Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92274
Momentan online:
417 Gäste und 10 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Gedicht:
Eingestellt am 13. 01. 2002 10:17


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
G├╝nter Kirstein
???
Registriert: Dec 2001

Werke: 51
Kommentare: 76
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um G├╝nter Kirstein eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

ALLES HAT SEINE ZEIT

Wer h├Ątte das je gedacht
Sie sind wieder an der Macht

Die roten Erbauer
Der trist-grauen Mauer

Die Wendetr├Ąnen, die wir einst vergossen
Bel├Ącheln schamlos die alten Genossen

Sie stehen zu neuen Untaten bereit
Es hat eben alles seine Zeit!

G├╝nter Kirstein

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


label
Guest
Registriert: Not Yet

Ein jegliches hat seine Zeit,
und alles Vorhaben unter dem Himmel hat seine Stunde:
geboren werden hat seine Zeit, sterben hat seine Zeit;
pflanzen hat seine Zeit, ausrei├čen, was gepflanzt ist,
hat seine Zeit;
t├Âten hat seine Zeit, heilen hat seine Zeit;
abbrechen hat seine Zeit, bauen hat seine Zeit;
weinen hat seine Zeit, lachen hat seine Zeit;
klagen hat seine Zeit, tanzen hat seine Zeit;
Steine wegwerfen hat seine Zeit, Steine sammeln
hat seine Zeit;
herzen hat seine Zeit, aufh├Âren zu herzen hat seine Zeit;
suchen hat seine Zeit, verlieren hat seine Zeit;
behalten hat seine Zeit, wegwerfen hat seine Zeit;
zerrei├čen hat seine Zeit, zun├Ąhen hat seine Zeit;
schweigen hat seine Zeit, reden hat seine Zeit;
lieben hat seine Zeit, hassen hat seine Zeit;
Streit hat seine Zeit, Friede hat seine Zeit.
Man m├╝he sich ab, wie man will, so hat man keinen
Gewinn davon. Ich sah die Arbeit, die Gott den
Menschen gegeben hat, da├č sie sich damit plagen.
Er hat alles sch├Ân gemacht zu seiner Zeit,
auch hat er die Ewigkeit in ihr Herz gelegt; nur da├č der Mensch nicht ergr├╝nden kann das Werk, das Gott tut, weder Anfang noch Ende.
Da merkte ich, da├č es nichts Besseres dabei gibt als
fr├Âhlich sein und sich g├╝tlich tun in seinem Leben.
Denn ein Mensch, der da i├čt und trinkt und hat guten Mut bei all seinem M├╝hen, das ist eine Gabe Gottes.
Ich merkte, da├č alles, was Gott tut, das besteht f├╝r ewig; man kann nichts dazutun noch wegtun.

Prediger 3,1-14

Bearbeiten/Löschen    


Silvi Degree
Hobbydichter
Registriert: Jan 2002

Werke: 0
Kommentare: 505
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Alles hat seine Zeit

Dieser Beitrag spricht mir besonders zu .Auch ich lebte in der ehemaligen DDR und ich meine,dass dieses Gedicht voll ins Schwarze trifft.Sch├Ân,dass du diese Idee hattest!
Silvi

Bearbeiten/Löschen    


G├╝nter Kirstein
???
Registriert: Dec 2001

Werke: 51
Kommentare: 76
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um G├╝nter Kirstein eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Gedicht Alles hat seine Zeit

Hallo, Silvi,
vielen Dank f├╝r Deine Reaktion. Nun ,wenn Du dort gelebt hast,wo die SED - Diktatur das Land ruinierte, dann wei├čt Du sicher genau, worum es geht. Ja, die Menschen vergessen schnell, und Geschichtsbewu├čtsein ist leider nicht sehr weit verbreitet.
Freundliche Gr├╝├če
G├╝nter Kirstein

Bearbeiten/Löschen    


Antaris
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2001

Werke: 30
Kommentare: 379
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Antaris eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo allerseits,

nun kriegt Euch mal wieder ein. Die Roten sind eben nicht mehr das was sie mal waren. Seit ein paar Jahren werden wir von einem Rotkohl regiert , und wem der noch zu rot ist, kann seine Hoffnungen auf den schwarzen Ritter von der zweifelhaften Gestalt aus Bayern setzen. Die ehemaligen Ost Genossen haben bislang hinreichend bewiesen, dass sie genauso gut leugnen, raffen und plattmachen k├Ânnen wie ihre Westkollegen. Im Prinzip kann es uns egal sein, wer uns beutelt, und wenn nicht, k├Ânnen wir vielleicht Kabarett machen.

Mit feurigen Gr├╝├čen

Antaris

Bearbeiten/Löschen    


theubner
Guest
Registriert: Not Yet

...

...nun wem die SPD zu rot ist, die Gr├╝nen zu alternativ und meint die NPD geh├Âre verboten, weil es keine Partei rechts der CDU/CSU geben darf, der kommt nicht umhin, wenigstens einige Sek├╝ndchen vom leuchtenden rot vergangener und leider versauter Epochen zu tr├Ąumen...

...und da ihr schon von Geschichtsbewu├čtsein sprecht, so d├╝rft Ihr ein dieses nicht mit Siegerjustiz und der Gedankenbildung des Axel-Springer-Verlages zu einem neuen ach so rosa-roten Sprachwunder vermauscheln...

...denn wer glaubt was er h├Ârt und sieht was er will ist stets und immer selbst und einzig schuld...

...VLR...theubner...

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Gereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!