Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92250
Momentan online:
117 Gäste und 7 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Kurzprosa
Gute Freunde gesucht
Eingestellt am 27. 04. 2002 19:39


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
Helmut D.
???
Registriert: Jan 2002

Werke: 81
Kommentare: 159
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Helmut D. eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Gute Freunde gesucht


Gute Freunde sind etwas sehr seltenes.

Ich suche sie schon seit Jahren und habe sie nicht gefunden.

Obwohl ich eine Brieffreundin seit 17 Jahren habe und einen Freund vor Jahren kennenlernte und auch seinerzeit eine gute Freundin besa├č (ohne Sex), die mir, und das ist ja das Kennzeichenzeichen eines guten Freundes, ohne Erwartungen, ein gro├čes und n├╝tzliches Geschenk machte und ich mich auch mit einigen Bekannten gut verstehe, habe ich bis heute nicht den wirklichen guten Freund (ob m├Ąnnlich oder weiblich) gefunden.

Das wird wohl daran liegen, da├č ich ein manchmal etwas eigenartiges, aber auch freundschaftliches und gro├čz├╝giges Wesen besitze, das schenken kann und das keine Egoisten, Kleingeister und Sch├╝chterne mag. So suche ich zuallererst einen Freund (oder Freundin), die auch geben kann, gro├čm├╝tig und weltoffen ist und die vor allem in dieser kleingeistige und ├Ąngstlichen Zeit eine mutiger Mensch und eine Art Draufg├Ąnger ist.
Draufg├Ąnger verstehe ich dabei als die Art der Musketiere und Cowboys, Piraten und Freigeister, die nicht wegen jeder kleinen Spinne gleich erschrecken, sondern die offen auf die Menschen zugehen.

So suche ich lebensbejahende und frohgemute Menschen, die das Herz auf dem rechten Fleck haben, offen und ehrlich ihre Meinung sagen, sich nichts aus dem Geld machen und wissen, da├č eine richtige Freundschaft, die alles ├╝berdauert, mehr wert ist alles andere.

Und deshalb suche ich, und ich wei├č nicht recht wo, gute Freunde, die einfach nur gut gelaunt und sonnig sind und die das Leben von der heiteren Seite auffassen, ohne zu vergessen, da├č es viele Verlierer auf dieser Welt gibt und die, wenn es geht und es sich trifft, diesen Menschen helfen wollen.

Die S├Ąngerin Cornelia Froboess hat einmal das Lied von den ?Drei Musketieren? geschrieben und diese Lebensauffassung des gutm├╝tigen Draufg├Ąngers, der auch k├Ąmpfen kann und sich seine Lebensfreude nicht nehmen l├Ą├čt, ist es eigentlich, das was ich suche.

So suche ich gute und frohgelaunte Menschen, die sich mit mir zusammenschlie├čen wollen, alle die das Negative hassen und Lustverderber und den ewige Kritikern und Sauert├Âpfen, Neinsagern, Pessimisten und Geldhaien eine Absage erteilen wollen.

Eigentlich ist das alles, was ich zu sagen habe und der, wer es versteht, wird schon wissen, was ich meine: Lebensmut und Lebensfreude gepaart mit einem guten Herzen.

Wer also so ist, oder mir sagen kann, wo man solche seltenen Exemplare der menschlichen Art noch finden kann, sollte mir sagen, wo sie sind. Und wenn sie am Ende der Welt sind, werde ich jede M├╝he in Kauf nehmen, um sie zu finden.

Denn wie schon der Volksmund sagt, ist ein guter Freund das Beste, was es gibt auf der Welt.

Also gute, freche, verwegene Frauen und M├Ąnner, Draufg├Ąnger, goldene Herzen, Wagemutige und Piraten, Freigeister und einfache nur lustige, liebe und frohgelaunte Menschen, bitte meldet euch!

Vielleicht treffen wir uns im Internet oder sonstwo und bilden eine Gemeinschaft der verschworenen Guten.



Helmut D.


VerusDur@compuserve.de

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Sansibar
Guest
Registriert: Not Yet

Freunde

hallo Helmut,
also, irgendwie kommt es mir vor als h├Ąttest du meine Gedanken aufgeschrieben, doch trennt uns eines - ich habe diese Freunde!
Ich habe in etwa die gleichen Erwartungen an die Menschen wie du: Offenheit, Herzlichkeit, Gro├čz├╝gikeit, Wahrheit!!
Sponatane,Verr├╝ckte, Sensible, die mag ich, weil ich selbst so bin!
Doch stellte ich fest, das kann nicht jeder geben und es dauert, Spreu vom Weizen zu trennen, Die Schw├Ątzer und Hohlk├Âpfe zu vergessen, die einst ihr Wort, oder viele gaben und brachen. es ist wirklich so, das die, die sich in "Notzeiten bew├Ąhren" bleiben. Von den vielen, vielen "Bekannten, bleibt wenn du Gl├╝ck hast, villeicht eine Handvoll ├╝brig. Kommt es ganz kra├č, weil du nun wirklich in der Kriese bist, bleiben mit gro├čem Gl├╝ck 2 oder drei ├╝brig.
Meine Erfahrung ist auch, man darf Freunde nicht mit "Balast" beschweren, nicht w├Âchentlich anrufen, nicht bombadieren mit jeder Kleinigkeit ( mach bitte meinen Umzug, d├╝bel doch bitte, hole mich, mach, tu, damit zerst├Ârrt man manches.
Lerne die "Kunst" des Hinh├Âren, der Gastfreundschaft, Fr├Âhlichkeit und Witz weiter geben, anrufen und sagen: mir geht es toll, du bist mein Freund(in) komm ich lade dich ein, Biergarten, Kino oder nur ein Capu. Signalisiere Hilsbereitschaft mit Ehrlichkeit, steh zu deinem Wort. Und wenn du dann Gl├╝ck hast, dann wirst du wenigstens einen finden, der so mit dir geschaltet ist, wie es dein Bed├╝rfnis ist. Und noch eine Erfahrung von mir: Niemand k a n n so sein, wie wir es wollen. Gebe nicht auf zu hoffen. denn einen Freud zu haben, den wirklichen, ist ein gro├čes Gl├╝ck. Ich w├╝nsche es dir! Sansibar aus Sansibar

Bearbeiten/Löschen    


Helmut D.
???
Registriert: Jan 2002

Werke: 81
Kommentare: 159
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Helmut D. eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
Antwort


Hallo


Ist alles richtig, was Du schreibst.

Man sollte von seinen Freunden nicht zu viel verlangen und ihnen gegen├╝ber ein gro├čes Taktgef├╝hl aufweisen, das darin besteht, sie nicht zu verletzen und nur das notwendigste von ihnen zu verlangen. Praktisch sollte man gegen├╝ber seinen Freunden so umgehen, wie mit seinem Bruder oder seiner guten Schwester. Aber, wenn man richtige Freunde hat, dann sollten sie auch Freunde zum ?Pferdestehlen? sein, also solche, die ein Geheimnis f├╝r sich behalten k├Ânnen und auf die man bauen kann, wie auf die Bank von England. So sollten gute Freunde fast wie eineiige Zwillinge sein, aber wo findet man sie?

Ich zum Beispiel wohne in einer Kleinstadt mit 9000 Einwohnern und habe bis heute noch niemand gefunden, der ein guter Freund sein k├Ânnte. Oder glaubst Du es ist gottgegeben oder Schicksal, da├č man mit guten Freunden einfach so zusammentrifft? Eins ist allerdings klar, wenn man keine Eigenintiative entwickelt, wird man sie nicht finden.

Wie hast Du Deine guten Freunde gefunden? Freunde, die alles mit einem teilen und f├╝r ein Leben lang zu Dir stehen? Ich habe zwar nur eine Brieffreundin, die ich gelegentlich besuche, aber die ist (wenn auch verheiratet) eine von dieser Sorte.

Viele Gr├╝├če

Helmut

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Kurzprosa Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!