Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92257
Momentan online:
97 Gäste und 3 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Feste Formen
Grausen (Limerick)
Eingestellt am 23. 07. 2010 20:02


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10342
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ein Holzwurm aus Hohensch├Ânhausen
der lie├č einen M├Ąchtigen sausen.
Es klang sehr bizarr
am Kirchenaltar.
Seitdem sp├╝rt der Pastor ein Grausen.


__________________
Der Mensch ist sich selbst das gr├Â├čte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Version vom 23. 07. 2010 20:02

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10342
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Nat├╝rlich wei├č ich ganz genau, dass dieses hier nicht der beste Limerick ist, den JoteS je gelesen hat.

Das hier ist nur eine m├╝de Angelegenheit, die kein Echo finden wird, gerechtfertigterweise, aber ich wollte, nachdem das Uraltthema noch einmal ausgegraben wurde, doch auch noch etwas dazu schreiben.

Also bitte, lasst mich am Lupenleben!!!!

Holzw├╝rmer haben eben auch einen Darm, daf├╝r k├Ânnen sie ja nichts.

Der Pastor ist ein phantasiebegabter Mensch und wird wohl jedes Mal an den Geschw├Ąnzten und pferdef├╝├čigen Geh├Ârnten gedacht haben, der ├ärmste.


__________________
Der Mensch ist sich selbst das gr├Â├čte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


Pelikan
Guest
Registriert: Not Yet

Liebe Vera-Lena, den finde ich wirklich lustig.
Der Pastor muss ja ein Geh├Âr gehabt haben, welches ├╝ber das "absolute" (Geh├Âr bei einigen Musikern) weit hinausging. Einen Holzwurm furzen zu h├Âren, das ist eine ├╝berirdische F├Ąhigkeit und da ihm scheinbar diese gegeben ward wird ihm ja, als Mensch, recht grauslich zumute gewesen sein.
Er wird sich ja sicher gefragt haben: "Warum bin ausgerechnet ich ein solch Auserw├Ąhlter? Will Gott mich strafen mit der F├Ąhigkeit selbst den kleinsten Furz dieser Welt derma├čen
laut zu h├Âren? Wie soll ich solch ein Talent nur aushalten, wo
doch die lauten Weltf├╝rze f├╝r mich schon unertr├Ąglich sind.
Was mache ich nur, wenn ich beim n├Ąchsten Waldspaziergang die Ameisen reden h├Âre? Oder wenn ich n├Ąchtens die Klage einer M├╝cke vernehme und dieser nicht helfen kann? Ja, Gott will mich strafen! Wie soll ich dieses nur aushalten? Mir sind schon die Menschen zu viel, wieso muss ich nun auch noch die
Befindlichkeiten der Kleinstlebewesen ertragen?
Ja, solch einem Pastor wird es wohl tats├Ąchlich grauslich
zumute gewesen sein

Mit schmunzelnden Gr├╝├čen in Deinen Tag hinein
Pelikan

Bearbeiten/Löschen    


Pelikan
Guest
Registriert: Not Yet

Liebe Vera-Lena, mir f├Ąllt da noch was ein zu Deinem von Dir so sinnig gew├Ąhlten Ort: Hohensch├Ânhausen.Das passt ja zum Pastor uns seiner sonderbaren F├Ąhigkeit
und setzt dem Ganzen etwas Zynisches auf.
Hohen=Der Pastor bewegt sich mit seiner F├Ąhigkeit im Hohen (├ťberirdischen) doch wird er dort kein gutes Leben haben, sprich er wird dort nicht "sch├Ân hausen" k├Ânnen(Pustekuchen mit sichs gut gehen lassen)weil ihn eine solche F├Ąhigkeit belasten wird

Nochmals ein Gr├╝ssken

Bearbeiten/Löschen    


Heidrun D.
Guest
Registriert: Not Yet

Liebe Vera-Lena,

f├╝r mich verliert der Limerick etwas durch das ein`, obwohl das nat├╝rlich nicht wirklich schlimm ist ...

K├Ânntest du dich denn auch mit folgender Variante anfreunden?

quote:
Ein Holzwurm aus Hohensch├Ânhausen,
der pupste mal kr├Ąftig: Welch Sausen!
Das klang sehr bizarr
am Kirchenaltar.
Seitdem sp├╝rt der Pastor ein Grausen.
Pupsen und Wurm schmiegen sich auch recht nett ...

Und da der Herr Pastor ein so gutes Geh├Âr aufweist, wird ihm der w├╝rmische Pups ganz sicher wie Donnerhall erscheinen.

Liebe Gr├╝├če
Heidrun

Bearbeiten/Löschen    


Vera-Lena
Routinierter Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 671
Kommentare: 10342
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Vera-Lena eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lieber Pelikan (liebe Irene),

Wahnsinn, auf was Du mich da aufmerksam gemacht hast, das war mir n├Ąmlich gar nicht bewusst. Ich selbst bin so ein ├╝berm├Ą├čig empfinsamer Mensch, was das H├Ârorgan betrifft. Inzwischen gehe ich in kein Restaurant mehr, weil ich den Ger├Ąuschpegel, der sich dort miteinander unterhaltenden G├Ąste nicht mehr ertragen m├Âchte. Also, was ich sagen will ist: Eigentlich schreibt man wohl wirklich immer mit jedem Text etwas ├╝ber sich selbst. Wie gut, dass einem das meistens nicht bewusst ist!

Nun aber zu Deinem witzigen Kommentar! Der arme Pastor! Man sagt ja ├╝ber manche Menschen, dass sie die Fl├Âhe husten h├Âren k├Ânnen und das ist immer negativ besetzt, aber hier kann man wirklich Mitleid haben, wenn jemand ein so feines Geh├Âr hat,
dass er das Leid der Welt sogar auf der untersten Stufe mitanh├Âren muss. Wer wei├č, wieviel Bauchscmerzen der Holzwurm hatte, bevor er sich von den l├Ąstigen Winden erl├Âsen konnte und K├╝mmel gab es nun mal nicht in diesem Altar.

Nun noch etwas ganz Sachliches zum Ort Hohensch├Ânhausen. Du hast das nat├╝rlich inhaltlich auch sehr sch├Ân gedeutet. Ich will jetzt nur die Fakten hinzuf├╝gen:

Hohensch├Ânhausen war bis vor 8 Jahren noch ein sebstst├Ąndiger Ortsteil von Berlin. Inzwischen geh├Ârt er zum Bezirk Berlin-Lichtenberg.
Schreckliche Dinge verkn├╝pfen sich mit seinem Namen, denn dort war und steht auch noch als Gedenkst├Ątte die Folterkammer der Stasi, ein Gef├Ąngnis f├╝r DDR- Abtr├╝nnige.

Ich meine aber die evangelische Taborkirche, die es dort auch gibt. Es ist die einzige Kirche, die ich kenne, die keinen Turm besitzt, sondern auf den ersten Blick wie eine sehr gro├če Villa aussieht. 1953 musste der Turm wegen baulicher M├Ąngel abgerissen werden. Da es kein passendes Material in der DDR gab, konnte der Turm nicht wieder erbaut werden. Heute kann er aus Mangel an finanziellen Mitteln nicht wieder erbaut werden. Es ist eine Feldsteinkirche aus dem 13.Jahrhundert und sie hat interssanterweise einen Marienaltar.

So viel also zu dem Ortsnamen des Limericks.

Danke f├╝r Deine interssante und witzige Deutung!

Dir ein sch├Ânes Wochenende!

Liebe Gr├╝├če
Vera-Lena


__________________
Der Mensch ist sich selbst das gr├Â├čte Geheimnis, ein unverzichtbarer Blutstropfen im Universum, ein Spiegel allen Seins.

Bearbeiten/Löschen    


11 ausgeblendete Kommentare sind nur f├╝r Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zur├╝ck zu:  Feste Formen Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!