Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂĽssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92245
Momentan online:
307 Gäste und 8 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Froh zu sein bedarf es wenig
Eingestellt am 05. 07. 2005 19:22


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Elmar Feische
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Sep 2001

Werke: 111
Kommentare: 46
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Froh zu sein, bedarf es wenig
und wer froh ist, ist ein König

Als ich neulich wieder mal
Sozusagen leidend war
Mit so richtig tiefem Frust
Ohne Antrieb, ohne Lust
Müde, schlapp und ganz schön mies,
unerträglich frech und fies
zog es mich, wer weiĂź, weshalb
rüber in „Das goldene Kalb“.

Vor dem Tresen war noch Platz,
hinter ihm ein richtiger Schatz,
off’nes Herz und off’ne Bluse
und sie sagt mir, sie heiĂźt Suse.
Ich sag, freut mich, ich bin Erich
Und ich sag’ dir, ich bin ehrlich,
ja, du kannst es wirklich wissen,
derzeit geht es mir beschissen.

Sie fragt, warum und wieso
Bist du denn nicht einfach froh
Froh zu sein, bedarf es wenig
Und wer froh ist, ist ein König.
SchĂĽtt dein Herz aus hier bei mir
Trink dir einen Schnaps, ein Bier
Sollst schon sehn, das tut dir gut
Und es gibt dir neuen Mut.

Ich sag zu ihr, fromme SprĂĽche,
davon geht die Welt in BrĂĽche.
Schnaps und Bier, okey, gib her,
später dann vielleicht noch mehr
aber just im Augenblick
fehlt mir einfach das Geschick.
Ich kann machen, was ich will,
in mir drin wird es nicht still.

Ja, sagt sie, ja, ja, das kenn ich
Gerade so, so geht’s mir, wenn ich
Ă„rger hab mit meinem Alten
Gut, ich kann die Schnauze halten.
Aber drin in mir da kocht was
WĂĽrd am liebsten sagen, laĂź das.
Akzeptier mich, wie ich bin,
alles andere hat kein Sinn.

Also, sag ich, wirklich, weiß’te
Wir sind einig uns im Geiste.
Funken auf der gleichen Welle,
mach uns noch 2 schöne Helle,
Suse, ja, du bist ein Schatz,
komm zu mir, hier ist noch Platz.
LaĂź uns traurig sein zu Zweit,
für Freude ham wir später Zeit.

Erich sagt sie, nicht so fix,
vom Zaun zu brechen, das ist nix.
Hier hast du noch ‚nen Bier, ‚nen Korn,
und wir beginnen ganz von vorn.
Heute erst, in dieser Nacht,
ham wir uns bekannt gemacht.
Ja, schon gut, ich mag dich leiden,
aber bleiben wir bescheiden.

Ich lall Suusekommwasssolles
gibmirnochnenschöönesvolles
wievielsindesachteneune
ichhaumichhinjetztinderscheune
suuseliebesuusewasraschelt im stroh
siehstewohljetztbinichfroh
„Froh zu sein, bedarf es wenig,
und wer froh ist, ist ein König“.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


label
Guest
Registriert: Not Yet

hallo Elmar Feische

danke fĂĽr das rezept gegen frust

nette geschichte gut verreimt

lg
label

Bearbeiten/Löschen    


ZurĂĽck zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!