Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92250
Momentan online:
69 Gäste und 1 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kurzprosa
Glücklichsein ist ein Privilieg
Eingestellt am 11. 01. 2003 19:16


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
miserany
Festzeitungsschreiber
Registriert: Dec 2002

Werke: 10
Kommentare: 6
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um miserany eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Glücklichsein ist ein Privileg aus längst vergangenen Zeiten,
das dem heutigen Bild unseres Daseins nicht mehr entsprechen kann.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Duisburger
Häufig gelesener Autor
Registriert: Nov 2002

Werke: 82
Kommentare: 2116
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Duisburger eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo miserany,

ist das so ?? Ich kenne reichlich glückliche Menschen.
Die Aussage ist so, wie sie da steht, falsch.
Warum waren die Leute früher glücklicher, wobei man fragen muss: Wann war früher ??


WKII, WKI, Weltwirschaftskrise, 3-Klassen-Gesellschaft
Kindersterblichkeit, Pest, Hungersnot, ect.,ect.,ect.
Nicht, das es unter den Altvorderen nicht auch glückliche Meschen gegeben hat. Sicherlich. Aber es war mit Sicherheit schwerer, in solchen Zeiten glücklich zu sein als Heute.

Gruß

Uwe
__________________
Unter den Kastraten ist der eineiige König (unbekannter Gas- und Wasserinstallateur).

Bearbeiten/Löschen    


inken
Guest
Registriert: Not Yet

ich finde das ist einfach mal quatsch.
der satz stimmt nicht. und wo ist da die poesie?

lg inken

Bearbeiten/Löschen    


miserany
Festzeitungsschreiber
Registriert: Dec 2002

Werke: 10
Kommentare: 6
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um miserany eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Duisburger, hallo inken!

Ein wenig arrogant finde ich es schon von Euch beiden zu behaupten das meine Aussage nicht stimmt.
Ich kenne reichlich viele Menschen die unglücklich sind. Ich bin geradezu von ihnen umgeben. Nun könnte man behaupten ich sei ein Magnet für soetwas - da würde man vielleicht sogar richtig liegen.
Ich denke dass wir heute dem Glücklichsein eine andere Bedeutung beimessen als es in der Vergangenheit der Fall war. Es hat etwas mit der menschlichen Entwicklung zu tun.
Wenn Ihr anderer Meinung seid finde ich das okay, aber man sollte anderen auch ihre lassen. Man hätte auch die Formulierung "Ich bin da nicht ganz Deiner Meinung" benutzen können, anstatt meine Aussage gleich dem Erdboden gleich zu machen. Trotzdem danke. Und ich sprach nicht von globalen Einschnitten wie Kriegen oder Wirtschaftskrisen, sondern von Emotionen. Ergo: der Liebe.

Einen schönen Sonntag Euch.

Dany

Bearbeiten/Löschen    


inken
Guest
Registriert: Not Yet

oh ja, entschuldige dany

das war ein wenig grob formuliert von mir, du hast recht mit deiner kritik, aber deine behautung war eben nur einen behauptung, die du nicht weiter ausgeführt hast - so gesehen ein wenig zu allgemein.

ich hätte besser formulieren sollen, für mich stimmt dieser satz nicht. das stimmt es ...lächel...alles klar?


schönen sonntag und nix für ungut
lg inken

Bearbeiten/Löschen    


miserany
Festzeitungsschreiber
Registriert: Dec 2002

Werke: 10
Kommentare: 6
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um miserany eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hey Inken!

Kein Thema, bin auch gar nicht böse. Kritik ist eine gute Sache und du hast Recht ich hab es nicht weiter ausgeführt. Ich freu mich für Dich, wenn Dich das Glück gepackt hat.

Bis denne also

Dany

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Kurzprosa Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!