Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂĽssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92241
Momentan online:
93 Gäste und 0 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Geiles Getue
Eingestellt am 09. 08. 2003 17:45


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Axen
Manchmal gelesener Autor
Registriert: May 2003

Werke: 12
Kommentare: 19
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Axen eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

-
aus dem Zyklus: "Absurdistan ist nahe"

Du im schein unendlichen mondgewabers
Des silbers vergänglicher duft gibt nebel frei
Du ich kann dich als traum betrachten
Beweg dich fĂĽr mich!


Meine tauben flogen nicht selten gen Pluto
Und kamen als wolken zurĂĽck
Dann wurde ich belanglos traurig
Und mich dĂĽrstete nach busenfĂĽlle


Komm komm so ruft das spiegelnde wasser
Komm komm - und ich versinke darin
Wie die verzweifelte frau die nie zurĂĽckkehrte
Entschlafe ich in dir!


(c) H.E.Axen 7.Jänner 2001

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Nachtigall
Häufig gelesener Autor
Registriert: Feb 2002

Werke: 118
Kommentare: 664
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Nachtigall eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Interessante Sprache, schöner Klang und schöne Bilder.
WĂĽrde mich freuen noch mehr von Dir lesen zu dĂĽrfen.

Immer neugierig
Alma Marie

Bearbeiten/Löschen    


Schakim

Wird mal Schriftsteller

Registriert: Jan 2002

Werke: 3
Kommentare: 2501
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Schakim eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo, Axen!


Du, der in Träumen die Wirklichkeit vermutet -
Du, Du spĂĽrst so manches Herz, das blutet -
Dein eigenes scheint mir verletzt.
Du, Du wirkst auf mich gehetzt.

Du, der nächtlich Träume wandern lässt
hinaus in dunkle Nacht zum Erdtrabantenfest -
In Dir steckt mir zuviel von Trauer -
BedrĂĽckend wie die Klagemauer.

Da willst Du tauchen irgendwo ins Wasser -
Darin versinken wie in Deinen Träumen.
Die Tränen fliessen. Dein Gesicht wird blasser.
Oh, wandle unter Liebesbäumen!


Einen Sommerhitzegruss und einen Fächer zur Kühlung sende ich Dir!
Schakim
__________________
§§§> In jeder Knospe zeigt sich ein kleines Wunder beim Aufblühen <§§§

Bearbeiten/Löschen    


Axen
Manchmal gelesener Autor
Registriert: May 2003

Werke: 12
Kommentare: 19
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Axen eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

ein wirklich schönes gedicht, danke sehr!

kühlung? spüren wir nicht gerade in dieser sommerwärme einen anklang des dampfig wuchernden paradieses?

H.E.Axen

Bearbeiten/Löschen    


Pilar
???
Registriert: Jun 2003

Werke: 4
Kommentare: 6
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Pilar eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ein Schlag gegen den Kopf, vorsichtig,
du zweifelst, ob er gefĂĽhrt wurde.
Es kommt zu keiner BedrĂĽckung
und die normale Geschwindigkeit des Lebens
geht weiter.
Das Gefühl für Versagen verlässt dich nicht
oder für körperliches Streicheln -
die sanften Finger haben wieder
Gelegenheit, sich zu bewegen.
Vögel bleiben Spielsachen für die Luft.
Wir sind nicht fĂĽr sie verantwortlich,
wenn sie uns umfliegen.
Du siehst beim Gehen auf deine Schuhe,
willst nicht aufhören,
Kopf und Kragen zu tragen.
so ist es in Ordnung.
Der unmerkliche Schlag war
wie Phantasie.
Auf einmal ist sie da,
lässt nicht nach.
Die Vorstellungswelt wird weit.
Vorsichtig gehst du an ihr zugrunde.

Bearbeiten/Löschen    


ZurĂĽck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!