Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92257
Momentan online:
70 Gäste und 1 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Geseire über das Alter, das Trinken und 4 Jungens
Eingestellt am 09. 09. 2004 18:59


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Elmar Feische
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Sep 2001

Werke: 111
Kommentare: 46
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Geseire über das Alter, das Trinken und 4 Jungens

Die gesamte Menschheit wird heute älter.
Ich bin achtzig – wer hätte das gedacht, dass ich achtzig werde.
Wenn wir früher von den alten Leuten sprachen, die waren fünfzig.
Wir waren 4 Jungens; ich bin der Einzige, der übrig ist und ich bin achtzig.
Wer hätte das gedacht, dass ich achtzig werde.
Wenn wir früher von den alten Leuten sprachen, die waren fünfzig.
Die gesamte Menschheit wird heute älter.

Ja, früher hat man getrunken, auf Feiern, beim Kegeln oder auch sonst,
aber heute trinkt man nicht mehr,
höchstens dann und wann mal drei Bier.

Die gesamte Menschheit trinkt heute nicht mehr.
Ja, früher habe ich getrunken, auf Feiern, beim Kegeln oder auch sonst.
Aber heute mit achtzig doch nicht mehr,
höchstens dann und wann mal drei Bier.
Wenn wir früher von den alten Leuten sprachen, die waren fünfzig
und die tranken, auf Feiern, beim Kegeln oder auch sonst.
Ich bin achtzig – wer hätte das gedacht, dass ich achtzig werde
und nicht mehr auf Feiern, beim Kegeln oder auch sonst trinke.
Wir waren 4 Jungens und ich bin der Einzige, der noch trinkt,
aber höchstens dann und wann mal drei Bier.

Die gesamte Menschheit trinkt heute höchstens dann und wann mal drei Bier.
Ich bin achtzig – wer hätte das gedacht, dass ich früher getrunken habe,
auf Feiern, beim Kegeln oder auch sonst.
Heute mit achtzig aber höchstens dann und wann mal drei Bier.
Wenn wir früher von Bier sprachen,
dann tranken das die, die fünfzig waren, die alten Leute,
auf Feiern, beim Kegeln oder auch sonst.

Die gesamte Menschheit war damals fünfzig und trank.
Wer hätte das gedacht, dass die alten Leute damals 80 Bier tranken.
Wir waren 4 Jungens.
Ich bin der Einzige, der noch Bier trinkt,
nicht 80, nein, höchstens dann und wann mal drei Bier.

Wenn wir früher auf Feiern, beim Kegeln oder auch sonst Bier tranken,
da waren für fünfzig und wir waren die alten Leute.
Heute bin ich achtzig – wer hätte das gedacht, dass ich achtzig werde
und als Einziger von den 4 Jungens noch Bier trinke,
nicht mehr auf Feiern, beim Kegeln oder auch sonst,
sondern höchstens von morgens bis abends ununterbrochen,
mit oder ohne Geld.
Ich bin achtzig – wer hätte das gedacht, dass ich achtzig werde
und höchstens von morgens bis abends ununterbrochen Bier trinke,
mit oder ohne Geld.


Die gesamte Menschheit war früher fünfzig und ist heute achtzig.
Wenn wir früher von der gesamten Menschheit sprachen,
dann waren das 4, aber heute bin ich die ganze Menschheit.
Wer hätte das gedacht, dass ich die ganze Menschheit werde.
Wenn wir früher von der gesamten Menschheit sprachen,
das waren 50 und die tranken Bier,
auf Feiern, beim Kegeln oder auch sonst.
Heute ist die gesamte Menschheit achtzig
und ich bin der letzte von 4 Jungens,
der höchstens von morgens bis abends ununterbrochen,
mit oder ohne Geld, Bier trinkt.

Eigentlich möchte ich noch mal fünfzig sein.
Dann gehörte ich zwar zu den alten Leuten,
aber wir wären wieder 4 Jungens,
und wir könnten zusammen Bier trinken,
auf Feiern, beim Kegeln oder auch sonst.

Aber die gesamte Menschheit ist heute achtzig und trinkt Bier,
höchstens von morgens bis abends ununterbrochen,
und ich trinke mit, mit oder ohne Geld.


Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Udogi-Sela

Häufig gelesener Autor

Registriert: May 2003

Werke: 61
Kommentare: 560
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Udogi-Sela eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Wer hätte gedacht, dass der achtzig wird?

Eine amüsante Lektüre.
Mancher wird sicher den ernsten Hintergrund der humorvollen Darstellung eines Alkoholikers bemängeln. Als ich anfing, die Zeilen zu lesen, musste ich unwillkürlich grinsen.
Die Steigerung vom harmlosen Geplauder bis zum Outing des alten Trinkers hast Du durch die Wiederholungen, jedes Mal mit leichten Abweichungen, gut hingekriegt.
Das „Wohl bekomm’s“ am Ende würde ich allerdings weglassen.

Herzlichst
Udo

__________________
Dieses ganze Schreiben ist nichts als die Fahne des Robinson auf dem höchsten Punkt der Insel. (Kafka)

Bearbeiten/Löschen    


alfi
???
Registriert: Dec 2003

Werke: 0
Kommentare: 197
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um alfi eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Elmar

mal ohne auf den Inhalt eingehen zu wollen, gehört das Ganze-in "Prosa "veröffentlicht. Denn Lyrik ist es ja wohl nicht.
__________________
alles was sich reimt ist nicht-
automatisch ein Gedicht. (alfi)

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!