Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92237
Momentan online:
432 Gäste und 15 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Gefässe von Licht
Eingestellt am 11. 06. 2008 14:00


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
björn lindt
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Nov 2007

Werke: 33
Kommentare: 72
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um björn lindt eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Aus einem Lichtgefäss vergossen, sind
die Seelen Ursprung aller Göttlichkeit,
sind Quell und Kern, der Sünde blind,
der Spross, der Reinheit selbst geweiht.

Verweh’n die Jahre dann im Lebenswind,
so trübt sich ihre pure Wesenheit.
Wie Wasser einst, so klar im Menschenkind -
heut fliesst sie trüb, zur Läuterung bereit.

Im Tod ergiesst sich unser Lebensnass,
zurück in jene Schale wird es fliessen.
Es trennt sich Liebe, Licht, vom dunklen Hass.

Es wird sich unser Schicksal hier erschliessen.
Verlöscht das Seelenlicht im Schattenblass,
wird Gott die Trübnis aus der Schale giessen?

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Hieronymus
Häufig gelesener Autor
Registriert: Nov 2002

Werke: 40
Kommentare: 107
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Hieronymus eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Björn,

meinen Respekt für die strenge Sonettform - Kreuzreime in den Quartetten finde ich genauso gut wie umarmende. Nur vier verschiedene Reime - so hat auch Platen gedichtet.

Als nichtreligiöser Mensch finde ich den Inhalt aber furchtbar hochtrabend. Lauter Behauptungen ohne jede Bedeutung. Außerdem ist die Metaphorik der Seele als Flüssigkeit nicht ganz schlüssig durchgehalten: Wenn sie aus einem Lichtgefäß kommt, kann sie nicht Ursprung sein, dann ist das Lichtgefäß der Ursprung.
"der Sünde blind" - wäre da nicht "für Sünde blind" einfacher und verständlicher?
"pure Wesenheit" - meinst Du "reine Wesenheit"? Das ist doch Platonismus pur.

Dein Fußballsonett hat mir besser gefallen, es besitzt mehr Rückhalt in der Wirklichkeit. Die sollte man nicht verachten.

Viele Grüße
Hieronymus

Bearbeiten/Löschen    


2 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!