Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5561
Themen:   95454
Momentan online:
335 Gäste und 9 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Experimentelle Lyrik
Gedicht-Quickie
Eingestellt am 28. 11. 2016 17:20


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Betzebub
Schriftsteller-Lehrling
Registriert: Mar 2016

Werke: 13
Kommentare: 38
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Betzebub eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hund beißt Katze...
Katze frisst Maus...
AUS!!!
__________________
Wer ainen Rächtschraifehla finded, darf iin behallten.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Mondnein
Routinierter Autor
Registriert: Feb 2014

Werke: 653
Kommentare: 4208
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Mondnein eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ein bißchen witzlos - das heißt: es ist weder kurz noch schnell, und nicht so lustvoll wie ein "Quickie".

Besser:

quote:
Maus frisst Katze...
Katze beißt Hund ...
Und???

__________________
sato bandhum asati nir avindan
hridi pratishya kavayo manisha

Bearbeiten/Löschen    


Mondnein
Routinierter Autor
Registriert: Feb 2014

Werke: 653
Kommentare: 4208
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Mondnein eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
experiri

Lieber Vagant!

Es gibt nichts, was nicht experimentell wäre, sobald es denn erfahren wird. Mehr bedeutet das Wort nicht. Und man macht Versuche, irgendwas zur Erfahrung zu bringen, das es bisher noch nicht war. Das ist dann neu und frisch experimentell.
Da das aber eine Frage des Blickwinkels ist, nämlich ob der Blick des Lesers selbst neu und frisch ist, ist dem Interessierten alles neu und frisch, wo er reinschaut.

Als direktes, naives Kurzgedicht, wie ein Spruch, eine Sentenz, aber kindlich, simplissimum, hat es was. Man kann es unbefangen, unmittelbar, an und für sich da lesen.

Wie man alles frisch und neu so nehmen kann, wies da ist, einfach da ist.


__________________
sato bandhum asati nir avindan
hridi pratishya kavayo manisha

Bearbeiten/Löschen    


3 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Experimentelle Lyrik Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Werbung