Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5439
Themen:   92266
Momentan online:
62 Gäste und 0 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Erotische Geschichten
Habe geträumt von dir
Eingestellt am 26. 03. 2003 11:16


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Shiraz1961
Festzeitungsschreiber
Registriert: Mar 2003

Werke: 5
Kommentare: 15
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Shiraz1961 eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Überarbeiteter Text


Als er erwacht, ist es noch dunkel – das Bett neben ihm leer. Ein Blick auf die Uhr verrät ihm, dass es noch viel zu früh zum aufstehen war.
Aus dem Nebenzimmer drang leise Musik zu ihm herüber. In der Dunkelheit tastete er nach einem Shirt, streifte es über und folgte den sanften Tönen..

Der flackernde Kerzenschein hüllte das Zimmer in ein warmes Licht und im Türrahmen stehend, betrachtet er den schlanken Frauenkörper, wie er sich ausgestreckt von dem großen Sofa abhob. Der seidene Morgenmantel gewährte ihm den Blick auf ihre schlanken Schenkel.. Sie schien in Gedanken weit weg zu sein – fern von ihm. In ihrem Gesicht spiegelten sich Ruhe, Anmut und Zufriedenheit wieder. Er lehnte sich entspannt an den Holzrahmen und lächelte als er sich fragte, ob er sie einfach küssen sollte und so seine Liebste aus den fernen Sphären zurück holen sollte.

Ihre sanften Bewegungen ließen den Morgenmantel über ihre glänzende Haut gleiten und offenbarten ihren wunderbaren Körper. Ihre üppigen Formen, die schlanke Taille, die straffen Rundungen ihres Pos ließen in ihm Hitze aufkommen.




Zögerlich ertasten ihre Hände ihren nackten Körper. Ihre Haut ist weich und zart und leicht nimmt er den Duft Ihres Parfüms war. Ihre schlanken Finger berühren sacht die Brustwarzen und ein leises Stöhnen kommt über ihre Lippen. Ihr Streicheln wird intensiver, fest umfasst sie ihre Brüste und verharrt einen Moment um sich ganz dem Gefühl der Lust hinzugeben.

Sie öffnet leicht ihre Schenkel und während sie mit einer Hand weiterhin ihre Brüste streichelte, gleitet die andere forschend über ihren Bauchnabel hinab zum Venushügel, zu ihrer Scham.. Sie hebt ihr Becken ihrer Hand entgegen, immer fordernder werden ihre Bewegungen, ihr Atem wird schneller.

Er spürte ihr körperliches Verlangen, nahm ihr Zittern ihrer Muskeln war und hörte ihre heftige Atmung, die in leises Stöhnen überging, als ihre Fingerspitzen zwischen ihren Schenkeln immer tiefer in sie eindrangen..

Ihr schweißglänzender Körper zittert vor Verlangen und das Becken bewegt sich in rhythmischen Bewegungen ihren Fingern entgegen.
Er genießt es, wie sie sich Freude bereitet, ihr Schaudern und leises Stöhnen. In Gedanken umfasst er ihre Brüste und riecht ihre Haut. Er betrachtet ihr schönes ausdrucksvolles Gesicht, ihre Lippen – wunderschön weich, feucht und warm. Er geniert sich nicht für seinen jetzt geschwollen und harten Schwanz. Ihr Dreieck zwischen ihren Beinen ist feucht und sein Verlangen auf ihren Körper, ihre Haut nach ihrem Duft nach ihrer Zärtlichkeit wird immer größer. Die Zeit scheint still zu stehen. Tief dringt sie in sich ein.
Ihr lustvoller Schrei erfüllt nicht nur den Raum, sondern auch seine Gedanken und ihren bebenden Körper.

Als er erwachte, war es bereits hell; das Bett neben ihm leer und der Blick auf die Uhr verriet ihm, dass es eigentlich noch viel zu früh zum aufstehen war.
Aus dem Badezimmer drang leise Musik zu ihm herüber. Er tastete nach seinem Shirt , streifte es über und folgte den sanften Tönen.
Im Türrahmen stehend, las er auf dem beschlagenen Spiegel: „Ich habe geträumt von dir.“

__________________
Shiraz

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Michael Schmidt
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Jan 2002

Werke: 43
Kommentare: 1979
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Michael Schmidt eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Sorry, aber ich verstehe die Geschichte nicht. Was ist denn jetzt genau passiert?

Bearbeiten/Löschen    


margot
???
Registriert: Mar 2002

Werke: 298
Kommentare: 3340
Die besten Werke
 
Email senden
Profil

ein erotischer traum - nicht perfekt - aber lesbar.
__________________
schlagt mich bitte nicht tot. ich bin kitzlig.

Bearbeiten/Löschen    


Shiraz1961
Festzeitungsschreiber
Registriert: Mar 2003

Werke: 5
Kommentare: 15
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Shiraz1961 eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Ich weiss es ist nicht perfekt - fange ja man auch erst an zu schreiben und wäre daher für konstruktive Hilfe dankbar.

Nicht er, sondern sie hat "geträumt" bzw. an ihn gedacht, als sie sich selbst befriedigt hat. Ist das wirklich so undeutlich dargestellt?


__________________
Shiraz

Bearbeiten/Löschen    


Michael Schmidt
Manchmal gelesener Autor
Registriert: Jan 2002

Werke: 43
Kommentare: 1979
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Michael Schmidt eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Shiraz,

es sind einige Wechsel zwischen ER und SIE im Traum, die zumindest bei mir für Verwirrung gesorgt haben. Eigentlich hat man im Traum doch nur die Perspektive des Träumers, oder?
Das Sie den Traum hatte, schriebst du ja am Schluß, nur vorher ist es verwirrend. Aber meine Träume sind auch recht wirr....

Bis bald,
Michael

Bearbeiten/Löschen    


Rote Socke
Guest
Registriert: Not Yet

Hallo shiraz,
der Inhalt gefällt mir. Was ich zu bemängeln hätte wäre folgendes: Mir scheint die Sprache ist insgesamt ein wenig zu steril ausgefallen. Lass doch ein wenig mehr Leben und Gefühle einfließen.

Zum Beispiel, Brüste stimmulieren. Hm, würde ich so nicht schreiben.

Vielleicht kannste ja was mit meiner Meinung anfangen.

Gruss
Socke

Bearbeiten/Löschen    


Zurück zu:  Erotische Geschichten Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!