Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m√ľssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92257
Momentan online:
93 Gäste und 5 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Tagebuch - Diary
Gib mir deine Hand 3
Eingestellt am 09. 11. 2006 00:05


Autor
Ein neues Thema ver√∂ffentlichen.     Antwort ver√∂ffentlichen.
heike von glockenklang
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Jul 2002

Werke: 207
Kommentare: 2337
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um heike von glockenklang eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Gib mir deine Hand

Ein fast achtzigjähriges Leben hat viel zu erzählen.


Wir bangten Monate, Wochen, Tage lang.
Luzifer hatte bereits seinen Dreizack gespitzt.

Du Schwache und Starke zugleich,
rutschtest ihm frech weg von der Schippe.
Nein, du wolltest noch nicht gehen,
hattest keine Zeit f√ľr Luzifers Ansinnen.

Du wolltest wieder lachen und Witze erzählen,
so wie du fr√ľher mit deinen Kindern lachtest.
Wolltest dich erinnern an die langen Nächte,
in denen sie dir schlaflose Stunden bescherten.

Wenn du Besuch bekommst, erwähnst du
bei jeder Gelegenheit voller Stolz
deine vielen Enkel und Urenkel.

Aber ich sehe die Sehnsucht in deinen Augen,
die mir wortlos von deinen Söhnen erzählt.
Es tut mir weh, dass sie deine Liebe
nicht erkennen und nur spärlich erwidern.

Dein Herz, durch das Umsorgen geschwächt
bindet dich an den Lehnsessel.

Ich weiß, du magst es immer noch ausgehen,
selbst wenn es nur wenige Schritte sind.
Dein junger Geist möchte Samba tanzen
Doch du hast nicht die Kraft, die zwei Stufen
zu deinem Lieblingscafe allein zu bewältigen.

Lass dir helfen, ich bin da,
kann nur eine Tochter sein,
nicht aber deine Lieblingstochter
oder dir deine Söhne ersetzen.

Ich wei√ü, ich bin nicht Alles f√ľr dich,
kann vielleicht niemals Alles f√ľr dich werden,
kann nur eines deiner Kinder sein,
welches dich mit Liebe umwirbt
und dich gern in Dankbarkeit st√ľtzt.
Schritt f√ľr Schritt.

Gib mir deine Hand,
ich möchte sie streicheln.

Lass uns einen Kaffee trinken
und im Gespräch herausfinden
warum kann eine Mutter 12 Kinder betreuen
aber 12 Kinder nicht eine Mutter?


Heike Keuper-Göbel /08.11.06

__________________
Wenn das Leben dir einen Kinnhaken gibt, k√ľhle dein Kinn und lass dich auf deinem Weg nicht beirren.
H Keuper-g /13.07.06

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Denschie
Guest
Registriert: Not Yet

hallo heike,
dein gedicht ist sehr ber√ľhrend. da steckt so viel
geschichte zwischen den zeilen, dass du bestimmt noch
oft dar√ľber schreiben wirst.
danke, dass du daran teilhaben lässt.
falls du magst, kann ich dir ein paar rechtschreibhinweise
geben, muss aber ja auch nicht sein. man/ich verstehts
auch so.
lg zur nacht,
denschie

Bearbeiten/Löschen    


heike von glockenklang
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Jul 2002

Werke: 207
Kommentare: 2337
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um heike von glockenklang eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
ja gern denschie,

ich bin f√ľr deine rechtschreibhilfe dankbar.

ein fast achztigjähriges leben hat viel zu erzählen.

denschie ich bin stolz auf meine mum und ihre leistungen. selbst wenn es wie in jeder lebensgeschicht auch so manche tr√ľbe stunde gab.
gern teile was von ihr und unserer beziehung mit.
ich glaube das es nun meine epoche ist in der diese auseinandersetzung genau in dem vorliegenden stil dran ist.
unverbl√ľmt, geradlinig aber liebevoll.

herzliche gr√ľsse
heike
__________________
Wenn das Leben dir einen Kinnhaken gibt, k√ľhle dein Kinn und lass dich auf deinem Weg nicht beirren.
H Keuper-g /13.07.06

Bearbeiten/Löschen    


namaqool
Hobbydichter
Registriert: Jul 2005

Werke: 5
Kommentare: 145
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um namaqool eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

hallo heike,

ausserordentlicher text.
ausserordentlich schön/wahr/traurig...

"...warum kann eine Mutter 12 Kinder betreuen
aber 12 Kinder nicht eine Mutter..."

eine frage, die mich bereits seit tagen fasziniert und nachdenken lässt.
ich kenne die antwort nicht. du vielleicht?

gr√ľsse, namaqool.

__________________
Phönix ist ein anderer.

Bearbeiten/Löschen    


Denschie
Guest
Registriert: Not Yet

Wir bangten Monate-, Wochen-Tage lang.
Luzifer hatte bereits seinen Dreizack gespitzt.

Du Schwache und Starke zugleich,
rutschtest ihm frech weg von der Schippe.
Nein, du wolltest noch nicht gehen,
hattest keine Zeit f√ľr Luzifers ansinnenn Ansinnen.

Du wolltest wieder lachen und Witze erzählen,
so wie du fr√ľher mit deinen Kindern lachtest.
Wolltest dich erinnern an die langen Nächte(Komma)
in denen sie dir schlaflose Nächte bescherten.
Das klingt so doppelt. Wie wäre es mit "die sie dich schlaflos sein ließen"?
Ich sehe die Sehnsucht in deinen Augen (Komma) die mir
ohne Worte von deinen Söhnen erzähl. (erzählt)
Es tut mir weh, dass sie deine Liebe
nicht erkennen und nur spärlich erwidern.

Dein Herz, durch das Umsorgen, (kein Komma) geschwächt,
bindet dich an den Lehnsessel.
Und magst es immer noch ausgehen,
selbst wenn es nur wenige Schritte sind.
Dein junger Geist möchte Samba tanzen
Doch du hast nicht die Kraft (Komma) die zwei Stufen
zu deinem Lieblingscafe allein zu bewältigen.

Lass dir helfen, ich bin da,
kann nur eine Tochter sein,
nicht aber deine Lieblingstochter
oder dir deine Söhne ersetzen.

Ich wei√ü, ich bin nicht alles (Alles)f√ľr dich,
kann vielleicht niemals alles (Alles) f√ľr dich werden,
kann nur eines deiner Kinder sein,
welches dich mit Liebe umwirbt und dich gern
in Dankbarkeit st√ľtzt, Schritt f√ľr Schritt.

Gib mir deine Hand, ich möchte sie streicheln.
Lass uns einen Kaffee trinken
und im Gespräch herausfinden
warum kann eine Mutter 12 Kinder betreuen
aber 12 Kinder nicht eine Mutter?

wunderschön, heike, ich wiederhole mich.
deine art der auseinandersetzung halte ich f√ľr sehr gut
und wichtig.
lg, denschie

Bearbeiten/Löschen    


heike von glockenklang
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Jul 2002

Werke: 207
Kommentare: 2337
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um heike von glockenklang eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
liebe denschie,

herzlichen dank,
habs √ľberarbeitet.
auch den text erweitert.
lieben gruß heike
__________________
Wenn das Leben dir einen Kinnhaken gibt, k√ľhle dein Kinn und lass dich auf deinem Weg nicht beirren.
H Keuper-g /13.07.06

Bearbeiten/Löschen    


Zur√ľck zu:  Tagebuch - Diary Ein neues Thema ver√∂ffentlichen.     Antwort ver√∂ffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!