Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92264
Momentan online:
419 Gäste und 11 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kurzprosa
Geklaute Wortgeschichten
Eingestellt am 01. 11. 2007 23:17


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Odilo Plank
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2007

Werke: 58
Kommentare: 295
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Odilo Plank eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Zunächst in wenig Werbung:
Klaus Bartels, Wie Bernike auf die Vernissage kam, 77 Wortgeschichten, Darmstadt 1996, Neuauflage 2004.
Vor mir liegt ein Buch, das ich liebe. Ich spüre selbst gerne der Herkunft von Wörtern nach. Der Verfasser aber ist Fachmann.
Natürlich wusste ich als Lateiner, dass Porzellan etwas mit Schweinchen zu tun haben müsste oder Profil etwas mit Faden. Ich ging der Sache nicht nach, bis mir die Wissenschaftliche Buchgesellschaft die Aufklärung bescherte. Ich hätte zwar manches auch herausbekommen können.
Ich hätte vielleicht... - Er hat.
Seine Glossen gefielen mir so gut, das ich selbst zu schreiben begann - zum Profil, zum Kanzler, zum Porzellan, zum Zyniker.
Das sind zwar meine Texte, aber ohne die Vorleistung des Autors wären sie nicht entstanden. Von ihm stammen die Erklärungen zu Wortstämmen und Komposita.
Das aber ist die schöpferische Leistung. Ich bin Rezipient.
Ich beginne mit dem Wort Profil, wohl wissend, dass ich kaum eines habe.

__________________
Odilo P.
"Wer über sein Leid spricht, tröstet sich bereits." A. Camus

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Zurück zu:  Kurzprosa Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!