Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92266
Momentan online:
60 Gäste und 0 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Gereimtes
Gute Vorsätze
Eingestellt am 29. 12. 2005 20:04


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Brigitte Pulley-Grein
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Oct 2000

Werke: 121
Kommentare: 103
Die besten Werke
 
Email senden
Profil



Gute Vorsätze



An guten Vorsätzen hat’s nicht gemangelt,
Es fehlte dir allein die Willenskraft,
Das Vorgenommne in die Tat zu setzen,
Denn das hast du bisher noch nie geschafft.


Doch die Erkenntnis wird dich nicht dran hindern
– Erneut mit guten Vorsätzen versehn –
Das neue Jahr verheißungsvoll zu grüßen,
Denn diesmal willst du vor dir selbst bestehn.


Ach, wenn doch zwischen Wunschtraum und Realem
Nicht immer wäre diese große Kluft,
Dann hättest du dein Wort schon längst gehalten;
So hörst statt Lob du nur von ihr: „Du Schuft!“


Brigitte Pulley-Grein

2 9. D e z. 2 0 0 5

__________________
Ich glaube an die Magie der Liebe (Hermann Hesse)

Brigitte Pulley-Grein

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Tinka
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Oct 2005

Werke: 46
Kommentare: 122
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

Brigitte,

das Gedicht spricht mir aus der Seele:
Auch ich würde mir gerne für das neue Jahr soooo viel Gutes für mich und dadurch auch für meine Mitmenschen (als Nutznießer meines guten Willens)vornehmen
- aber da ist ja noch der innere Schweinehund - und der ist ein echter "Kampfhund"!!!!

Fazit: Den Text, d.h. den Inhalt und die Idee finde ich gelungen!

Nun kommt aber wieder einmal meine "Pingeligkeit" durch. Einige Gedichte dürfen einen freien Rhythmus haben, sich die Reimlosigkeit erlauben - kann ich mit leben!

Bei "humoristischen" Gedichten - und ich denke darunter (oder unter Satire) sollte dein Text doch wohl eingeordnet werden - mag ich es "ein wenig ordentlicher"!

Reimmäßig ist es für mein Empfinden ok.

Das Wort "Vorsätzen" aber ist fatal, da es drei betonte Silben oder- je nach Aussprach eine betonte und zwei unbetonte Silben hat- lässt sich also schwer in den Rhythmus eines Gedichtes einbinden.

Die erste Zeile der zweiten Stophe ist zu lang (silbenmäßig)- (vielleicht: Doch hat dich dies noch nie daran gehindert - dann fällt allerdings die "Erkenntnis" weg, die mir aber gut gefällt).

Die letzte Zeile ist für mich nicht klar ( ich verstehe sie zwar schon, ABER) auf wen bezieht sich das Wort "ihn" - oder habe ich da etwas überlesen?

Letzte Frage: wolltest du alle Zeilenanfänge groß schreiben, oder macht das - wie auch bei mir - dein PC ohne dich zu fragen?

Liebe Grüße von Tinka

Bearbeiten/Löschen    


Brigitte Pulley-Grein
One-Hit-Wonder-Autor
Registriert: Oct 2000

Werke: 121
Kommentare: 103
Die besten Werke
 
Email senden
Profil
Gute Vorsätze

Liebe Tinka,
zunächst einmal ganz herzlichen Dank für Deinen positiven, sowie aber auch kritischen Kommentar; beides ist für mich sehr wichtig!!!
Deine Kritikpunkte werde ich mir in den nächsten Tagen ganz genau anschauen. Denn es ist stets mein Bestreben, durch gute Kritik ein Stück voran zu kommen.
Ja, und mit den guten Vorsätzen ist es so einen Sache. Meiner Meinung nach sollte man seine Ziele nie zu hoch stecken, das gelingt nur selten. Lieber in kleinen Schritten, aber stetig vorwäts kommen, damit hat man sicher bessere Chancen, das gesteckte Ziel auch tatsächlich zu erreichen.
In diesem Sinne wünsche ich Dir Willensstärke für Deine "guten Vorsätze" für 2006!

Mit ganz lieben Grüßen,

Brigitte.
__________________
Ich glaube an die Magie der Liebe (Hermann Hesse)

Brigitte Pulley-Grein

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Gereimtes Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!