Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92261
Momentan online:
398 Gäste und 18 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Fußball-Philosophie
Eingestellt am 30. 07. 2004 11:40


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
LuMen
Häufig gelesener Autor
Registriert: Jan 2003

Werke: 291
Kommentare: 699
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Fußball-Philosophie


Ein Fußball ist und bleibt stets rund,
so tat es einst ein Profi kund.
Deshalb rollt er, ganz wie er will,
und hält nur selten einmal still.
Tut er es doch, sagt man, er ruht.
Das geht jedoch nicht lange gut,
gleich tritt man wieder auf ihn ein,
zum Beispiel bringt den Eckball ´rein!
Doch selbst der Eckball bleibt ein runder –
Wär´s anders, nähme es auch wunder!

So rollt er fort von Mann zu Mann.
Nicht jeder fängt mit ihm was an,
obwohl´s die Regel: Mit ihm hasten
quer übers Feld und ihn im Kasten
versenken möglichst in den Ecken,
wohin kein Torwart sich kann recken!
Und dennoch wird der Ball nicht eckig,
im Eckenschmutz vielleicht mal dreckig!

So rollt und rollt er ziellos weiter,
macht auch ein Fußtritt nicht gescheiter.
Doch halt! Trotzdem gibt dieses Sinn,
und zwar beim Spiel um Punktgewinn.
Das nämlich bringt das Geld in Haufen,
wenn man bereit ist, viel zu laufen!
Wer spräng´ nicht über Stock und Stein,
bringt ihm das bald Millionen ein!
Da scharen sich die Wunderkinder
um hartgesott´ne Menschenschinder.

Die formen Spieler zum Idol,
doch nicht dem Volk, sich selbst zum Wohl
und dem der großen Spielvereine
als Sammelplatz für Fußballbeine!
Bald wurd´ der Ball auch runde Sache
politisch zwecks Prestige-Mache.
Man sieht es derzeit an dem Rummel,
den um ein bißchen Ballgefummel
des Staates Funktionäre machen:
Wer Fußball spielt, hat nichts zu lachen!

Beweis war´n Leichenbittermienen,
die alle die zu machen schienen,
die man als Kandidat befragt –
denn alle haben nein gesagt!
Schon wollt´ man um drei Grüfte-Ecken
Herbergers Sepp gar auferwecken.
Dann trat der Geist von Bern dazwischen
und ließ den Helden ihre Nischen!
Verzweiflung herrschte schon im Vorfeld,
Herr Mayer steigert rasch das Preisgeld!

Jedoch muss, ist´s mal schlecht gelaufen,
man deshalb sich die Haare raufen?
Und Völlers Silberhaar-Frisur -
bedurfte sie der neuen Schur?
Des Klinsmanns lange blonde Locken -
sie hauen niemand von den Socken,
auch wenn er Bierhoffs Markenhut
noch oben drauf als Zierrat tut!
Und ob dem, den die Löwenmähne schmückt
ein neuer Fußball-Schachzug glückt?

Was macht es schon, kommt mit dem Ball
gelegentlich man selbst zu Fall?
Das ist auch runder Dinge Lauf :
Wer abrollt, steht auch wieder auf!







Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Anne-Marie Zuther
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Apr 2004

Werke: 11
Kommentare: 61
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Anne-Marie Zuther eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo LuMen,

ich bin beeindruckt, wie schnell und wie gut Du die neuesten Fußballnachrichten verdichtest!
Heut' mittag hab' ich gehört, dass man nun den Dritten im Bunde endlich gefunden hat. Vielleicht heißt es bald: "Gefährlich ist's den Leu (Löw) zu wecken!"

Herzlichen Gruß
Anne-Marie

Bearbeiten/Löschen    


alfi
???
Registriert: Dec 2003

Werke: 0
Kommentare: 197
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um alfi eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Lu man

als begeisterter Fussball- Fan und als bekennender Freund jenes Meyers hast Du das Thema gut getroffen und auch schön verarbeitet. Nachdem die Schwaben Mafia den DFB übernommen hat, wird bei Länderspielen nur noch die schwäbische Nationalhymne gesungen, die da lautet:

Raffe, raffe, Kohle mache/
ueber all die Dumme lache/
und wenn unser Elf dann steht/
dann gibts noch lang kei' Ruh/
ja dann melke mir, dann melke mir/
noch mehr die Fussballkuh.
__________________
alles was sich reimt ist nicht-
automatisch ein Gedicht. (alfi)

Bearbeiten/Löschen    


LuMen
Häufig gelesener Autor
Registriert: Jan 2003

Werke: 291
Kommentare: 699
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Immer wieder Fußball..

Hallo Anne-Marie und Alfi,

ich danke Euch für Eure sachverständigen Kommentare! Auf die schwäbische Nationalhymne, die Du, lieber Alfi, mir freundlicherweise schon vorab zugänglich gemacht hast, werden die Fußballfreunde sich wohl gewöhnen müssen.
Ansonsten scheint Fu0ball wohl unter den Lyrikern der LL eher unbekannt oder zumindest unbeliebt zu sein.

Ein schönes Wochenende wünscht
LuMen

Bearbeiten/Löschen    


IKT
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo Lu,
ich bin ja wahrlich kein Fußball-Fan, aber Dein Gedicht erklärt ja soooo viel zu diesem Thema, sogar dass der Eckball auch rund ist!
Das nenne ich mal spaßige Vermittlung von Wissen!
Gratulation zu dieser witzig umgesetzten Idee.
LG IKT




Bearbeiten/Löschen    


LuMen
Häufig gelesener Autor
Registriert: Jan 2003

Werke: 291
Kommentare: 699
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Werbung

Hallo IKT,

ich freue mich, wenn ich, im Gegensatz zum offiziellen Medienspektakel, in Deinem Fall positive Werbung für den Fußball betrieben haben sollte!

Auch Dir ein schönes Wochenende (noch ohne Bundesliga!)

LuMen

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!