Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92265
Momentan online:
261 Gäste und 6 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Gedanken über eine türkische Sängerin
Eingestellt am 12. 03. 2009 11:35


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Beatifikat
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Oct 2001

Werke: 49
Kommentare: 29
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Beatifikat eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Mitunter höre ich Sezen Aksu
“Istan... Istanbul” singen und im Nu´
Denke ich an die Frau vom Bosporus
Und an meinen letzten heißen Kuss.



Gelegentlich seufze ich ein “Ach Du!”,
Blicke kurz zurück, mach´ die Augen zu,
Öffne sie wieder und schaue mich um,
drück´ den Repeatknopf- weil das Lied ist um.



Zuweilen wüsst´ ich gern was sie da singt,
was mich so zum Schwelgen und Träumen bringt.
Es ist ganz anders als deutsches “Dum Dum”,
So glühend feurig und ohne “Bumm Bumm.”



Manchmal vermute ich, dass wenn Sezen,
Von Büroartikeln oder Fresken
In ihrer Landessprache sänge,
Es genauso tragisch klänge!


Lied anhören: Hier klicken
__________________
Linda

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Heidrun D.
Guest
Registriert: Not Yet

Liebe Linda,

welch traumhaft-schöner Clip und was für eine erotische Stimme ...
Ich habe es mir gleich zweimal angehört !

Dein Gedicht gefällt mir inhaltlich auch gut. Du könntest es aber etwas "glätten", wenn du magst ...

quote:
Mitunter höre ich Sezen Aksu
"Istanbul” singen und im Nu
Denk` ich an diese Frau vom Bosporus
Und meinen letzten heißen Kuss.

Zuweilen seufze ich “Ach Du!”,
Blick kurz zurück, mach` Augen zu,
usw.

Etwa in der Art ... Vielleicht willst du deinen Text nochmal überarbeiten?

Liebe Grüße & Dank für den Tipp!
Heidrun



Bearbeiten/Löschen    


Gerd Geiser
Routinierter Autor
Registriert: Apr 2006

Werke: 243
Kommentare: 1553
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Gerd Geiser eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Beatifikat,
die Stimme der Frau ist eine Wucht. Der Clip mit deinen Zeilen hinterlegt ist sehenswert.

Dein Gedicht weist m.E. ein paar Schwachstellen auf: "Weil dein Lied ist um" ,klingt ein bischen nach Dünn-Deutsch und reimt sich auch noch auf "...mich um", da muss was anderes her. Der "Repeatknopf" stört, weil ein technischer Begriff hier nichts zu suchen hat und "Sezen" auf "Fresken" zu reimen, das ist schon "mutig". Im Clip macht du eine ganz lange Pause an der Stelle, da fällt das nicht so auf, aber liest man die beiden Zeilen zusammenhängend, dann geht das nicht. Es sei denn, Sezen spricht sich wie "Seszen" oder so ähnlich, was immer noch grenzwertig wäre.

Insgesamt aber mehr als nur gute Ansätze.

Lieben Gruß dir,
GG
__________________
Es ist schon alles gesagt. Nur noch nicht von allen.
Karl Valentin

Bearbeiten/Löschen    


3 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!