Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5602
Themen:   96657
Momentan online:
567 Gäste und 14 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Experimentelle Lyrik
Gedichtmaschine
Eingestellt am 05. 05. 2002 01:28


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Stefan_Senn
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Jan 2002

Werke: 148
Kommentare: 108
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Stefan_Senn eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

BUH, hier spricht die Gedichtmaschine
Genosse Lyrikapperat
Verschling mich nicht
Schling meine Werke
Schmecken sie auch noch so fad
WASSOLLDENDASBITTE
Ein halbverdautes StĂŒck marinierter Kalbsbraten
Reflektiert ĂŒber sein kĂ€rgliches Dasein im DĂŒnndarn
Und Schattenbilder sehnen sich nach Colorierung
OHOOHOMERKETAUFUNDSTAUNT
Lasse Viren war ein finnischer LangstreckenlÀufer
In den wilden 50ern
Und zweimal, verehrertes Auditorium
errang er olympisches Edelmetall
LASSTSIEFLIEGENDIETOMATENUNDDIEEIERDIEVERFAULTEN
Der greise Clown
Der Zahn der Zeit nagt nicht nur an seinem Körper
Auch die Kunst
Kontraktionen des Zwerchfells zu bewirken
Sollte von Zeit zu Zeit aufgefrischt werden
HEYERMUSSSICHNICHTERWEHERENDEMGEMÜSEBOMBARDEMENT
die greisen hĂŒter der moral
die fratze des prÀteritums
sie MÜSSEN eliminiert werden
mutter, gesÀumt ist mein lebensweg
von patronenhĂŒlsen
verwundet ist mein antlitz
doch ungebrochen der wille
AUSSERSTANDEISTERZUBRÜLLENHÖRTSEINRÖCHELN
meine fĂŒĂŸe taumeln
ĂŒber unbestĂ€ndigem untergrund
besiegt glaubt ihr mich
und im irrglauben seid ihr
DIEILLUSIONABERDIEHATTENWIRDOCHSCHONMAL
KĂŒchenabfĂ€lle zu ĂŒberhöhten preisen
der finale Strudel
reisst nur mit
die die gleiten
auf dem kielwasser der alten meister
ich schwebe in marinblauen sphÀren
und huldige den revolutionÀren
............................................................





__________________
violent sorrows seem
a modern ecstasy

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2325
Kommentare: 11476
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo, Stefan,

das Gedicht las ich, und musste na Majakowski denken. Eine merkwĂŒrdige Sache, denn ich hatte schon lĂ€ngere Zeit nicht an ihn gedacht. Es gibt enorme Unterschiede aber auch Ähnlichkeiten in der Poetik.
Der Titel: Gedichtmaschine - fĂŒrhte mich erst mal in Richtung Computerlyrik, da mich das interessiert, öffnete ich den Beitrag.

Und dann fand ich viel Besseres.
Ein Gedicht, das den Strom unserer zeit zeigt, ihre Probleme und (scheinbare) Ausweglosigkeit, die sich am Ende Bahn bricht in den marinblauen SphÀren der Poesie.

Viele GrĂŒĂŸe von bernd
__________________
Copy-Left, samisdada, TrÀger des WikilÀums-Verdienstordens in Rubin

Bearbeiten/Löschen    


dazone
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Sep 2000

Werke: 75
Kommentare: 408
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um dazone eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo zusammen!

Ich habe mir vor einniger Zeit vorgenommen, tatsÀchlich eine 'Gedichtmaschine' zu bauen bzw. zu programmieren. Das scheiterte jedoch an der mangelnden Zeit. Ich will es aber diese Jahr noch versuchen. Möchte damit vielleicht ein wenig dahinter kommen, inwiefern 'Poesie' sich sozusagen mit Algorithmen darstellen lÀsst. Ich fÀnde es interessant, bei Poesie 'Technik' und 'Emotion' zu trennen... falls das geht. Es soll ein Experiment werden.
Falls etwas gescheites dabei herauskommt, werdet Ihr das irgendwann auf meiner Homepage finden: Hier klicken wo Ihr jetzt schon meine 'ganz menschlichen' Gedichte findet.

(Danke ĂŒbrigens, Bernd fĂŒr die Layout-Tipps mit den GĂ€nsefĂŒsschen. Das habe ich tatsĂ€chlich noch nicht bedacht. Werde es mal Ă€ndern!)

Aber auf jeden Fall ist das Gedicht grossartig!
Irgendwie hat man den Eindruck, dass es zwar ĂŒberhauptnicht, aber doch total zusammenpasst und in sich einen Sinn ergibt.
Werde nochmal lesen und denken... und denken... und denken...


-oder mir einfach ein Programm schreiben, das das denken fĂŒr mich ĂŒbernimmt :-)

Viele GrĂŒĂŸe
David

P.S.: Ich habe schonmal im Internet eine ganz interessante 'Gedichtmaschine' gefunden:
Hier klicken



__________________
dazone | reloaded

Bearbeiten/Löschen    


ZurĂŒck zu:  Experimentelle Lyrik Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Werbung


Leselupe-Bücher