Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5438
Themen:   92221
Momentan online:
723 Gäste und 18 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Experimentelle Lyrik
Häutung in 3 Phasen
Eingestellt am 15. 01. 2008 18:09


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
nofrank
???
Registriert: Oct 2004

Werke: 44
Kommentare: 975
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um nofrank eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Häutung in 3 Phasen


I - Defekt


Von falscher Hoffnung getrieben
& von der Realität überrannt
findest du dich wieder
auf dem Seitenstreifen
deines Lebens

& du hast keine Ahnung
wie all dies geschehen konnte?


Was dir jetzt noch bleibt,
mit dem Sand im Getriebe?
Nur die Hoffnung,
dass dich jemand bemerkt,
& dich ein Stück der Strecke
selbstlos trägt
bis du selbst wieder
die Orientierung findest.

Zurück lässt du nur deine Hoffnung.

unsinnig – ohnmächtig - defekt


Nachhall:...ob du es hinter dir hast, dein Schicksal...



II - Mission


Vom Nachtschatten der Gewächse geweckt
& zu dämmriger Stunde auf den Weg geschickt,
folgst du den Pfad, der dir vorherbestimmt,
& bald triffst du Sisyphos bei der Arbeit,
vergnügt & wohlgelaunt, durchtrainiert & ausgeglichen.

Lass ihn einfach stehen, während du deinen Weg suchst
- weiter, einfach immer weiter -
& immer noch hoffst, dein Schicksal zu treffen.

Während Zweifel an dir nagen,
ob du es nicht schon hinter dir hast,
dein Schicksal,


folgt dein Blick dem Schwalbenflug,
der von der Unermüdlichkeit des Weltengangs singt
& dich daran erinnert,
        ein Haus zu bauen,
        einen Baum zu pflanzen,
        einen Sohn zu zeugen,
und dann?
        zufrieden zu sterben.

Nichts von alledem wirst du jemals tun.
Schon gar nicht, zufrieden sterben.


Während du einen Fuß vor den anderen setzt
& dein Schritt sich deinem Herzens angleicht:

1 Schritt /Schlag /Sekunde.

Wieviele Sekunden bleiben dir noch,
den Rest deiner Mission zu erfüllen?
Wieviel Mission bleibt dir noch
für den Rest deiner Tage?

Hast du überhaupt schon begonnen?

Fragen geleiten dich auf deinem Weg,
Schritt um Schritt,
bis du endlich den Horizont erreichst.


Vielleicht.



Nachhall:...Nichts von alledem wirst du jemals tun...



III - Urgrund


Wenn all die Sinnlosigkeit
der modernen Existenz
im Moment totaler Erschöpfung
von dir abfällt
wie reifes Obst,
tritt offen zutage,
was darunter liegt,
immer dort lag,
was du längst vergessen:

Der Urgrund wird sichtbar
und sicheren Tritts
wandelst du traumhaft
Schritt um Schritt
mit zunehmender Sicherheit
der Welt entgegen

so, wie sie ist,
so, wie sie war,
immer
ewig
jetzt





nofrank_2008-01
__________________
„Die Preisgabe der Diskretion im öffentlichen Raum ist eine Vorstufe zum faschistischen Ordnungsdenken, sage ich." (Wilhelm Genazio "Die Liebesblödigkeit")

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Milko
Autorenanwärter
Registriert: Nov 2006

Werke: 284
Kommentare: 1109
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Milko eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
ist alles

so
ein Widerspruch?
ist es so
so wie es ist
ist es so
ist es
so
ein Widerspruch?

fragt
gm

sehr "schöne nüchterne Sprache,
verwendest du hier
vielleicht gefällt mir nicht
so die überschrift!
sonst klasse
((((deprimierend))---ich hoffe du verstehst es so wie ich es meine!


__________________
gedachtDenn die Einen sind im DunkelnUnd die Andern sind im LichtUnd man siehet dieIm LichteDie im Dunkeln sieht man nichtBerthold Brecht

Bearbeiten/Löschen    


1 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Experimentelle Lyrik Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!