Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92255
Momentan online:
286 Gäste und 7 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Frosch sucht Fön
Eingestellt am 02. 02. 2009 23:00


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
zandalee
Autorenanwärter
Registriert: Feb 2009

Werke: 9
Kommentare: 8
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um zandalee eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Frosch sucht Fön

Ein Frosch war einsam und allein,
das wollt er ganz und gar nicht sein.
Er sehnte sich nach einem Fön.
Oh ja! Ein Fön – das wäre schön!

Ein Fön, der ihm mit lauem Hauch
das Herz erwärmt – und auch den Bauch.
Ein Fön, der mit ihm lacht und weint -
ob Regen fällt, ob Sonne scheint.

Er träumte davon Tag für Tag,
seufzte ein bisschen und sagte „quak“.
Doch irgendwann wars ihm zuviel,
so kam er nie zu seinem Ziel!

Er dachte hin und dachte her,
die rechte Wahl fiel ihm sehr schwer.
Doch schließlich wurde ihm dann klar
wie das Problem zu lösen war.

Er schrieb eine Anzeige zum Kontakt,
das half schon vielen – das war Fakt!
Drei bange Tage musst er warten,
dann kamen schon die ersten Karten.

Von Fönen aus der ganzen Gegend -
es war wirklich sehr bewegend!
Manche waren sanft und schüchtern,
andre dreist oder gar lüstern..

Der Frosch las alles mit Bedacht,
wie man als Frosch das eben macht.
Die Qual der Wahl hielt ihn nachts wach,
er aß nichts mehr und wurde schwach.

So siechte er auf seinem Lager,
verlor Gewicht und wurde mager.
Sein sattes Grün wurd schließlich rot,
am nächsten Morgen war er tot.

Anmerkung: es gibt Singleparties mit dem Motto „Frosch such Fön“

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


MuusTri
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Dec 2008

Werke: 25
Kommentare: 155
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um MuusTri eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Zandalee,

Gefällt mir sehr gut, auch wenn du nicht immer das Versmaß einhalst, ist aber ja auch nicht so wichtig bei solcher Art von Gedichten, man könnte fast "Ballade" sagen...
Allerdings kannst du dann ja auch in der viertletzten/fünften Strophe musste statt "musst" schreiben, denn ich finde immer, das klingt ansonsten hingebogen und nicht locker genug, aber das ist, wie ich auf dieser Seite schnell verstanden habe, Geschmackssache.

Lieben Gruß,

Tristan
__________________
[Wer weiß, was uns erwartet?]

Bearbeiten/Löschen    


zandalee
Autorenanwärter
Registriert: Feb 2009

Werke: 9
Kommentare: 8
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um zandalee eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Tristan,
vielen Dank für deinen Kommentar. Freut mich, dass dir das Gedicht gefällt. :-)

Die erste Zeile in der Strophe ist schon hart an der Grenze und ich denke, wenn ich 2 Zeilen später dann "müsste" schreibe, ist der Rythmus ganz dahin.. Aber ich weiß durchaus, was du meinst! ;-)

Ich muss vielleicht dazu sagen, dass ich eigentlich eher Prosa schreibe und alle meine Gedichte mehr "nebenbei" bei der Arbeit entstanden.

LG.. Ute

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!