Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92253
Momentan online:
304 Gäste und 11 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Gläserne Freiheit
Eingestellt am 25. 07. 2002 13:14


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
kathasstrophe
Schriftsteller-Lehrling
Registriert: Jun 2002

Werke: 5
Kommentare: 1
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um kathasstrophe eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Gläserne Freiheit




Als das Licht aus dem Fenster sie blendete,
litt sie unter der Trockenheit, die es spendete.
Verzweifelt summte sie umher,
fühlte sich müde, arm und leer.

Schon seit gestern war sie hier,
flog an der Scheibe, das arme Tier.
Erst nach rechts, bis zum Ende,
dann nach links, nach einer Wende.

Nach oben ging es nicht sehr weit,
und auch unten wartete das Leid.
So flog die Fliege am Glas im Rahmen,
auf daß die Flügel bald erlahmen.

Und erst als der Tod sich über sie legte,
merkte sie, daß sie von außen an der Scheibe klebte.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!