Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92269
Momentan online:
402 Gäste und 9 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Humor und Satire
Gottesbeweis 2.0
Eingestellt am 23. 04. 2008 22:39


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
paulenullnullzwei
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Jun 2007

Werke: 57
Kommentare: 184
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um paulenullnullzwei eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ich habe ja bereits an anderer Stelle die Existenz Gottes stichhaltig bewiesen, ich weiß nur nicht mehr wo und wie. Deshalb war es allerhöchste Eisenbahn für ein Gottesbeweis-Upgrade.

Im Ersten Buch Moses ist nachzulesen, dass Gott die Menschen aus dem Paradies gepfeffert hatte, weil sie zur Selbsterkenntnis gelangt waren durch das Mampfen der Frucht des dort recht prominent platzierten zuständigen Baumes. Weniger komplex gehäkelte Zeitgenossen, wie z.B. nordamerikanische Evangelikale oder denkfaule, deutsche Atheisten, nehmen diese Geschichte wörtlich – positiv wie negativ. Hier fehlen jedoch beide weit.

Adam und Eva stehen stellvertretend für die Phase des Werdens vom Tier zum Mensch. Das Tier verlässt, schlau geworden durch die Jahrmillionen der Evolution, sein paradiesisches Reich der Zweifelsfreiheit und wird zum selbstreflektierten Wesen. Tiere machen sich weiter keinen Kopp über die Endlichkeit des Daseins, erfülltes Leben, Glück oder Steuererklärungen. Tiere leben intellektbedingt im Paradies. Die Gnade des Nichtwissens, welche sie wiederum mit nordamerikanischen Evangelikalen und denkfaulen, deutschen Atheisten teilen.

Der niegelnagelneue Mensch jedoch muss von nun an sein Kreuz der Erkenntnis tragen. Wer sind wir, wo kommen wir her, wo geht es hin und warum wird Schalke nie Meister? Tieres Köpfe sind frei von derart Grübelkram. Andererseits ist es natürlich auch von nicht zu unterschätzendem Vorteil, wenn man weiß, dass man ist und vor allem wer man ist, hat man gerade im Lotto gewonnen und muss seine Kontonummer angeben.

Wie kriege ich nun die Kurve zum Gottesbeweis, denkt der misstrauische Leser. Ganz einfach: Da vor dreitausend Jahren, als die Genesis zu Papyrus gebracht wurde, kein Aas einen Schimmer von der darwinschen Evolutionstheorie haben konnte, kann sie nur von Gott selbst geschrieben worden sein. Und wenn was von Gott geschrieben worden ist, dann muss es ja wohl auch den Schreiber geben, oder?

So beweist letztendlich die Evolution die Existenz Gottes und ich kriege für diesen Beitrag den Nobelpreis für Erkenntnis

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


paulenullnullzwei
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Jun 2007

Werke: 57
Kommentare: 184
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um paulenullnullzwei eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Paules Nachlieferservice

. <-das ist ein Punkt (für die Blinden unter den Lesern wie dem Moderator)

Bearbeiten/Löschen    


paulenullnullzwei
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Jun 2007

Werke: 57
Kommentare: 184
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um paulenullnullzwei eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Chapeau!

Das nenn ich mal einen Service!

Bearbeiten/Löschen    


7 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Humor und Satire Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!