Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92231
Momentan online:
383 Gäste und 24 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Gleich einer Träne
Eingestellt am 21. 09. 2001 00:16


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Eberhard
Festzeitungsschreiber
Registriert: Feb 2001

Werke: 76
Kommentare: 306
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Eberhard eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Gleich einer fließenden Träne
die ihren Weg nach unten sucht,
fühle ich mich in diesem Moment
des Abschieds der uns beide
scheidet, der so bitter
wie eine handvoll Asche
die ich aus den abgebrannten
Resten unserer großen Liebe
in den Mund nahm um
diese dann doch nicht
hinunter zu schlucken
weil dadurch das Bedürfnis
groß würde den Geschmack mit
dem kalten und klaren Nass der Gegenwart
hinweg zu spülen,
fort in den Schlund des Alltages
vergessen was jemals zwischen uns war.

__________________
Simply Eb!

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


ralph raske
???
Registriert: Jul 2001

Werke: 0
Kommentare: 963
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
gedichte über den herzschmerz schreibt man besser, wenn der herzschmerz vorüber ist

eberhard,
gut, daß du die asche nicht geschluckt hast
das gedicht hättest du besser in
ironie
stellen sollen und deinen
suff
in herzschmerz

das hätte besser funktioniert

gruß
ralph

Bearbeiten/Löschen    


Eberhard
Festzeitungsschreiber
Registriert: Feb 2001

Werke: 76
Kommentare: 306
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Eberhard eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
wohl doch nicht so falsch hier was?

Hallo Ralph,

bist du zu meinem persönlichen Mentor geworden..du kleiner Marcel....

Aber mal Spaß beiseite, wenn ich deinen Titel lese.. scheint dein Aufruf das Gedichtle woanders zu posten nicht ganz überzeugend zu sein, ...ich finde es gut hier und es tut mir wirklich leid beim Schreiben solche Erinnerungen wieder vor mir zu sehen...ich wünsche dir diese Gefühle auf keinen Fall.

Trotzdem tnx for your comment.....
__________________
Simply Eb!

Bearbeiten/Löschen    


Brian DeBrasguilbert
Guest
Registriert: Not Yet

schöne Zeilen Eberhard

Lieber Eberhard,

schöne und traurige Zeilen und wenn du es richtig bedenkst, ist es oft besser nicht immer sofort einen Schlussstrich unter alles und jeden zu ziehen. Sondern auch mal zuzugeben man hat einen Fehler gemacht und es schmerzt so unendlich den andern zu verlieren, mir kommt eher vor, dass die Leute einfach sich mit unbequemen Dingen nicht mehr auseinandersetzen wollen.
Manches mal wünschte ich mir wir würden unsere Gefühle nicht immer unter dem Mantel der Zeit verbergen, sondern ihnen einfach freien Lauf gewähren....
Auch Männer dürfen weinen (Das weiß natürlich jeder)

Bearbeiten/Löschen    


ralph raske
???
Registriert: Jul 2001

Werke: 0
Kommentare: 963
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
eine verlorene liebe ist schlimmer als der tod

freilich ist mein beitrag nicht ernst gemeint
und ich wollte nicht deine gefühle verletzen, die hinter
deinen zeilen stehen, eberhard
jeder drückt sich anders aus
in gefühlsdingen sowieso, deshalb kommt es zu so vielen
mißverständnissen zwischen mann und frau
weil man sich nicht genügend ernst nimmt
oder weil man sich selbst zu ernst nimmt
deswegen ist selbstironie und ironie ein adäquates mittel
um verkorkstes aufzulockern und sich zu distanzieren
schön, daß du versucht hast deine gefühle und deine
tränen mit deinem gedicht aufzufangen
der stil gefällt mir nur nicht - und glaube mir -
in sachen liebe ging ich schon mehr als einmal durch
die hölle der trauer, der wut, der verzweiflung und
des selbstmitleids
in dieser gefühlsaufwallung ein gedicht zustande zu
bringen empfand ich immer als fast unmöglich
einiges an papier ging bei den versuchen flöten, denn
nichts konnte dieses chaos in mir ausdrücken
manchmal mit etwas abstand, gelang mir dann doch das
ein oder andere herzschmerz-gedicht
ich kann dich nur ermuntern weiterzuschreiben
und mich nicht immer ernst zu nehmen

gruß
ralph

__________________
notre vie est un voyage
dans l`hiver et dans la nuit
nous cherchons notre passage

Bearbeiten/Löschen    


Eberhard
Festzeitungsschreiber
Registriert: Feb 2001

Werke: 76
Kommentare: 306
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Eberhard eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
aber sicher nehm ich dich ernst...

Hallo Ralph,

sicher werde ich deine Worte ernst nehmen, wäre doch zu schade um die Zeilen die du schreibst oder bin ich es nicht wert, ernst besprochen zu werden? Glaub ich jetzt mal nicht.

Ich schreibe keine Beiträge Herzschmerz wenn ich Herzschmerz erleide, aber es freut mich wenn es so rüberkommt. Viele schreiben oder besser beschreiben Situationen in denen sie gar nicht stecken und trotzdem klingt es sehr authentisch...ich versuche mich allerdings rück zu besinnen was jeweils war, wissentschaftlich sei ja erwiesen, dass eine Erinnerung an Schmerz kaum möglich ist..aber das Herz wenn schmerz(t) da wird sich jeder erinnern können (leider )

@Brian...welcher Mann weint heute nicht einmal? Mir sind die Tränen bei den Bildern in Amerika in den Augen gestanden und ich habe innerlich aufgeheult vor Schmerz.



Allerdings muß man(n) ja nicht wegen alles und jedem gleich losflennen....
__________________
Simply Eb!

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!