Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, mĂŒssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92228
Momentan online:
418 Gäste und 18 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Getreidezeit
Eingestellt am 01. 08. 2006 22:45


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Meral Vurgun
Routinierter Autor
Registriert: Dec 2004

Werke: 141
Kommentare: 1012
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Meral Vurgun eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Getreidezeit




ich habe von dir getrÀumt
heute Morgen ist die Welt glÀnzend
die Sonne strahlt wie dein Gesicht
die FlĂŒgel von Vögeln sind silbrig
ich denke an dich /Traum
du wie die Vögel, wie Holztaube
heute Morgen ist Alles grĂŒn
auch etwas rosarot / wie deine Lippen
heute Morgen sind alle Farben fein
wie deine HĂ€nde

deine HĂ€nde sind eine Gartennelke
in den NachbarhÀusern ist eine Unruhe
vielleicht jetzt
kÀmmt ein MÀdchen ihre Haare
in sich ist die grosse Leidenschaft
der kleineren Frauen
im Spiegel sind ein paar Augen
vielleicht sind sie ein blaues Meer, wie deine
vielleicht tragen sie alle Farben der Welt in sich
wer weiss, vielleicht sind sie Kaffeeschwarz
eine stille Nacht, wie ich

ich habe von dir getrÀumt
deine Haare sind Sternfeuer
doch mein Herz ist ein Buchfink
in meiner Zunge ist ein Lied
und jetzt ist die Getreidezeit...








__________________
Wir mĂŒssen lieben, bevor es zu spĂ€t ist.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


heike von glockenklang
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Jul 2002

Werke: 207
Kommentare: 2337
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um heike von glockenklang eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Antwort auf ein Liebesgedicht

Erntezeit


....und die Liebe

streute einst Samen auf ödes Land.

Im SpÀtsommer werdet ihr ernten

Im Herbst von ihren FrĂŒchten zehren

bis das der Winter vorbei

und der FrĂŒhling euch

neu erblĂŒht

herzlichst heike






__________________
Wenn das Leben dir einen Kinnhaken gibt, kĂŒhle dein Kinn und lass dich auf deinem Weg nicht beirren.
H Keuper-g /13.07.06

Bearbeiten/Löschen    


bonanza
Guest
Registriert: Not Yet

meral, ich finde es immer wieder schön, wie du bilder
des lebens in deine poesie einbindest.
mit einfachen worten, mit szenen aus dem alltag.
wenn dann auch sterne auftauchen, wirkt es trotzdem
nicht schwĂŒlstig.
die "getreidezeit" - ich denke an die bauern und die
honiggelben felder. jedes jahr hat seine getreidezeit.

lieben gruß
bon.


Bearbeiten/Löschen    


Meral Vurgun
Routinierter Autor
Registriert: Dec 2004

Werke: 141
Kommentare: 1012
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Meral Vurgun eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ja liebe Heike.

Das Getreide ist das Brot. Das Brot ist die Liebe.
Ohne Brot man kann nicht leben.

Ich danke dir fĂŒr deine kleine und schöne Verse

Lieben Gruss.



__________________
Wir mĂŒssen lieben, bevor es zu spĂ€t ist.

Bearbeiten/Löschen    


Meral Vurgun
Routinierter Autor
Registriert: Dec 2004

Werke: 141
Kommentare: 1012
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Meral Vurgun eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Bon,

vielleicht weil die Liebe, zu altÀgliches Leben gehört.

Weil man sie von den AltÀglichen nicht trennen kann.

Danke fĂŒr deine antwort und fĂŒr das Lob.

Lieben Gruss.


__________________
Wir mĂŒssen lieben, bevor es zu spĂ€t ist.

Bearbeiten/Löschen    


Anarwyn
Guest
Registriert: Not Yet

Liebe ernten wir tÀglich,
auch jetzt

Liebe Meral,
jedesmal begeisterst Du mich
mit Deinen wunderbaren Bildern
und von ihrer Tiefe.

Alles Liebe Dir, Anarwyn

Bearbeiten/Löschen    


ZurĂŒck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!