Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92201
Momentan online:
281 Gäste und 5 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Feste Formen
Glück (Rondeau)
Eingestellt am 13. 08. 2010 08:20


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Estrella fugaz
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Jan 2010

Werke: 77
Kommentare: 1836
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Estrella fugaz eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ist da das Glück, wenn wir es sehen?
Mitunter muss man in sich gehen,
damit man es auch richtig spürt
und Stille uns dahin entführt.
Wenn laue Sommerwinde wehen,
die Windmühlen sich langsam drehen
und Störche in den Nestern stehen,
der Anblick mich zutiefst berührt,
ist da das Glück!
Verscheuch die Schatten, diese zähen,
das Trübe musst du nieder mähen,
weil nur das Beste dir gebührt.
Lass zu, dass dich Natur verführt,
dann wirst im Leben du bestehen,
ist da das Glück!

__________________
Ich schließe meine Augen, um zu sehen. (Paul Gauguin)

Version vom 13. 08. 2010 08:20

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2247
Kommentare: 11064
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Das Thema ist schön und insgesamt gefällt es mir.
Ich habe ein paar kleine Kleinigkeiten.

...
oft Stille uns dahin entführt.
...
der Anblick mich zutiefst berührt.
...
denn nur das Beste dir gebührt.

Hier wäre es besser, wenn die Wortstellung grammatisch stimmen würde.
In der Lyrik ist diese Wortstellung durchaus üblich, es ist aber eine "Verlegenheitslösung".


Ist da das Glück, wenn wir es sehen?
Mitunter muss man in sich gehen,
damit man es auch richtig spürt
und Stille uns dahin entführt.
Wenn laue Sommerwinde wehen,
die Windmühlen sich langsam drehen
und Störche in den Nestern stehen,
der Anblick mich zutiefst berührt,
ist da das Glück!
Verscheuch die Schatten, diese zähen,
das Trübe musst du nieder mähen,
weil nur das Beste dir gebührt.
Lass zu, dass dich Natur verführt,
dann wirst im Leben du bestehen,
ist da das Glück!


Hier habe ich es "grammatisch" repariert, um zu demonstrieren, was ich meine.
__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Bearbeiten/Löschen    


Estrella fugaz
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Jan 2010

Werke: 77
Kommentare: 1836
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Estrella fugaz eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lieber Bernd,

herzlichen Dank für deinen Kommentar. Ich bin doch noch recht unsicher im Texten, stelle ich fest. Es gefällt mir sehr gut, wie du es richtig hingerückt hast und habe es deshalb gleich so übernommen. Hier hätte ich eine Frage:

quote:
Lass zu, dass dich Natur verführt,
dann wirst im Leben du bestehen,
ist da das Glück!
Wäre es hier vielleicht besser, es so zu ändern?

Lass zu, dass dich Natur verführt,
dann wirst im Leben du bestehen.
Da ist das Glück!

Oder geht es nicht, weil die 1. + 9. Zeile anders beginnt?

Fragenden Gruß,
Karin



__________________
Ich schließe meine Augen, um zu sehen. (Paul Gauguin)

Bearbeiten/Löschen    


Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2247
Kommentare: 11064
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Liebe Karin,
im Prinzip kann man es ändern. In der originalen Form sollten die Zeilen aber übereinstimmen.
Da es ursprünglich eine französische Form ist, kann man sie unterschiedlich in Deutsch übertragen.

Lass zu, dass dich Natur verführt,
dann wirst im Leben du bestehen,
ist da das Glück!

Hier bedeutet es: "wenn das Glück da ist".

Lass zu, dass dich Natur verführt,
dann wirst im Leben du bestehen,
wenn das Glück da ist!

Aber du möchtest gern diese Möglichkeitsform entfernen.

Lass zu, dass dich Natur verführt,
dann wirst im Leben du bestehen,
da ist das Glück!

Das bedeutet, dass dann die anderen festen Zeilen "unsauber" werden, oder Du musst überlegen, wie Du den Rest änderst. Deshalb war meine Version ein Vorschlag.


__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Bearbeiten/Löschen    


Estrella fugaz
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Jan 2010

Werke: 77
Kommentare: 1836
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Estrella fugaz eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Dankeschön, für die Erklärung

quote:
Das bedeutet, dass dann die anderen festen Zeilen "unsauber" werden,
Ich möchte doch lieber sauber bleiben mit dem Rondeau und würde es gern so belassen.

Lieben Gruß,
Karin
__________________
Ich schließe meine Augen, um zu sehen. (Paul Gauguin)

Bearbeiten/Löschen    


Bernd
Foren-Redakteur
Routinierter Autor

Registriert: Aug 2000

Werke: 2247
Kommentare: 11064
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Bernd eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Der Sommer nähert sich dem Ende und das Glück bleibt.
Es ist interessant, wie sich Glück bildet durch Vereinigung der Innenwelt und der Natur. Das fiel mir beim nochmaligen Lesen jetzt auf.
__________________
Copy-Left, samisdada, Dada Dresden

Bearbeiten/Löschen    


1 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Feste Formen Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!