Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92211
Momentan online:
71 Gäste und 2 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Geküsst
Eingestellt am 22. 04. 2002 20:45


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Das Licht
Schriftsteller-Lehrling
Registriert: Apr 2002

Werke: 51
Kommentare: 17
Die besten Werke
 
Email senden
Profil


Langsam öffne ich meine Augen, erwacht von kleinen Lichtstrahlen die durch
das Fenster auf mein Gesicht treffen. Sie küssen mich sanft.
Ich lege mich in dein Kissen und ziehe in tiefen Zügen deinen Geruch in
mir auf. Es ist Still um mich, ich lausche die Ruhe in mir. Meine Hand gleitet über das Laken bis ich deinen Körper berühre.
Du schläfst noch. Ich beobachte dich, wie dein Atem lang und leise in dich
ein und aus strömt. Ich kann deine Umrisse erkennen, wie sie sich durch die
Seide abzeichnen. Ich möchte die Zeit anhalten und dich so anschauen bis
die Welt unter geht. Ich schaue in dein Gesicht. In einem Moment sehe ich, wie deine Augen sich bewegen und ich stelle mir vor, in welchen Traumland du gerade bist?! Dein warmer Atem trieft auf meiner Haut und streichelt sie. Ich komme näher zu dir, damit ich deinen Duft in mich einströmen lassen kann. Meine Hand streicht leicht deine Wange, sie ist so zart wie ein Rosenblatt. Ich schmiege mich an dich und spüre deine Körperwärme. Sie umschließt mich ganz und gar. Mein Gesicht verliert sich in deinem Haar. Ich spüre deine Haut auf meiner. Ich höre dein Herz schlagen ganz ruhig und weich. Lausche wie dein Blut in deinen Adern pulsieren. Langsam öffnest du deine Augen. Du schenkst mir dein Lächeln. Verträumt schaust du mich an und sagst das du mich liebst. Mit dir ist die Sonne aufgegangen und ich halte dich in meinen Armen. Ich lege meinen Kopf auf deinen Bauch und höre was du mir sagst. Dein Herz spricht zu meinem und tiefer Frieden durchströmt mich. Deine weichen und warmen Lippen küssen meinen Mund und ich schmecke deine Süße. Ich bin mit dir durchtränkt und bin berauscht von der Lust und Sehnsucht zu dir. Du nimmst mir meine Sinne. Das Verlangen, mich in dich zu verlieren, erfüllt mein Herz. Ich liebe dich.
Komm zurück, geliebte Nacht................

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!