Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, m├╝ssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92211
Momentan online:
70 Gäste und 3 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Humor und Satire
HOPP UND EX
Eingestellt am 14. 05. 2006 13:38


Autor
Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.
AliasI
???
Registriert: Apr 2005

Werke: 27
Kommentare: 108
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um AliasI eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil


„Ich hab mich jetzt entschlossen. Ich muss ihn loswerden.“

„Ach wirklich?“

„Ja, er ist einfach nicht mehr tragbar.“

„Ich w├╝rde da nichts ├╝berst├╝rzen.“

„Ach was! Er muss weg! Ich hab die Nase voll!“

„Macht er dir denn Schwierigkeiten?“

„Naja, letzte Nacht ist er mir gewaltig auf den Nerv gefallen. Fast die ganze Nacht.“

„Er ist schon ziemlich alt, nicht wahr?“

„Zu alt ist er! Und der sch├Ânste ist er auch nicht mehr. Ich meine, er hat mir bis jetzt nicht viel Probleme gemacht, er war immer r├╝cksichtsvoll, aber mittlerweile...“

„Du willst ihn also unbedingt loswerden?“

„Es geht nicht anders. Soll ich noch gro├č warten, bis er voll Theater macht? Besser ihn jetzt loswerden, als irgendwann, wenn es zu sp├Ąt ist.“

„Ja wenn du meinst. Und wann l├Ąsst du ihn...?“

„Heute ist Mittwoch, da geht es nicht, die Praxis ist heute Nachmittag zu. Aber ich hab einen Termin f├╝r morgen fr├╝h. Da kommt er dann weg.“

„Hast du Angst davor?“

„Na klar hab ich Angst davor, es wird mir bestimmt sehr wehtun...“

„Da muss man durch. Du tust mir leid, Liebe.“

„Ich tu mir auch leid...“


Am n├Ąchsten Tag:

„Und wie war’s?“

„Was?“

„Na, die Sache beim Arzt...“

„Ach so, das. Wei├čt du, dass es ├╝berhaupt nicht weh getan hat?“

„Das ist au├čergew├Âhnlich! Aber er ist doch jetzt... weg? Oder?“

„Tja, der alte Bursche war so r├╝cksichtsvoll wie er immer war, er hat sich nicht gro├č gewehrt.“

„Nettes Kerlchen.“

„Ich h├Ârte nur ein leises krrkrr, und da war es auch schon vorbei.“

„Nein, das ist ja irre!“

„Ja tats├Ąchlich, ich hab noch nie erlebt, dass mir ein Zahn so schnell und schmerzlos gezogen wurde...“


__________________
Die Lust ist eine Kunst, aber die Kunst ist nicht immer eine Lust (von mir oder von irgendeinem anderen).

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Marius Speermann
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Jul 2005

Werke: 51
Kommentare: 464
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Marius Speermann eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Meiner Meinung nach wird die Pointe telegraphiert. Sp├Ątestens nach dem Erw├Ąhnen des Wortes Praxis ist klar, dass es sich nicht um einen Mann handelt, sondern entweder Hund, Zahn, Pflanze oder sonstiges.

Marius
__________________
Wie man einen humoristischen Text schreibt: Humor f├╝r Deppen.Mehr auf MarioHerger.at

Bearbeiten/Löschen    


AliasI
???
Registriert: Apr 2005

Werke: 27
Kommentare: 108
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um AliasI eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

hallo Marius,
erst einmal danke f├╝r deinen Kommentar. ich hatte eigentlich gar nichts erwartet, weil die Story wirklich so nebenbei produziert wurde. Nat├╝rlich ist sie leicht durchschaubar, nur ist das sehr wohl ein Unterschied, ob Hund oder Zahn...

Egal, ich freu mich auch ├╝ber die Bewertungen, auch damit h├Ątte ich nicht gerechnet.

liebe Gr├╝├če Ingrid
__________________
Die Lust ist eine Kunst, aber die Kunst ist nicht immer eine Lust (von mir oder von irgendeinem anderen).

Bearbeiten/Löschen    


Zur├╝ck zu:  Humor und Satire Ein neues Thema ver├Âffentlichen.     Antwort ver├Âffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!