Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92277
Momentan online:
479 Gäste und 12 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kurzgeschichten
Gartenvögel singen es wie Spatzen von den Dächern
Eingestellt am 22. 02. 2003 13:33


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Ansprechpartner
Festzeitungsschreiber
Registriert: Feb 2003

Werke: 9
Kommentare: 0
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Ansprechpartner eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

\"Optik ist das Hauptkriterium, sagt Dir Dein Medium\", mutmaßten die Fantastischen Vier auf einer ihrer ersten CD Releases und brachten damit genau das auf den Punkt, was gerne in nachmittäglichen Talkshows vor die Öffentlichkeit getragen wird: Fühl Dich wohl so wie Du bist!
\"Das ist ja leicht gesagt und schwer getan\", schreien nun diverse Stimmen, \"ich will trotzdem abnehmen!\". Denen kann geholfen werden, denn in meiner Pappkiste liegen nämlich nicht nur ungezahlte Rechnungen, sondern auch diverse Abnehmtipps, die garantiert erfolgversprechend sind.
Standardrezepte alá Friß-die-Hälfte sollten spätestens beim Wildschweinessen auf Eis gelegt werden, da die Konfektionsgröße \"Obelix\" sonst in greifbarerer Nähe rücken würde, als die Spargeltarzanfigur.
Generell unterscheidet man Abnehmwünsche in weiblicher und männlicher Herrkunft, so bietet sich an, der Damenwelt eine kleine Anekdote vor Augen zu legen, die sich ergeben können, wenn Männer sehen, dass der Gürtel kürzer wird:
Ein guter Freund stellte mal bei sich fest, dass er einen wahnsinnig und riesengroßen Oberschenkelumfang sein Eigen nennt. Endeckt hat er es, als er im Sommer auf Holzmöbeln den Garten betrachtete und die Vögel zwirpten. Lange machte er sich dann Gedanken, wie er dem entgegen wirken könne und kam letzendlich auf die Idee, zu joggen. So joggte er und stellte bald fest, dass er zwar kreislaufmäßig unter die unteren Zehntausend fällt, Oberschenkelmäßig aber auf jeden Fall genetisch verdammt war.
Er konsultierte mich und fragte, wie er denn Beine wie Flipp bekommen könne. Ich lachte kurz und sagte, \"Lieber Freund, ich weiß es nicht!\", denn mein Fachgebiet ist nicht das des Oberschenkelschwindens, sondern das des Abnehmens.
Gierig wollte er den Schlüssel zum Erfolg hören, um schon bald wieder den Vögeln lauschen zu können. Also schleppte ich ihn ins Wohnzimmer und setzte ihn da irgendwo hin, nun hieß es warten. Es dauerte ein wenig und schon breitete sich die Lösung wie von selbst vor ihm aus:
Das Telefon klingelte und wenig später nahm er ab!
Ob und wann er den Hörer wieder auflegte ist da ja wohl eher belanglos.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Zurück zu:  Kurzgeschichten Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!