Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92250
Momentan online:
199 Gäste und 10 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Gleiskinder
Eingestellt am 03. 10. 2003 20:16


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Svalin
???
Registriert: Sep 2000

Werke: 68
Kommentare: 695
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Svalin eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Warten
bis die Radachsen des Tages enteilen
dann n├Ąher zu dir rutschen.

Sehen
wie die R├╝cklichter auf deiner Haut verblassen
dann mein Ohr an dich legen.

Sp├╝ren
dass die Schienen noch warm sind und leise vibrieren
dann Weichen dort wo keine waren.
________________

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10342
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
gro├čartig

Lieber Svalin,

ich finde es gro├čartig, wie Du die Bilder von so einem technischen Ger├Ąt wie es eine Eisenbahn darstellt ├╝bernehmen konntest, um glaubhaft darzustellen, was zwischen zwei Menschen geschieht. Da ist nichts gek├╝nstelt, alles ist einleuchtend und die Weiche weg vom Arbeitsstrang zum Abendausklang zum Zueinander und Miteinander gestellt.

Liebe Gr├╝sse Vera-Lena


__________________
Der Mensch ist sich selbst das gr├Â├čte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


Svalin
???
Registriert: Sep 2000

Werke: 68
Kommentare: 695
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Svalin eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Hallo Vera-Lena,

vielen Dank f├╝r dein Feedback. Darf ich dich noch mit ein paar Fragen l├Âchern?
W├╝rde sich mit dem Titel "Im Gleisbett" die Textwahrnehmung in eine andere Richtung verschieben? Und - wie verh├Ąlt es sich nach deinem Empfinden mit den 3x "dann" im Text? Entfalten sie eine merkliche ggf. unangenehme formale Wirkung?

Viele Gr├╝├če
Martin
__________________
Lyrik ist Logop├Ądie im Zeitalter der Sprachlosigkeit. [Alexander Eilers]

Bearbeiten/Löschen    


lapismont
Foren-Redakteur
H├Ąufig gelesener Autor

Registriert: Jul 2001

Werke: 215
Kommentare: 7574
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um lapismont eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Svalin,

Deine Fragen an Vera-Lena sind ja lesebeeinflussend! Raffiniert.
Der Titel Gleisbett w├╝rde sogar eher zum Text passen, als Gleiskinder. Denn der Text ist nicht naiv oder kindlich oder unschuldig. Jedenfalls nicht in meiner Lesart.
Das "dann" ist nicht Formalismus, sondern der Reim des Gedichts, das was es dazu macht.
Ein Gedicht ist eine formalisierte Sprache.

Du hast ein ausgezeichnetes Liebesgedicht gebastelt, ein Gl├╝ck, das es nicht verschwunden ist.


cu
lap
__________________
Kunst passiert.

Bearbeiten/Löschen    


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10342
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Deine Fragen

Lieber Martin,

die 3 "dann" halte ich f├╝r unverzichtbar. Das Gedicht ist ja als ein Ablauf von etwas aufgebaut eines kann nur dem n├Ąchsten folgen.
Den Titel w├╝rde ich beibehalten, um den Wert auf die Menschen zu legen, und da Du alles schon in Eisenbahngegenst├Ąnde transportiert hast, w├Ąre es mir wichtig, dass im Titel der Mensch erscheint.
Aber das sieht jeder anders. Unter "Kinder" verstehe ich in diesem Zusammenhang junge Menschen dieses technischen Zeitalters, denn etwas Kindliches hast Du ja nicht erz├Ąhlt.
So ├Ąhnlich wie "Wir Wunderkinder", in dem Film handelte es sich ja auch um Erwachsene.

Liebe Gr├╝sse Vera-Lena
__________________
Der Mensch ist sich selbst das gr├Â├čte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


Svalin
???
Registriert: Sep 2000

Werke: 68
Kommentare: 695
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Svalin eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Hallo lapismont und Vera-Lena,

vielen Dank f├╝r eure Einsch├Ątzungen. Sie haben mir sehr weitergeholfen, ein paar pers├Ânliche Zweifel zu zerstreuen. Freut mich, dass euch der Text gefallen hat.

Viele Gr├╝├če
Martin
__________________
Lyrik ist Logop├Ądie im Zeitalter der Sprachlosigkeit. [Alexander Eilers]

Bearbeiten/Löschen    


4 ausgeblendete Kommentare sind nur f├╝r Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zur├╝ck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!