Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92201
Momentan online:
254 Gäste und 12 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Ungereimtes
Ground Zero
Eingestellt am 09. 09. 2011 07:44


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Franke
Routinierter Autor
Registriert: Mar 2009

Werke: 175
Kommentare: 1955
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Franke eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil


Wir hielten uns
f├╝r T├╝rme
waren starr
kannten die Gefahr
blieben stumm
tr├Ąumten von Einst├╝rzen
und dem Ende
aller Sommer

Nach den Einschl├Ągen
bin ich gegangen


__________________
Das Leben ist eine Krankheit der Materie (Thomas Mann)

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Beba
Guest
Registriert: Not Yet

Lieber Manfred,

hier fehlt mir etwas. T├╝rme, Einst├╝rze, das alles ist zu ausgelutscht. Und dann noch die Einschl├Ąge ... vielleicht ist das Thema einfach unpassend, damit zu spielen? Ich wei├č es nicht, ist nur mein pers├Ânlicher Eindruck beim Lesen. Mir fehlt hier die Tiefe, die mich beim Lesen packen und mitnehmen sollte.

Sorry daf├╝r,
Beba

Bearbeiten/Löschen    


Franke
Routinierter Autor
Registriert: Mar 2009

Werke: 175
Kommentare: 1955
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Franke eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Beba!

Hmmm...?
Gerade das Verbrauchte an diesen Begriffen war f├╝r mich der Reiz damit zu spielen und auf eine Beziehung zu spiegeln, die den Zusammenbruch nicht mehr abwartet.

Ich werde nochmal in Klausur gehen.

Danke f├╝r deinen Kommentar!!!

Liebe Gr├╝├če
Manfred
__________________
Das Leben ist eine Krankheit der Materie (Thomas Mann)

Bearbeiten/Löschen    


Duisburger
H├Ąufig gelesener Autor
Registriert: Nov 2002

Werke: 82
Kommentare: 2116
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Duisburger eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Mir geht es da ├Ąhnlich wie Beba.
Das ist ein sehr sensibles Thema, dem man sich vorsichtig und mit viel Fingerspitzengef├╝hl n├Ąhern sollte.
Hier scheint mir das Thema zu ├Âberfl├Ąchlich umgesetzt zu sein, auch ich vermisse die Tiefe / den Schmerz.

Warum dieser Wechsel vom "Wir" zum "Ich"? Dieser Bruch hat etwas Unlogisches, nicht Nachvollziehbares f├╝r mich. Wozu das?
Dann die starren T├╝rme. (Wohn)-T├╝rme sind nicht starr, sonst w├╝rden sie sofort zerbrechen. Du meintest eher ungeweglich / statisch, was auch besser in das Bild passen w├╝rde.
Dann der letzte Satz.
Niemand ist einfach so gegangen, daf├╝r war der der Schock zu gro├č.
Wie schon gesagt, dass ist mir alles zu oberfl├Ąchlich.

lg
Uwe


__________________
Unter den Kastraten ist der eineiige K├Ânig (unbekannter Gas- und Wasserinstallateur).

Bearbeiten/Löschen    


Franke
Routinierter Autor
Registriert: Mar 2009

Werke: 175
Kommentare: 1955
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Franke eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Uwe,

ich sollte vielleicht mal ganz klar sagen, dass mein Gedicht nichts mit dem Terroranschlag in New York zu tun hat.

Es geht hier vielmehr um eine Beziehung, in der ein Teil das Ende nicht mehr abwartet, sondern vorher geht - deshalb der Wechsel vom Wir zum Ich.

Danke f├╝r deinen Kommentar!

Liebe Gr├╝├če
Manfred
__________________
Das Leben ist eine Krankheit der Materie (Thomas Mann)

Bearbeiten/Löschen    


Carina M.
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Aug 2009

Werke: 250
Kommentare: 1280
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Carina M. eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Lieber Manfred,
der Titel l├Ąsst aber genau dieses vermuten.
Schade.
LG Carina
__________________
Alles was ich schreibe ist haschen nach Wind

Bearbeiten/Löschen    


1 ausgeblendete Kommentare sind nur f├╝r Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zur├╝ck zu:  Ungereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!