Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92210
Momentan online:
200 Gäste und 5 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Geträumte Seele
Eingestellt am 26. 05. 2010 18:58


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
helmut ganze
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Mar 2009

Werke: 509
Kommentare: 1279
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um helmut ganze eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Geträumte Seele

Ein Bild geht mir nicht aus dem Sinn.
Ich steh` am Meer, der Flut ergeben
und meine Seele flieht dahin,
bis Schwanenflügel mich erheben.

Ganz losgelöst vom Erdenschoß,
zieh` ich die Spur dann meiner Träume,
fern aller Schwere, nackt und bloß,
versinken Fantasie und Räume.

Heidenau, den 31. 05. 2010




Version vom 26. 05. 2010 18:58

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


helmut ganze
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Mar 2009

Werke: 509
Kommentare: 1279
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um helmut ganze eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
s.o.

Liebe Ysha,

ich freue mich, dass dir meine kleine Reimerei über meine Traumwelt gefällt. In Worte fassen ist dann schon von der Tagesstimmung abhängig. In den Träumen Fliegen ist schon ganz schön aufregend.

Liebe Grüße

Helmut

Bearbeiten/Löschen    


helmut ganze
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Mar 2009

Werke: 509
Kommentare: 1279
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um helmut ganze eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
s.o.

Lieber Herbert,

ich freue mich, dass dir mein Gedicht auch ganz gut gefällt. Vielen Dank für deine Zustimmung. Da ich nicht an geflügelte Engel glaube, habe ich zum Flug Schwanenflügel benutzt, ein Zugeständnis an meine Konfesion. Der Flug war aber genau so aufregend.

Liebe Grüße

Helmut

Bearbeiten/Löschen    


anbas
Häufig gelesener Autor
Registriert: Mar 2006

Werke: 718
Kommentare: 4501
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um anbas eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Helmut,

da ist viel Stimmung drin. Gefällt mir.

Ob Schwanen- oder Engelsflügel - an der Stelle bleibe ich allerdings hängen (Wo kommt plötzlich der Schwan her? Erzählt da ein Schwan? - Nee, irgendwie passt das nicht).

Ein wirklich schönes Gedicht, das meiner Meinung nach aber noch Potential nach oben hat!

Liebe Grüße

Andreas
__________________
Wenn der Weg das Ziel ist, kann man nicht falsch abbiegen. (anbas)

Bearbeiten/Löschen    


helmut ganze
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Mar 2009

Werke: 509
Kommentare: 1279
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um helmut ganze eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
s.o.

Liebe Heidrun,

herzlichen Dank für deine aufmunternden Worte. In der Tat, es ist für mich Neuland und ich bin ansonsten kein Träumer, aber etwas Fantasie ist doch erlaubt. Vielleicht kommt mir wieder etwas Ähnliches in den Sinn.

Bis dahin die herzlichsten Grüße

Helmut



Bearbeiten/Löschen    


helmut ganze
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Mar 2009

Werke: 509
Kommentare: 1279
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um helmut ganze eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
s.o.

Lieber anbas,

vielen Dank für deinen kleinen Einwand. Ich habe den Vers mit dem Schwan geändert, so dass sich die Schwanenflügel auf mich und mein Abheben und Schweben beziehen. So ist es vielleicht verständlicher und konkreter.

Liebe Grüße

Helmut

Bearbeiten/Löschen    


Andere Dimension
Häufig gelesener Autor
Registriert: Aug 2009

Werke: 282
Kommentare: 610
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Andere Dimension eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

hallo helmut ganze,

ich finde dein gedicht schneidet zu schlecht ab...zumindest was die bewertung auf der skala betrifft.

es zaubert eine wunderbare stimmung

Ganz losgelöst vom Erdenschoß,
zieh` ich die Spur dann meiner Träume,
fern aller Schwere, nackt und bloß,
versinken Fantasie und Räume

das ist die einzige Stelle die ich nochmal überdenken würde

folg' ich den Spuren meiner Träume

wäre eine Option

Viele Grüße
A.D.

Bearbeiten/Löschen    


32 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!