Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92241
Momentan online:
143 Gäste und 3 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kurzprosa
Großer schwarzer Vogel...
Eingestellt am 25. 11. 2001 18:47


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Netbirdy
Schriftsteller-Lehrling
Registriert: Nov 2001

Werke: 10
Kommentare: 13
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Komm großer schwarzer Vogel, komm jetzt!

Siehst Du, das Fenster ist weit offen,
Ich habe dir ein paar Futterkörner auf das Fensterbrett gestreut.
Komm großer schwarzer Vogel, komm zu mir!

Spann' Deine weiten, sanften Flügel auf
und lass mich mit Dir schweben.
Bitte, hole mich weg von hier...

Lass uns fliegen, lass uns schweben, flieg mit mir in den Himmel hinein, in eine neue Welt, zu einem neuen Ziel.

Komm großer schwarzer Vogel,
so hilf mir doch!
Laß uns im Himmel eins werden,
eins mit der Luft, mit den Wolken und mit der Sonne.
Schau nicht zurück, sieh nach vorn, es wird schon richtig sein.

Komm großer schwarzer Vogel,
jetzt ist es günstig.
Niemand ist da, der uns hindern könnte.
Niemand fragt was wir dort am Fenster machen.
Die Straßen sind dunkel und leer,
das Telefon schweigt.

Nimm mich mit schwarzer Vogel,
ich bin bereit,
bereit für eine andere Welt,
in der es kein Leid mehr gibt.
Wir werden Engel sehen und Wolken,
werden hinab schauen auf die Erde,
auf der wir einst so glücklich waren.

Komm Schwarzer,
breite deine Schwingen nun aus,
lass uns unsere Reise beginnen,
ich möchte nicht länger warten.
Mama? Papa? Bitte nicht traurig sein,
hier oben geht es mir gut, hier gibt es keine Not, hier bin ich Mensch, hier darf ich sein.... bitte verzeiht.

Flieg....!!

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Lady Darkover
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Jun 2001

Werke: 113
Kommentare: 215
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Lady Darkover eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Netbirdy,

ein trauriges Gedicht, da ein trauriger Hilferuf, doch du lässt vollkommenen Frieden aufkommen, möchtest frei sein wie der Vogel, befreit von deiner Last, die du auf deinen Schultern trägst?

Gruß Lady Darkover
__________________
Ich bitte um eure Meinung zum Text.

Bearbeiten/Löschen    


Sanne Benz
Guest
Registriert: Not Yet

hi netbirdy,
ich war 10Jahre alt und dachte so..nur..es kam kein "schwarzer Vogel"..

"Spann' Deine weiten, sanften Flügel auf "
ich persönlich würde aber das.."auf" weg lassen..
spanne deine flügel..oder..breite aus deine flügel..oder so

hast mir eine kindheitserinnerung wieder gebracht..:-)
lg
sanne







Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Kurzprosa Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!