Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92261
Momentan online:
369 Gäste und 9 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Feste Formen
Georg aus Reihen (Limerick-Tenzone)
Eingestellt am 27. 02. 2012 12:22


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2248
Kommentare: 11067
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Zu Rolf sagte Georg aus Reihen:
"Das werde ich niemals verzeihen!"
    Rolf sprach: "Keine Bange,
    Grit bleibt hier nicht lange,
ich will sie mir schließlich nur leihen!"

Bernd

--

Und was sagt Grit dazu?

Die Grit sagt zu Georg aus Reihen:
Was sind das fĂŒr Liebhabereien?
    Stellt hinten euch an,
    zuletzt kommen dran,
die, welche am lautesten Schreien.

Kaleidoskop

--

Der Georg erklÀrt: "Ohne Frage
bleibt mir nur poetische Klage:
    Ich schicke das StĂŒck,
    die Grit, gleich zurĂŒck!
Die ist ja 'ne wahrhafte Plage!"

Bernd

--

Der Georg, allein, ohne Plage,
im KĂ€mmerlein stellt sich die Frage:
    â€žWas hab ich getan,
    was fang ich bloß an?
Ich drehe nur DĂ€umchen am Tage.“

Kaleidoskop

--

Grit schimpfte: "Du bist ja bescheuert"
"Ich war's nicht!" hat Rolf gleich beteuert.
    "Ich war dir stets treu!"
    "Das wĂ€re mir neu!",
sprach Grit, und sie hat ihn gefeuert.

Bernd

---

Zum Georg lief Rolf um zu petzen:
„Die Grit will zum Teufel mich hetzen!“
    â€žAch bleib doch bei mir,
    wir trinken ein Bier!“,
sang Georg in lallenden SĂ€tzen.

Kaleidoskop

--

Rolf fand, unter Decken verborgen,
den verkaterten Georg am Morgen.
    Er sagte: "O, nein!
    das kann doch nicht sein!
Jetzt hilf mal, das Zeug zu entsorgen!"

Bernd

--

Zum FrĂŒhstĂŒck gab's Rollmops mit Kaffe.
Dem Rolf schoss es wie aus 'ner Waffe:
    â€žIch brauch was zu rauchen!“
    Der andre tat fauchen:
„Erspar mir dein olles Gepaffe.“

Kaleidoskop

--

Streichhölzer

Doch Rolf, dem die Finger schon klebten,
griff mit seinen HĂ€nden, die bebten,
    gleich nach einem Holz:
    ein Knall - und: Kobolz!
und unsere beiden, sie schwebten.

Bernd

--

Zu Rolf sagte Georg aus Reihen:
"Das werde ich niemals verzeihen!"
     Rolf sprach: "Keine Bange,
     Grit bleibt hier nicht lange,
ich will sie mir schließlich nur leihen!"

Bernd

--

Und was sagt Grit dazu?

Die Grit sagt zu Georg aus Reihen:
Was sind das fĂŒr Liebhabereien?
     Stellt hinten euch an,
     zuletzt kommen dran,
die, welche am lautesten Schreien.

Kaleidoskop

--

Der Georg erklÀrt: "Ohne Frage
bleibt mir nur poetische Klage:
     Ich schicke das StĂŒck,
     die Grit, gleich zurĂŒck!
Die ist ja 'ne wahrhafte Plage!"

Bernd

--

Der Georg, allein, ohne Plage,
im KĂ€mmerlein stellt sich die Frage:
     „Was hab ich getan,
     was fang ich bloß an?
Ich drehe nur DĂ€umchen am Tage.“

Kaleidoskop

--

Grit schimpfte: "Du bist ja bescheuert"
"Ich war's nicht!" hat Rolf gleich beteuert.
     "Ich war dir stets treu!"
     "Das wĂ€re mir neu!",
sprach Grit, und sie hat ihn gefeuert.

Bernd

---

Zum Georg lief Rolf um zu petzen:
„Die Grit will zum Teufel mich hetzen!“
     „Ach bleib doch bei mir,
     wir trinken ein Bier!“,
sang Georg in lallenden SĂ€tzen.

Kaleidoskop

--

Rolf fand, unter Decken verborgen,
den verkaterten Georg am Morgen.
     Er sagte: "O, nein!
     das kann doch nicht sein!
Jetzt hilf mal, das Zeug zu entsorgen!"

Bernd

--

Zum FrĂŒhstĂŒck gab's Rollmops mit Kaffe.
Dem Rolf schoss es wie aus 'ner Waffe:
     „Ich brauch was zu rauchen!“
     Der andre tat fauchen:
„Erspar mir dein olles Gepaffe.“

Kaleidoskop

--

Streichhölzer

Doch Rolf, dem die Finger schon klebten,
griff mit seinen HĂ€nden, die bebten,
     gleich nach einem Holz:
     ein Knall - und: Kobolz!
und unsere beiden, sie schwebten.

Bernd

--

Die Rauchschwaden, die sich verzogen
verschwanden im Nichts. Und dort flogen
    Ralf-Dieter und Georg;
    im Arm eine Tuborg.
Das stimmt, nicht ein Wort ist gelogen!

Kaleidoskop

--

Nur kurz war am Ende die Fahrt,
die Landung anschließend war hart.
    "Hör zu, ich beharre
    auf einer Zigarre
beim nÀchsten gemeinsamen Start!"

Bernd

__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Version vom 27. 02. 2012 12:22
Version vom 28. 02. 2012 14:48
Version vom 29. 02. 2012 17:07

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


11 ausgeblendete Kommentare sind nur fĂŒr Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
ZurĂŒck zu:  Feste Formen Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!