Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92194
Momentan online:
68 Gäste und 1 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Gähnendes Vaterland oder: Gryphie hat fertig.
Eingestellt am 15. 04. 2005 11:13


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
San Martin
Häufig gelesener Autor
Registriert: Feb 2005

Werke: 20
Kommentare: 267
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um San Martin eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Gähnendes Vaterland oder: Gryphie hat fertig

Wir sind doch nunmehr gantz / ja mehr denn gantz verblödet !
Die tvmbe Prominentz / der Tratsch der Adelsfrawn /
vom fast food fettes Volck / des Goldes arge Klawn
hat alles Denken vns / bis tief ins Mark verödet.

Der Pöbel schmäht die Kunst / der Lärm hatt sie betöret
das Wissen ist verfemt / die Bildung ist zerhawn /
die Klugen schweigen stumm / und wo wir hin nur schawn
ist Narretey / vnd Hohn / der unsren Geist zerstöret.

Itzt dröhnt in Ton vnd Bild / nur fades Einerley
der stille Zug der Zeith/ ziht an der Welt vorbey
der Turm aus Elffenbein / ist glutumbtost gefallen.

Drum glaube / wenn ich sag / big brother / soaps / vnd Raab
sind grimmer denn die Noth / die Folter / vnd das Grab
ich habe / sey's vermerckt / die Schnautze voll von allem.


***

Per Zufall und gänzlich unvermittelt kam mir die Zeile Wir sind doch nunmehr ganz, ja mehr denn ganz verheeret! von Barockgroßmeister Andreas Gryphius in den Sinn, und auch die Verhunzung von "verheeret" in "verblödet" kam mir unbewusst. Um einen gestressten Freund und Gryphiusverehrer zu erheitern, beschloss ich also eine Satire auf Thränen des Vaterlandes zu schreiben. Die Rechtschreibung ist dem Original nachempfunden, obwohl dort viele verschiedene Versionen existieren. Hier eine Version von Gryphius' Originaltext: Hier klicken
Der Autor möchte versichern, dass er die Meinung des Gedichtes in seiner drastischen Aussage nicht vollständig teilt.
__________________
"I still can remember the way that you smiled on the fifth day of May in the drizzling rain."

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Rudolfus
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Jan 2004

Werke: 23
Kommentare: 61
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Rudolfus eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
barocke Schelte

Die mediale Spaßgesellschaft mit der Waffe des barocken Sonetts aufgespießt, sehr schön gelungen!
Das raffinierte Muster des Herrn Gryphius ist perfekt nachgeahmt und mit zeitgemäßem Inhalt gefüllt.

Rudolfus
__________________
Sieh auf zu den Sternen, hab' acht auf die Gassen...

Bearbeiten/Löschen    


San Martin
Häufig gelesener Autor
Registriert: Feb 2005

Werke: 20
Kommentare: 267
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um San Martin eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil


Freut mich, dass es dir gefallen hat, Rudolfus. Satire ist, bis zu einem gewissen Punkt, Nachahmung, und ich hoffe, dass mir Gryphius' Ton gut gelungen ist.
__________________
"I still can remember the way that you smiled on the fifth day of May in the drizzling rain."

Bearbeiten/Löschen    


fenestra
Häufig gelesener Autor
Registriert: Jan 2005

Werke: 23
Kommentare: 118
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um fenestra eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Oh, seidt gegrühst, Junker Martin,

gar trefflich eure Persiflage und scheinet besser noch gerathen, als Euer letztes Werck dieser Art, dass ich las("Es ist alles super eitel"), da ihr nunmehr in die alte Sprach neumodisch Zeug einbautet und Probleme der heutigen Zeithen dort zu Hauf versammeltet.

salutationes fenestrae

Bearbeiten/Löschen    


San Martin
Häufig gelesener Autor
Registriert: Feb 2005

Werke: 20
Kommentare: 267
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um San Martin eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil


Recht vihlen Dank, fenestra. Gelobet seid Ihr, und gesegnet Euer Pfad.
__________________
"I still can remember the way that you smiled on the fifth day of May in the drizzling rain."

Bearbeiten/Löschen    


MarenS
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Feb 2005

Werke: 185
Kommentare: 2033
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um MarenS eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

oh, fein! Dies ist dir sehr wohl gelungen...Hofknicks...

Ein feines Sonett, ja und die Mischung, die machts dann perfekt.

Grüße von Maren


Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!