Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92241
Momentan online:
73 Gäste und 0 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Gustav
Eingestellt am 18. 04. 2003 22:32


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
wondering
Fast-Bestseller-Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 72
Kommentare: 355
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um wondering eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Gustav

Der Gustav ist als Mann mal ehrlich
f├╝r Frauen eigentlich entbehrlich.
Doch sch├Ątzt man im Kollegenkreise
die pflichtbewusste Arbeitsweise.

Dies brachte ein f├╝r ihn unmerklich
ein deutlich Mehr an Arbeit t├Ąglich.
Doch war er still und auch stets dankbar,
wenn die Belegschaft nur recht zahm war.

Diese sah die Gunst der Stunde,
es machte rasend schnell die Runde:
"Der Gustav hat nicht Frau noch Kind,
wodurch wir aus dem Schneider sind,
wir k├Ânnen Gustav machen lassen
und es selbst richtig krachen lassen."

Der Gustav erntet Lob und T├Ątscheln.
Den ganzen Tag ihn zu verh├Ątscheln,
empfindet er nur als gerecht,
und au├čerdem tut's ihm nicht schlecht.

So hat er nie die Nas' ger├╝mpft
wenn alle gehen auf leisen Str├╝mpf
zu fr├╝h, auch als sie sp├Ąter kamen
wollt' Gustav's Tun kein St├╝ck erlahmen.

Bis eines Tages, das war herbe,
dem Chef bestimmt war, dass er sterbe.
Und nach der angemessnen Trauerzeit
machte sich das Team bereit,
mit verbaler Faust und Ellenbogen
den Stuhl des Chefs sich selbst zu holen.
Der Gustav merkte nichts vom Ganzen,
sein Haupt geneigt ├╝ber Bilanzen.

Nach Tagen b├Âser Rangelei
und dubioser Schieberei
bezog ein neuer Chef sein Zimmer,
an dessen T├╝r stand: "Chef f├╝r immer".

Bevor ich mit Details jetzt qu├Ąle
den Schluss ich kurz und knapp erz├Ąhle:

Als der Chef den Gustav erblickt,
und sah, wie der in Akten erstickt,
nimmt er den Untertan gn├Ądigst sich vor,
und leiht dem Geplagten verst├Ąndig sein Ohr:
Er fragt ihn: "Na, wie geht's uns denn heute?"
Und Gustav meint sch├╝chtern: "├ľhm, wir sind pleite!"
__________________
Wenn man die Ruhe nicht in sich selbst findet, ist es umsonst, sie woanders zu suchen.

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


polarjogger
Guest
Registriert: Not Yet

Die Tiere werden gr├Âsser

Aha,
jetzt kommen nach Fr├Âschen, Spinnen und anderem Getier wir Menschen dran. Wenngleich doch als "Intellektuelle" unter den S├Ąugetieren bekannt, f├╝hrst Du Deinen Lesern vor, dass die Allt├Ąglichkeiten des Menschen nicht weniger absurd und menschlich, pardon, tierisch sind, als die der Krabbeltiere und kleinen S├Ąuger.

Vielleicht solltest du irgendwann einmal eine Anthologie herausgeben unter dem Titel: Vom Menschen und anderen Tieren". Sicherlich ein Genuss zum Lesen, genauso wie dieses Gedichtete hier.
lg. /pj

Bearbeiten/Löschen    


aboreas
Routinierter Autor
Registriert: Nov 2002

Werke: 16
Kommentare: 286
Die besten Werke
 
Email senden
Profil


Halo wondering.

Das ├╝berraschende Ende entbehrt nicht einer gewissen Logik. Habe meinen Spa├č dran gehabt. Einziger Wehrmutstropfen: dass wohl der brave Gustav einer der erste w├Ąre, der gehen m├╝sste.

Auch durch die Logik des wirtschaftlichen Aspekts wird die Sozialkritik ins Licht ger├╝ckt, die ja schon ins Spiel kommt durch das Fernhalten des Flei├čigsten vom Chefsessel.

Sehr gut durchdacht!

Gru├č, aboreas

Bearbeiten/Löschen    


wondering
Fast-Bestseller-Autor
Registriert: Oct 2002

Werke: 72
Kommentare: 355
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um wondering eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo aboreas,
danke f├╝r dein Lob.
Siehste, und weil es so gehen kann, bin ich mein eigener Chef UND mein flei├čigster Mitarbeiter ;-)

Sch├Âne Feiertage
-ich habe mir Dienstag noch frei gegeben...
Wondering
__________________
Wenn man die Ruhe nicht in sich selbst findet, ist es umsonst, sie woanders zu suchen.

Bearbeiten/Löschen    


karlkarl
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Apr 2003

Werke: 13
Kommentare: 21
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um karlkarl eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

ein hoch auf alle gustavs dieser welt, ohne sie w├╝rden wir weniger zu feiern haben. deine schreibe macht laune
gruss karlkarl
__________________
Bleiben wir realistisch, versuchen wir das Unm├Âgliche (CHE)
http://www.h-kaltwasser.de

Bearbeiten/Löschen    


B.Wahr
???
Registriert: Dec 2001

Werke: 188
Kommentare: 1661
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Hallo wondering,

Der Gustav ist ein Ass
Hat immer Freude an der Kass┬┤
Und schafft auch ganz behende
Das bitt┬┤re Ende...

Mir hat┬┤s gefallen, obwohl tragisch...
LG
B.Wahr

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Gereimtes Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!