Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂĽssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92240
Momentan online:
463 Gäste und 11 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Experimentelle Lyrik
Gelebt zu haben werden
Eingestellt am 09. 07. 2003 20:16


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
lapismont
Foren-Redakteur
Häufig gelesener Autor

Registriert: Jul 2001

Werke: 215
Kommentare: 7571
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um lapismont eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ich werde leben!
Sobald ich Dich unendlich geliebt haben werde.
Es wird das Aufbrechen der wunderbarsten Wunden sein.
Das Erlöschen der heiligen Flammen in zu zündenden Opferbecken wird zu überleben gewesen sein.
Fragen werden gestellt und durch die Zukunft beantwortet,
und Rätsel auf die Spule menschlicher Neugier aufgerollt worden sein,
im Angesicht eines sich dann ankĂĽndigenden euphorischen Morgens.
Ich werde leben werden!
Schön, solch eine Zukunft gelebt zu haben werden.

__________________
Kunst passiert.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Schakim

Wird mal Schriftsteller

Registriert: Jan 2002

Werke: 3
Kommentare: 2501
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Schakim eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo, "lap"!

Ich frage mich, was ich zu dem Text sagen soll?

Ich zitiere Dich mit Deinem letzten Satz als Beispiel:

... Schön, eine solche Zukunft gelebt zu haben werden.

Wer drückt sich so aus? Immer zu Diensten mein Herr, ich will Ihnen also wirklich nicht in die Haare geraten ... Wenn der angekündigte Morgen aber dann so euphorisch verläuft, dann möchte ich gelebt haben werden und gefühlt haben werden und geliebt haben werden und und und ...

Tja, "lap", Du hast mir die Sprache genommen, vielleicht kannst Du mir eine "EselsbrĂĽcke" bieten?!

Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende!
Schakim
__________________
§§§> In jeder Knospe zeigt sich ein kleines Wunder beim Aufblühen <§§§

Bearbeiten/Löschen    


lapismont
Foren-Redakteur
Häufig gelesener Autor

Registriert: Jul 2001

Werke: 215
Kommentare: 7571
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um lapismont eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Schakim,

es ist ein Experiment mit dem Futur.
Es hat mich schon immer fasziniert.
Eine abgeschlossene Zukunft!
Niemand drĂĽckt sich freiwillig so aus - ja!
Man muss mit ziemlicher Logik und Präzision in die Sätze hinein - jedenfalls ich, dessen Stärke die Logik nicht ist.

Deine Interpretation des kleinen:
Schön, eine solche Zukunft gelebt zu haben werden.
zeigt ja schon die Tiefe, die in dieser Zeitform liegt.

Ich hab Futur I und II gemixt und geschaut, was dabei herauskommt.
Irgendwie wurde der Text immer stürmischer, visionärer -euphorischer. So kamen die entsprechenden Wörter, eines nach dem anderen dazu.
Was fĂĽr ein Spass!

Liebe Schakim, ich hoffe Dir einige Worte zurĂĽckgegeben zu haben, das dieser Text nicht das Ende Deiner so spielerisch gereimten Gedichte gewesen sein wird.

Und mögest Du auch einen schönen Tag gehabt haben werden.


cu
lap
__________________
Kunst passiert.

Bearbeiten/Löschen    


ZurĂĽck zu:  Experimentelle Lyrik Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!