Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92266
Momentan online:
89 Gäste und 2 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Gemeinsam/Einsam
Eingestellt am 28. 04. 2002 16:04


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
kate
Schriftsteller-Lehrling
Registriert: Oct 2001

Werke: 22
Kommentare: 13
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um kate eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Gemeinsam getrennt

Wie soll ich erkennen was du f├╝hlst was du denkst,
welche scheinbar offensichtlichen Signale du schwenkst.

Ich kann nicht h├Âren was im Kopf du dir sagst,
und nicht erkennen das du wegen meiner Ahnungslosigkeit verzagst.

Du wirktest mir immer so undurchsichtig,
ich schien dir meiner Ansicht nach nicht wichtig.

Ich versp├╝re selbst Gleichg├╝ltigkeit wenn ich dich anseh,
und merke nicht dir tut etwas in der Seele weh.

Unsere geradeb Blicke gingen oft am anderen vorbei,
jeder dachte er ist dem anderen einerlei.

Wir liebten uns doch wir wussten nicht wie,
doch wer nicht dar├╝ber nachdenkt erf├Ąhrt es nie.

Wir sehen uns an und Stille wie bisher,
doch pl├Âtzlich erkenne ich ich in dir wieder mehr.

Ich w├╝nsche mir wir k├Ânnen uns bald besser verstehen,
denn sonst muss einer von uns gehen.

Wir lebten nicht zusammen sondern jeder f├╝r sich,
doch GEMEINSAM gilt f├╝r dich und mich.

__________________
Kommentare erw├╝nscht!!

~~Phantasie ist ein Weg zum Herzen.~~

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Haget
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Dec 2001

Werke: 280
Kommentare: 1613
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Haget eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

MoinMoin Kate,
mir gef├Ąllt Dein Gedicht gut. Die Reime sind bestens.
Nur die einzelnen Zeilen sind mir irgendwie zu wortreich. Versuche doch mal, ├╝berall etwas zu k├╝rzen. Das Gedicht ist die k├╝rzeste der Erz├Ąhlformen!
Allerdings, k├Ânnte es nat├╝rlich Dein gewollter pers├Ânlicher Stil sein - dann feile weiter dran und lasse Dich nicht beirren durch Ratgeber, deren Geschmack eben anders ist!

Beispiel:
Wie soll ich erkennen was du f├╝hlst was du denkst,
welche scheinbar offensichtlichen Signale du schwenkst.

Wie erkennen, was du f├╝hlst, du denkst,
welch' Signale du mir schon schwenkst?


Ich kann nicht h├Âren was im Kopf du dir sagst,
und nicht erkennen das du wegen meiner Ahnungslosigkeit verzagst.
Ich kann nicht h├Âren, was du dir sagst,
bleib' (bin) ahnungslos - woran du verzagst.


Liebe Gr├╝├če
__________________
Haget w├╝nscht Dir Gutes!
Selbst d├╝mmste Spr├╝che machen oft Sinn
- auch krumme Pfeile fallen irgendwo hin!

Bearbeiten/Löschen    


kate
Schriftsteller-Lehrling
Registriert: Oct 2001

Werke: 22
Kommentare: 13
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um kate eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
wortreich/wortkarg

Lieber Haget,

danke f├╝r deinen Ratschlag.
Ich freue mich immer wenn jemand zu meinen Gedichten was zu sagen hat, auch wenn es Kritik ist. Denn immerhin hat somit das jeweilige Gedicht irgendwie das Interesse desjenigen geweckt.
Ich muss sagen das ich auch manchmal merke das ich sehr wortreich schreibe, -manchmal geht es auch k├╝rzer.
Aber das ist nun mal mein Schreibstil.

Ich muss dazusagen, dass jedes meiner Gedichte eine bestimmte Melodie hat, nat├╝rlich nur f├╝r mich und ich denke, dass die Gedichte sich deshalb f├╝r manche etwas holbrig anh├Âren.
Der Nachteil ist das ich selbst nicht so ganz mitbekommen wenn das Gedicht zu holprig wird.

Gruss

Kate

P.S.: Am besten ist nat├╝rlich das mein Gedicht dir trotdem gut gef├Ąllt. Danke.
__________________
Kommentare erw├╝nscht!!

~~Phantasie ist ein Weg zum Herzen.~~

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Gereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!