Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92202
Momentan online:
266 Gäste und 20 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Feste Formen
Glück (Senryû)
Eingestellt am 21. 05. 2006 13:02


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
MDSpinoza
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Jul 2004

Werke: 197
Kommentare: 1253
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um MDSpinoza eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Glückselig taumeln
Zwei Herzen im gleichen Takt
Flüchtiger Moment
__________________
Lieber ein verführter Verbraucher als ein verbrauchter Verführer...

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Sunny Rose
Autorenanwärter
Registriert: Mar 2005

Werke: 51
Kommentare: 131
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Sunny Rose eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo MDSpinoza,

"taumeln" müßte klein geschrieben werden. Oder?
Schade das diese Herzen nur einen flüchtigen Moment im Gleichtakt sich bewegen. Warum nicht beständig?

Viele liebe Grüße Sunny Rose

Bearbeiten/Löschen    


pablo
Routinierter Autor
Registriert: Apr 2004

Werke: 5
Kommentare: 148
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um pablo eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo MD Spinoza,

ach, würden doch solche Augenblicke nie enden!

In drei Zeilen so etwas Großes einzufangen, ist wirklich Kunst!

Gruß
Pablo
__________________
pablo

Bearbeiten/Löschen    


anbas
Häufig gelesener Autor
Registriert: Mar 2006

Werke: 718
Kommentare: 4500
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um anbas eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo MDSpinoza,

einerseits ein wunderschöner Dreizeiler! Andererseits geht es mir ähnlich wie Sunny Rose. Der 'Flüchtige Moment' tut mir richtig weh - aber vielleicht ist das ja auch Sinn des Ganzen .

Gruß Andreas

Bearbeiten/Löschen    


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10341
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lieber Ulrich,

ich sehe das ein bischen anders als meine Vorredner. Glückseligkeit ist ja etwas Anderes als das Glück.

Wenn man glücklich ist, dann weiß man worüber man glücklich ist. Wenn man glückselig ist, dann weiß man nicht, woher das kommt. Glückseligkeit dauert meistens nur Augenblicke. Das Längste, was ich bisher erlebt habe waren 36 Stunden am Stück. Es kam mir richtig unheimlich vor und ich hatte Angst, dass man es mir anmerken könnte. Aber das war nicht so, niemand hat es bemerkt.

Wenn nun sogar zwei Menschen in denselben Sekunden Glückseligkeit empfinden, also nicht wissen, warum es ihnen so ergeht, dann ist das wirklich etwas ganz Besonderes.

Aber die Beiden können hoffen, dass es ihnen doch ab und zu noch einmal so ergehen wird.

Aus lyrischer Sicht, ist der Kontrapunkt, den der "flüchtige Moment" setzt wichtig, sonst wäre es zu süßlich.

Ein schöner positiver Text.

Liebe Grüße
Vera-Lena




__________________
Der Mensch ist sich selbst das größte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


3 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Feste Formen Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!