Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92228
Momentan online:
391 Gäste und 17 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Grüne Böhnchen so nett
Eingestellt am 29. 12. 2007 17:58


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Walther
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2004

Werke: 1536
Kommentare: 9781
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Walther eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Grüne Böhnchen so nett


Ich esse gerne grüne Böhnchen.
Das ist eigentlich nicht schlecht,
Hat sich aber heut gerächt:
Weil aus den Böhnchen wurden Tönchen,

Begleitet von Gestankes Fähnchen
Stachen Näschen, dröhnten Öhrchen.
Als Ergebnis vom Malheurchen
Ein Riesenärger und dann Tränchen:

Jetzt sitz ich hier und bin allein.
Mein Liebchen will nicht bei mir sein,
Weil mit Pups und Wohlgerüchen

Alle Freunde sich schnell schlichen:
Da sag nur keiner, dass die Bohnen
Sich als gesundes Fresschen lohnen!

__________________
Walther
"Gelegenheit.Macht.Dichtung"

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


presque_rien
???
Registriert: Feb 2003

Werke: 200
Kommentare: 1762
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um presque_rien eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Mmh, ich LIEBE grüne Böhnchen! Mit Joghurtsoße! Aber ich bin doch etwas enttäuscht davon, wie sich hier die Tönchen fügen - ein Bisschen mehr Versmäßchen, lieber Walther!

Ich esse gerne grüne Böhnchen.
Das ist ja eigentlich nicht schlecht,
Hat heute sich jedoch gerächt,
Denn: Aus den Böhnchen wurden Tönchen,

Begleitet von Gestankes Fähnchen:
Da stachen Näschen, dröhnten Öhrchen.
Und als Ergebnis vom Malheurchen
Ein Riesenärger und dann Tränchen:

Jetzt sitz ich hier und bin allein.
Mein Liebchen will nicht bei mir sein,
Weil sich mit Pups und Wohlgerüchen

allsamt die Freunde schnell verschlichen:
Da sag nur keiner, dass die Bohnen
Sich als gesundes Fresschen lohnen!

So find ichs wirklich nett !

LG & einen guten Rutsch
wünscht Julia

Bearbeiten/Löschen    


Walther
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2004

Werke: 1536
Kommentare: 9781
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Walther eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Sorry, liebe Presque-rien,

aber hier liegst Du total daneben. Das mag daran liegen, daß ich gerade das Sonett nach meinem Gusto auseinander nehme und, wie es mir gerade passend erscheint, wieder zusammenbaue. Ich nenne die Form, an der ich seit einige Jahren bastele, "Sonett rasant".

Ich esse gerne grüne Böhnchen.
>> 4 hebiger Jambus
Das ist eigentlich nicht schlecht,
>> 4 hebiger Trochäus
Hat sich aber heut gerächt:
>> 4 hebiger Trochäus
Weil aus den Böhnchen wurden Tönchen,
>> 4 hebiger Jambus

Begleitet von Gestankes Fähnchen
>> 4 hebiger Jambus
Stachen Näschen, dröhnten Öhrchen.
>> 4 hebiger Trochäus
Als Ergebnis vom Malheurchen
>> 4 hebiger Trochäus
Ein Riesenärger und dann Tränchen:
>> 4 hebiger Jambus

Jetzt sitz ich hier und bin allein.
>> 4 hebiger Jambus
Mein Liebchen will nicht bei mir sein,
>> 4 hebiger Jambus
Weil mit Pups und Wohlgerüchen
>> 4 hebiger Trochäus

Alle Freunde sich schnell schlichen:
>> 4 hebiger Trochäus
Da sag nur keiner, dass die Bohnen
>> 4 hebiger Jambus
Sich als gesundes Fresschen lohnen!
>> 4 hebiger Jambus

Das ist so gewollt, geplant und sauberst durchgezogen. Kurz: Auch der Könner, wie Du in diesem Fall, kann sich völlig verrennen. Schade eigentlich, daß gerade Du den Trick hinter der Konstruktion nicht verstanden hast.

Aber gut, so ist das Dichterleben. Man kann nicht immer draufkommen und gelegentlich bei einer Textkritik völlig falschliegen. Was man hier besichtigen kann.

Deinen Vorschlag verwerfe ich daher in completto.

Danke für Dein Verständnis.

Lieber Gruß

der W.
__________________
Walther
"Gelegenheit.Macht.Dichtung"

Bearbeiten/Löschen    


Walther
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2004

Werke: 1536
Kommentare: 9781
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Walther eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo liebe Presque-rien!

Ich habe auf nix Patente, da ich immer selbst auch "klaue". Die Idee, mich im Sonett vom "Jambischen" zu lösen, habe ich daher konsequenterweise bei Helmut Krausser gestohlen, und der hat auch kein Copyright drauf. Seinen Lyrikband "Plasma" werde ich demnächst rezensieren. Da die Asphaltspuren Hier klicken eine Art Erstveröffentlichungsrecht meiner Rezensionen von mir eingeräumt bekommen - klar, ich will ja, daß man die Zeitung kauft, die ich mit zwei Partnern mache -, wirst Du noch bis Mitte 2008 warten müssen, bis es sie dort zuerst zu lesen gibt.

Ich bin auch ein Metrikversessener, wie Du weißt. Allerdings baue ich immer wieder an Reimschemen herum, und dieses Sonett ist am Ende auch vom Lesefluß her ganz ordentlich geworden. Sicherlich keines meiner besten, aber darum ging es hier ja auch nicht.

Das sind Versuche, eine Gedichtform neu zu erfinden, damit sie besser in die Zeit paßt. Darüber kann und darf man streiten, nichts dagegen. Aber hier handelte es sich um einen "Fehler", sondern um Absicht. Und wenn man das Reimschema einmal ansieht, hat es durchaus einen sehr strukturierten "Bau". Daher war ich auch ein wenig erstaunt ob Deiner Anmerkungen. Dir hätte ich es mit am ehesten zugetraut, daß Du draufkommst, was da versucht wird. Das hat mich schon ein wenig "geplättet".

Gutfinden muß man das deshalb noch lange nicht, Gott behüte. Das wäre ja noch schöner. Ich bin kein Meister aller Klassen, daher gibt es auch nichts an meinen Gedichten, das sakrosankt wäre. Es sind Versuche, aber ernstzunehmende (naja, wenigstens manche ). Und das war auch mein Petitum der Replik.

Also spiele gern mit diesen Ideen herum (und spinne sie weiter). Bei Dir besteht sowieso die größere Wahrscheinlichkeit, daß das einmal veröffentlicht wird. Bei mir ist der Zug schon altershalber wohl abgefahren. Dafür habe ich auf anderen Gebieten eine Menge erreicht, man soll nicht ungerecht sein.

In diesem Sinne frohes Dichten und Werken!

Liebe Grüße

der W.
__________________
Walther
"Gelegenheit.Macht.Dichtung"

Bearbeiten/Löschen    


3 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!