Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92245
Momentan online:
305 Gäste und 14 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Für wen es schlägt
Eingestellt am 19. 01. 2004 19:10


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Gregorius
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Jan 2004

Werke: 20
Kommentare: 26
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Gregorius eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil


Für wen es schlägt

Viele kleine Lieblichkeiten
fühlt mein Herz in diesen Zeiten.
ist so warm und gar nicht leer,
sieht als mein Auge so viel mehr.

Woran liegt das, fragt ihr mich,
dass ich strahle wie das Licht?
Seht nicht nur auf mein Gesicht,
hört, was Euch mein Herze spricht:

"Laut ich poche ob der Liebe,
sie beschleunigt meine Hiebe,
die ich gebe Tag um Tag,
diese Lieb' mir Stärke gab!

Sie ist, was ich brauch zum Leben,
will sie niemals wieder geben!
Seit ich sie kenne, sag ich Euch,
fühl ich, dass ich sie immer bräucht!"

Habt gehört mein Herze sprechen,
will mit seinem Wort nicht brechen,
kann nur recht sein, was es sagt,
schlägt es mir doch Tag um Tag...

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


kleinerprinz
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Oct 2003

Werke: 32
Kommentare: 41
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um kleinerprinz eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hi Gregorius,

mhm well ... also ... deine zeilen, reißen mich leider nicht vom hocker. also die idee ist nicht wirklich der hammer und die umsetzung find ich auch nicht so schön. also die idee mit dem reim hat mir ganz gut gefallen, weil es irgendwie das pochen das herzen, die harmonie des schlages widerspiegelt. aber dieser gezwungene, simple und zum teil unreine reim passt nicht wirklich zur harmonie des herzschlages, finde ich ... außerdem fehlen mir ein paar schöne metaphern oder so ... es ist doch eher unteres niveau was du da gezaubert hast, aber wenn dein herz weiterschlägt und das wird es sicher, dann werden auch die zeilen mit mehr blut durchströmt ...

mach's gut ...

Bearbeiten/Löschen    


La Noche
???
Registriert: Feb 2001

Werke: 114
Kommentare: 640
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um La Noche eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Gregorius,
Also ein bisschen muss ich dem kleinen Prinz ja Recht geben, aber unterstes Niveau ist dein Gedicht bestimmt nicht. Allerdings fehlt auch mir so ein bisschen das Besondere. Die zweite und die vierte Strophe finde ich ein bisschen platt. Ein bisschen zu simpel gestrickt. Da würde ab und an eine gute Metapher wirklich guttun. Und Herzschläge als Hiebe? Naja...
Was mir aber gut gefällt, sind die erste und die letzte Strophe, das soll nicht unerwähnt bleiben

Lieber Gruß,
La Noche

Bearbeiten/Löschen    


Duisburger
Häufig gelesener Autor
Registriert: Nov 2002

Werke: 82
Kommentare: 2116
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Duisburger eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo, ich finde dieses Wer zu einfach gestrickt,. Die Wortwahl ist teilweise sehr primitiv, da mehrmals versucht wurde, den passenden Reim zu erzwingen. Das geht meist nicht gut, wie man hier erkennen kann.

"Laut ich poche ob der Liebe,
sie beschleunigt meine Hiebe,
die ich gebe Tag um Tag,
diese Lieb' mir Stärke gab!


Hier kann ich keinerlei Sinn erkennen. Welche Hiebe ??


Sie ist, was ich brauch zum Leben,
will sie niemals wieder geben!
Seit ich sie kenne, sag ich Euch,
fühl ich, dass ich sie immer bräucht!"


Du willst sagen, das du diese Liebe niemals verlieren willst, sagst aber, dass du sie niemals erwidern willst.
Ganz übel ist bräucht. Dabei reimt es sich nicht einmal auf euch.


Habt gehört mein Herze sprechen,
will mit seinem Wort nicht brechen,
kann nur recht sein, was es sagt,
schlägt es mir doch Tag um Tag...

Passt gleichfalls nicht. Und Herze ??

Tut mir leid, da ist nichts, was mich ansprechen könnte.
Ich denke, ungereimt wäre mehr daraus geworden. Aber so.

Uwe





__________________
Unter den Kastraten ist der eineiige König (unbekannter Gas- und Wasserinstallateur).

Bearbeiten/Löschen    


Gregorius
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Jan 2004

Werke: 20
Kommentare: 26
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Gregorius eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Uwe

Ganz einfach. Lies nächstens einfach genauer: Hier spricht das Herz (wie zuvor angekündigt), daher auch HIEBE. Und der Reim EUCH und BRÄUCHT reimt sich nicht schlecht, wie ich finde. HerzE deshalb, weil ich den Rhythmus halten wollte, was ohne das E nicht funktioniert hätte. Außerdem ist das nicht ungewöhnlich, es gibt z.B. auch das Wort Herzen im Singular.
Ich finde Deine Kritik nicht gerade konstruktiv, schade.


Grüße

Gregor

Bearbeiten/Löschen    


Duisburger
Häufig gelesener Autor
Registriert: Nov 2002

Werke: 82
Kommentare: 2116
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Duisburger eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Gregorius,

dein Grammatikverständnis in Ehren. Aber man kann nicht einfach ein Wort verunstalten, nur damit der Rhytmus stimmt.
Ausserdem hinkt dein Vergleich, da Herze weder Singular noch Plural ist.

Herz und Hiebe ist mir immer noch nicht klar. Möglicherweise sehe ich den Zusammenhang nicht.

"Und der Reim EUCH und BRÄUCHT reimt sich nicht schlecht"
...das kann ich nun beim besten Willen nicht nachvollziehen.

lg

Uwe


__________________
Unter den Kastraten ist der eineiige König (unbekannter Gas- und Wasserinstallateur).

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!