Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92211
Momentan online:
59 Gäste und 1 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Frühlingsgöttin
Eingestellt am 21. 03. 2006 01:25


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
heike von glockenklang
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Jul 2002

Werke: 207
Kommentare: 2337
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um heike von glockenklang eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Der Frühling ist eine Circe
Die sich ihre Korsage aufknöpft
Und alle wortlos einlädt sich
An ihrer Üppigkeit zu laben

Man mag sich nicht satt sehen


21.03.06 Heike Keuper _g

__________________
Wenn das Leben dir einen Kinnhaken gibt, kühle dein Kinn und lass dich auf deinem Weg nicht beirren.
H Keuper-g /13.07.06

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Stoffel
gesperrt
One-Hit-Wonder-Autor

Registriert: Jun 2002

Werke: 468
Kommentare: 8220
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

*schmunzel*

Liebe Heike,

das ist neu für mich, sehr schönes Bild.
Ich würde natürlich auch eher den Frühling mit einer etwas üppigeren Dame vergleichen, als mit einem Hungerhaken.

Eins aber dennoch...mit "der" Frühling verbinde ich etwas männliches. Ok, nun kann man nicht auf einen dicklichen Mann, der sein Hemd auf knöpft, sich berufen. *gg*

Aber es ist unwichtig, egal...denn ich finde den Text wirklich Klasse.
Und das Mieder, als es noch eng geschnürt war, verbinde ich mit der frostigen Zeit. Danch wirds auf geschnürt.


lG
Sanne

Bearbeiten/Löschen    


bonanza
Guest
Registriert: Not Yet

sattsehen kann man sich schon.
der frühling hat riesenmöpse.
jedenfalls manchmal. wie in deinem gedicht.

geschmackssache.

bon.


Bearbeiten/Löschen    


heike von glockenklang
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Jul 2002

Werke: 207
Kommentare: 2337
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um heike von glockenklang eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
hallo sanne ,

aus meinem Botticelli-buch habe ich verstandend das Venus / Aphrodite auch die Frühlingsgöttin ist... aber vermutlich habe ich wiedermal zu flüchtig gelesen. in einem goole-Link fand ich auch einen solchen Hinweis vor Wochen... mal gucken ob ich ihn wiederfinde. bis dahin dieses hier zum " rein- oder durchbeisen.
Bussi und vielen Dank für deinen Com. gelle
meine V ermutung mit dem transvestit liegt da wohl nicht ganz daneben.


Aphrodite - die Liebesgöttin
Und ihr unsterbliches Fleisch schlug um sich her einen weißen Schaum
Aus ihm wuchs ein Mädchen...
Götter und Menschen gaben ihr den Namen Aphrodite,
weil sie aus aphros dem Schaum entstand
(Hesiod)
Aphrodite (Venus) , die der Sage nach aus dem Schaum einer Muschel geboren, die "Schaumgeborene", ist die Göttin der Liebe und Schönheit, der viele heute als "Liebespflanzen" geltende Pflanzen geweiht sind - z. B. die Rose und die Alraune. Bei ihrer Ankunft blühte ihr zu Ehren der erste Rosenbusch auf und hieß sie mit seinem Duft willkommen. Überall, wo Aphrodite mit ihren schneeweißen Füßen den Boden berührte, entsprossen der Erde die schönsten Blumen, die aromatischsten Kräuter und seltensten Sträucher. Sie badete glückselig in jeder Quelle, und wo sie gebadet hatte, blühten Lichtnelken, Wasserminze und Lotos. Schon bald glich die Insel einem blühenden Pflanzenmeer... Botticelli malte ihre Geburt<...
In Rom war sie als Venus bekannt.

Sie war wunderschön, verführerisch und sehr erotisch. Und die in der Antike Verehrte besaß einen Zaubergürtel: "Drin waren alle die Zauber enthalten: darin war Liebe und Liebesverlangen und Liebesgeplauder, wie es schon oft verständigen Männern die Sinne berückt hat",
so heißt es in einer antiken Hymne.




hier ( ich meine siehe unten die Links) gibts interessante dinge zu erfahren!

Hier klicken

Hier klicken

Hier klicken


__________________
Wenn das Leben dir einen Kinnhaken gibt, kühle dein Kinn und lass dich auf deinem Weg nicht beirren.
H Keuper-g /13.07.06

Bearbeiten/Löschen    


heike von glockenklang
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Jul 2002

Werke: 207
Kommentare: 2337
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um heike von glockenklang eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Halo Bon.

    sattsehen kann man sich schon.
der frühling hat riesenmöpse.
jedenfalls manchmal. wie in deinem gedicht    



war ja wohl nicht persönlich gemeint oder?

ist nun das kleine werk dazu geschmacksache oder die Riesenmöpse?
gr. Heike
__________________
Wenn das Leben dir einen Kinnhaken gibt, kühle dein Kinn und lass dich auf deinem Weg nicht beirren.
H Keuper-g /13.07.06

Bearbeiten/Löschen    


bonanza
Guest
Registriert: Not Yet

och, laß mir doch meine unentschiedenheit.

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!