas her, da war auffe Arbeit mal wieder ein allgemeines Aufhören mit gegenseitiger Aufstachelung angesagt. (Nun muss ich auf meine Wortwahl achten, die lesen das bestimmt auch mal!). Dabei war ein Kollege im eher handlichen Format, Ihr wisst schon... - Der war am Klagen und Quaken, alles so schwer und bald geht es nicht mehr und überhaupt.. - Dessen Boss, von ungemein stattlicher Figur (Ihr wisst schon...) machte seinen Entzug mit Nikotinpflastern. Und da er nunmal Kumpel ist, und den armen dürren Knilch nicht hängenlassen will, gibt er dem eins seiner Pflaster ab. Die sind aber nunmal für trächtige Elefanten gerechnet, denkt aber in dem Moment keiner dran. Na und dann ist auch bald Feierabend und alles strömt nach Hause. So auch unser stromlinienförmiger Kandidat. Und wo der 10 Minuten mit dem Auto unterwegs ist, denkt er, nun tritt ihn ein Elefant: Schweißausbrüche, Herzrasen und kotzübel!
Er ist rechts rangefahren, raus aus dem Auto und das Pflaster heruntergerissen. Der Zwangsstop dauerte über eine Stunde! Heute rauchen übrigens beide wieder.-
3. Gewichtszunahme. Habe ich vorerst zurückgestellt, es gab wichtigeres (nicht) zu tun. Das Zunehmen durch allgemeine Umstellung, Ersatzfressattacken, Naschereien und überhaupt haben mir nun 16 Pfunde über Normtonnage eingebracht. Das langt, und gestern erhielt ich nun die notwendige Genitalzündung, wie man schnell die Pfunde loswird. Davon mehr beim nächsten Mal, muss noch etwas rech... nachforschen. FEN !!


49 - Ran an den Speck!

Das veränderte Körpergewicht hat natürlich nicht unmittelbar mit dem Rauchen zu tun, aber es scheint doch von gewissem allgemeinen Interesse zu sein. Ich war gestern wieder meine 1000 Meter schwimmen, inzwischen zum 3. Mal. Zeitlich habe ich nix unterboten, liege immer noch bei ca. 30 Minuten. Allerdings bin ich hinterher nicht mehr so fix und foxi und mache noch ein paar andere Dinge im Bad, statt hinaus zu wanken (habe ich schon Mal gesagt, dass die Rechtschreibreform mir immer rätselhafter wird?). Nach dem Brust schwimmen kann ich immer noch einige Zeit Wasser treten.
Dabei vermeide ich das Wasser schlucken. Mein anschließendes Strecken tauchen bleibt auch konstant bei 25 Metern, mehr Luft habe ich noch nirgends her zaubern können. Aber als ich gestern dann so an mir hinunter sah ...! - Boh ey, wenn der nach vorn fällt...
Wie gesagt, die stromlinienförmige Tropfenform hat mir kein einziges Zehntel Geschwindigkeit gebracht. Das machte mich nachdenklich. Vielleicht konsequenter Leichtbau? Es ist wohl an der Zeit, derzeit sind keine Anstrengungen nötig, die mit dem Nichtrauchen zu tun haben. Also ran an den Speck. Ein abendlicher Waagengang zeigte das Startgewicht: 8 Kilo bzw. 16 Pfund über Normaltonnage. Nun stellt sich die Frage, wie kriege ich die weg, und wann geht es los?
Und da treffe ich heute Kollegin Angie. Angie hat letztes Jahr im April mit dem Rauchen aufgehört, mit Zyban und einem anderen Kollegen. Dieser hat noch Nikotinpräparate dazu genommen und nun raucht er wieder. Angie nicht, aber sie hat zugelegt, oh Mannomann! Das hindert sie allerdings nicht daran, meine Wampe fachkundig in Augenschein zu nehmen und schnell sind wir beim Thema.
"Mache es doch wie ich", sagt sie. "Am Sonntag geht es los." Ich erkundige mich nach ihrem Vorhaben und sie kommt fast ins Schwärmen. Ihre Losung heißt heilfasten. Da nimmt man drei Mal täglich ein Nahrungspulver ein und ansonsten wird 2 - 3 Wochen nix gefuttert. Sie sagt mir, wie das Zeug heißt (verrat ich nicht), und der Preis, den sie nennt, ist günstig (ca. 15 Euro/Woche).
Junggesellens Nebeneffekt: Mindestens 2 Wochen nicht einkaufen, brutzeln und in der Küche nur staubwischen !! Das allein zieht mich in den Bann.
Sie sagt, natürlich kommen am Anfang ein paar Unannehmlichkeiten: Abführen mit Glaubalsalz und die ersten zwei Tage noch etwas Hungergefühl. - Habe ich nicht gerade viel größere Heldentaten gemeistert? Egal, das mache ich jedenfalls auch. Zuerst schaue ich mir mal die Selbstdarstellungs-Homepage an und dann runter mit den Kilos!
Übrigens sagt sie, mit der Zeit kommt man da in eine richtige Euphorie, mit Bäume ausreißen und wieder einpflanzen und so. Na, gegen ein paar Glückshormone hätte ich nix einzuwenden. Darüber kann ich jetzt schön filo... nachdenken, habe gerade Farmer's Earlypiece und ein P-N-P - Schnitzel eingeschaufelt. Na gut, wenn ich nix lese, was dagegen spricht, bin ich ab nächsten Montag dabei und berichte natürlich. Nochn Entzug! FEN , NOFETT !!


50 - Alle weg !

Am Freitagfrühabend will ich zu Hause nochmal ins Forum schauen, mal sehen, was sich seit dem Feierabend getan hat. Der Schlepptopp verbindet sich auch zügig ins Netz der Netze, und auch die Stern-Homepage kömmt schließlich. Das kenne ich jetzt schon die ganze Woche, kaum landet man beim Stern, geht es im Schneckengang weiter. Da hat bestimmt jemand den Admin bestochen, denke ich, der hat jetzt frei qualmen und wir sollen uns mal quälen. Dann kommt das Nichtrauchertagebuch, und nun wird der altbekannte qualmende Mr. Steinhoff angeklickt (immer wieder widerlich, soll wohl so sein), und dann kommt - - - N I X !!!! Alles weg! Keine Beiträge mehr da, nur noch das Feld *Neuer Beitrag*! Hüüüüüülfäää, Bäääääh, WO SEID IHR ?, schreibe ich einen neuen Beitrag, der ulti... letztmögliche Hilfeschrei. Irgendein *ERROR, behalten Sie Ihren Beitrag gefälligst für sich!* Das ist die Antwort. Alle hingemeuchelt, abgeschaltet, G E L Ö S C H T ! geht es mir durch den Kopf. Und dann sehe ich ihn, den Feind, der schon die ganze Woche die Nadelstichtaktik ausprobiert: Lässig, eine Kippe im Mundwinkel, den Befehl eingebend: "Delete all die widerlichen Smokeenemies". Leise schließt sich seine Bürotür. Der Typ, der gerade die ganze Stange WEST dagelassen hat, sagte zum Abschied: "Nenne mich doch Jan Philip". - Und im Frühsommer soll er sogar eine Bildungsreise in die USA gestiftet bekommen, "Ich bin erklärter Mäzen", sagte Jan Philip. - Da soll der dann auch richtige Cowboyromantik kennenlernen und so. Dafür kann man seinem Chef auch mal zerknirscht gestehen, dass bei Wartungsarbeiten ab und zu etwas schief geht, und wenn die Beiträge schon weg sind, könne man ja auch die Homepage mal aufräumen, sieht ja alles etwas angestaubt aus und ziemlich alt und so. Ich frage dann auch nochmal im Paralleluniversum bei den Zigicrashern (noch ein Forum) nach. Ist ja eigentlich nicht meine Art, auf zwei Hochzeiten zu tanzen, kommen einem die Nicknames durcheinander und auf einmal hat man eine V-Mann Affäre usw. Da ist aber keiner mehr da, und so kehre ich traurig ins reale Leben zurück.
Ich beschliieße, das WE mit einem opulenten Mahl bei meinem Chinakoch Hop-Sing einzuläuten, der hat so eine kleine Garküche, kenne ich schon über 15 Jahren, den Mann. Trotz inzwischen 5 Umzügen bin ich ihm immer treu geblieben, ja, Chinamann ist Vertrauenssache!
Da sitzt bei ihm eine Frau mit 2 Kindern und hat zu allem ihren Kommentar: Zu heiss, zu kalt, zu mittel. Da hätte noch Salz rangehört usw. usw. . Hop-Sing guckt auch schon gut genervt. Dann fragt sie ihn gnädig, ob er denn wohl den Rest einpacken könnte, vielleicht würde sich der Hund ja freuen. Und da sind die beiden Lütten auf einmal richtig aus dem Häuschen, Mami ist die Beste, und so. Ich denke, was machen die für ein Geschrei um etwas Hühnchenfleisch? Nein, da kräht der Kleine: "Toll, wir kriegen einen Hund!" - "Ja, was für einen denn?", fragt die Größere. Fluchtartiger Abgang der drei, ich stelle fest, dass man Bratreis ca. zweieinhalb Meter weit spucken kann und auch Hop-Sing kriegt schmale Schlitzaugen - er lächelt asiatisch! Das war schonmal was! Und nun nach Hause, und sehen, wie man die virtuellen Kumpel wieder erreicht!
FEN !!

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Zurück zu:  Humor und Satire Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!