Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92268
Momentan online:
349 Gäste und 16 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Gettier und Ferdinand
Eingestellt am 18. 11. 2004 15:51


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2248
Kommentare: 11067
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Gettier und Ferdinand

Edmund L. Gettier sprach, keiner wisse
was denn wahr sei, wenn er daran glaube,
denn betrügerisch sei immer die Prämisse,
Wahrheit mache stets sich aus dem Staube.

Trüge in der Hand er eine Schraube,
was ein Foto später ihm bezeuge,
(weshalb er das Knipsen auch erlaube,
und sich vor des Bildes Macht verbeuge,)

schiene es, wie er es auch beäuge
nicht genug zu sein ihm zum Beweise,
dass er daraus wirklich Wahrheit säuge,
in der Tat die Schraube trug zur Reise,

"... sicher hielt die Schraube ich in Händen,
doch das Foto trügt, wie wir's auch wenden."

---

Ferdinand erwidert, dass zum Glücke,
(und er hätte Gründe, anzunehmen,
was da täusche, sei nur Wissenslücke,
deren Schlüsse roh als Zweifel kämen,

Edmund solle endlich sich bequemen,
laut zu sagen, welches seine Gründe
seien, oder sich doch etwas schämen,
weil es nämlich sich von selbst verstünde,

dass der Zweifel sich mit Gram verbünde,)
sich am Ende stets die Wahrheit zeige,
wenn man sie nur suche, dass man fünde,
wo sie sich verborgen halte feige.

Und er sprach: "Der Kaffee geht zu Ende,
nimm die Mühle endlich in die Hände!"

__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!