Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92194
Momentan online:
286 Gäste und 7 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Feste Formen
Haiku "Katze, wartend"
Eingestellt am 15. 07. 2008 14:28


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Walther
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2004

Werke: 1535
Kommentare: 9779
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Walther eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Die Regentropfen
Rauschen hoch im Blätterdach –
Die Katze wartet
__________________
Walther
"Gelegenheit.Macht.Dichtung"

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


lapismont
Foren-Redakteur
Häufig gelesener Autor

Registriert: Jul 2001

Werke: 223
Kommentare: 7558
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um lapismont eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil
M O D E R A T I O N

Hallo Peter,

bitte betreibe Deine putzigen Trollereien dort, wo sie entsprechend gewürdigt werden.

In den Werkeforen jedoch nicht.

cu
lap
__________________
Kunst passiert.

Bearbeiten/Löschen    


Walther
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2004

Werke: 1535
Kommentare: 9779
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Walther eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hi René,

ein Haiku ist genau das, was Du so nett beschreibst. Es schafft seine Bilder mit wenigen (Pinsel-)Strichen im Kopf des Lesers.

Sollte das bei Dir evtl. eingetreten sein, dann habe ich es vielleicht geschafft, ein ordentliches Exemplar dieser Gattung zu verfassen. Das kommt nicht nur bei mir eher selten vor.

Haikus haben das Scheitern sozusagen eingebaut. Denn in der Kürze liegt nicht Würze, sondern auch die Gefahr des gnadenlosen Absturzes.

Gruß W.
__________________
Walther
"Gelegenheit.Macht.Dichtung"

Bearbeiten/Löschen    


R. Herder
???
Registriert: Jan 2008

Werke: 41
Kommentare: 526
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um R. Herder eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil


Für mich der interessanteste Part ist die menschlicherseits interpretierte Katze, die zugleich im Haiku - das ja ähnlich einem Stilleben eine recht unbewegliche, soll heißen starre und objektbezogene Kunstform darstellt - einen seltsamen Kontrast zur vorangehenden Naturschilderung bildet. Eben auch im Wissen um die sonstige Naturlastigkeit der Haikus.
Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob die Zeilenform 5-7-5 im Deutschen irgendwas bringt. Und ob mir die Regentropfen nicht irgendwie ... zu flach sind. Ich hätte den Text wohl mit "Im Blätterdach" begonnen. Das scheint mir konzentrierter.

Bis denn,
René.

Bearbeiten/Löschen    


Walther
Routinierter Autor
Registriert: Sep 2004

Werke: 1535
Kommentare: 9779
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Walther eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hi René,

das "Warten" der Katze ist keine Interpretation, das ist Beschreibung. Es gibt eine bestimmte Haltung von Katzen, denen man dieses Verhalten eindeutig zuordnen kann. Anders wäre es gewesen, wenn ich das Warten sozusagen "erläutert" hätte, also dem Warten das Ende des Regens zugeordnet.

Interessant ist, daß gerade dieses Bild an anderer Stelle das ausgelöst hat, was ich oben beschrieben habe, eine ganze Reihe von Assoziationen. Nun, hier ist das wohl anders.

Über einen Textvorschlag Deinerseits würde ich mich freuen. Danke.

Gruß W.
__________________
Walther
"Gelegenheit.Macht.Dichtung"

Bearbeiten/Löschen    


R. Herder
???
Registriert: Jan 2008

Werke: 41
Kommentare: 526
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um R. Herder eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

quote:
die Katze wartet
hoch im Blätterdach
rauschen Regentropfen

Das ist ehrlich gesagt die einzige Variante, die mir einfällt, behalte ich deinen Wortlaut bei. Der zweite Vers verknüpft den voranstehenden und den letzten. Durch diese Umstellung gewinnen nach meinem Empfinden auch die zuvor bekrittelten Regentropfen. Mir gefällt zudem das Bild von der Katze im Baum bei gleichzeitigem Regenfall. Das Silbenkorsett 5-7-5 ist freilich nicht mehr gegeben, was auch daran liegt, dass ich den Sinn dieser Vorgabe, im Deutschen jedenfalls, nicht recht verstehe. Ich weiß nicht, wie wichtig dir die per Spiegelstrich angedeutete Pause nach dem Blätterdach ist. Da sie in meinem "Vorschlag" nicht vorhanden ist, ergibt sich ein vielleicht einheitlicheres Bild, ein momentaneres, wenn man so will - aber vielleicht ging es dir um eben jenen Kontrast, den ich vorher angesprochen hab.

Hab ich dein Haiku jetzt verhunzt? Vermutlich ist das Teil zu erklärend, wa?


Grüße,
René.

Bearbeiten/Löschen    


13 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Feste Formen Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!