Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie das nicht akzeptieren, müssen Sie Cookies in Ihrem Browser verbieten oder diese Seite verlassen.    OK  
 leselupe.de
Werbung
 Meine Leselupe

Mitglieder:   5437
Themen:   92201
Momentan online:
253 Gäste und 11 Mitglieder
Username:
Passwort:
Registrieren
Passwort vergessen?


Leselupe.de > Feste Formen
Haikus a´ la Valentine
Eingestellt am 09. 11. 2007 08:46


Autor
Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.
Valentine
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Feb 2004

Werke: 27
Kommentare: 40
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Valentine eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Tango

Er führt sie, sie folgt,
gibt sich hin, lässt sich fallen
beim Tanz des Lebens.



Strohhalm

Sie schlürfen Cocktails,
halten sich fest an dem Halm,
ertrinken trotzdem.



Müllabfuhr

Er fuhr ab auf Müll,
der Müllmann aus Müllhausen,
und fuhr ihn auch ab.



Aquarium

Wer glotzt hier blöde?
Das ist nur eine Frage
deines Standpunktes.



Abendrot

Die Sonne senkt sich,
der Himmel scheint zu glühen,
er brennt jedoch nicht.



Straßenbahn

Du rennst hinterher,
doch einmal war sie zu früh.
Wie im wahr'n Leben.



Fließband

Wer viel produziert,
der produziert auch viel Müll
- am laufenden Band.



Kaffeetasse

Kalt mit braunem Rand,
abgestanden und bitter
schmeckt Leben abends.



Klavier

Ganz schön schräg, der Ton.
Irgendetwas hat da wohl
einfach nicht gestimmt.

__________________
"War das nicht typisch? Kaum ging es um Frauen oder etwas Weibliches, schon war das Lexikon so nichts sagend wie ein Mondkrater. Ob irgendein Männerverein die Lexika zensierte?" (Jostein Gaarder, Sophies Welt)

Version vom 09. 11. 2007 08:46

Bearbeiten/Löschen   ebook  Druckversion


Duisburger
Häufig gelesener Autor
Registriert: Nov 2002

Werke: 82
Kommentare: 2116
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Duisburger eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo,

5-7-5 macht noch keinen Haiku. Gerade wegen der Kürze dieser Lyrikgattung sollte man doch die Vorgaben beachten.
So sollte wenigstens der Jahreszeitbezug beachtet werden. Ansonsten sind es nur Dreizeiler, die sich jeder nach Gutdünken häkeln kann.

lg
Duisburger
__________________
Unter den Kastraten ist der eineiige König (unbekannter Gas- und Wasserinstallateur).

Bearbeiten/Löschen    


Valentine
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Feb 2004

Werke: 27
Kommentare: 40
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Valentine eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Duisburger,

> 5-7-5 macht noch keinen Haiku. Gerade wegen der Kürze
> dieser Lyrikgattung sollte man doch die Vorgaben beachten.
> So sollte wenigstens der Jahreszeitbezug beachtet werden.

Das mag ja traditionell eine Vorgabe sein, in der modernen Lyrik ist jedoch ein freier Umgang mit der Form durchaus möglich. Mag sein, dass dir meine Zeile nicht gefallen, aber so einen Generalvorwurf in den Raum zu stellen, finde ich doch ein bisschen dürftig.

> Ansonsten sind es nur Dreizeiler, die sich jeder nach
> Gutdünken häkeln kann.

Dann mal zu!

Valentine.


__________________
"War das nicht typisch? Kaum ging es um Frauen oder etwas Weibliches, schon war das Lexikon so nichts sagend wie ein Mondkrater. Ob irgendein Männerverein die Lexika zensierte?" (Jostein Gaarder, Sophies Welt)

Bearbeiten/Löschen    


Duisburger
Häufig gelesener Autor
Registriert: Nov 2002

Werke: 82
Kommentare: 2116
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Duisburger eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Wenn man sich nicht mehr an die Vorgaben des traditionellen Haiku hält, warum heist er dann noch so?

quote:
in der modernen Lyrik ist jedoch ein freier Umgang mit der Form durchaus möglich.
Zweifelsohne. Dir ist aber auch bewußt, das dieser Satz die Generalentschuldigung für alles ist. Im übrigen sind hier traditionelle Haikus zu finden, ein paar auch von mir.

Fünf und sieben und fünf
wenn bloß die Silben stimmen
fünf und sieben und fünf

"Sie sind Autor?"
"Ja."
"Was schreiben Sie?"
"Haikus."
"Bitte was?"
"HAIKUS!"
"Wie viele schon?"
"In den letzten zehn Minuten?"
"Danke für das Gespräch."

Einmal banal für fünf
für sieben Belangloses
nochmal banal für fünf

"Die japanische Dichtung ist nicht Silben zählend, sondern quantisierend. Ein Haiku nach traditionellem Vorbild besteht aus einem Vers zu drei Wortgruppen à fünf, sieben und fünf japanischen Moren (5-7-5). Eine Mora ist eine Sprechzeiteinheit."
"Na und, wer?"
"Wer was?"
"Wer das wissen will."

Lichtung im Walde
das letzte Laub fällt leise
es bläht die Hirschkuh

„Bashõ, gib mir fünf, äääh sieben, ach lass mal, doch besser fünf.“


Bitte nicht ernstnehmen.

lg
Duisburger
__________________
Unter den Kastraten ist der eineiige König (unbekannter Gas- und Wasserinstallateur).

Bearbeiten/Löschen    


Valentine
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Feb 2004

Werke: 27
Kommentare: 40
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Valentine eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil



Dann nenn ich's eben "Valentines Kurzgedichte" und dann passt's wieder!

Gruß,
Valentine.
__________________
"War das nicht typisch? Kaum ging es um Frauen oder etwas Weibliches, schon war das Lexikon so nichts sagend wie ein Mondkrater. Ob irgendein Männerverein die Lexika zensierte?" (Jostein Gaarder, Sophies Welt)

Bearbeiten/Löschen    


Valentine
Wird mal Schriftsteller
Registriert: Feb 2004

Werke: 27
Kommentare: 40
Die besten Werke
 
Email senden
Hier klicken, um Valentine eine Online-Nachricht zu senden  Online-Nachricht
Profil

Hallo Beba und andere,

> Und dann kommt immer der Verweis, dass doch heute
> Haikuschreiben viel lockerer zu sehen ist! Dann frage ich
> mich aber, weshalb man es unbedingt Haiku nennen muss.
> Seinen Text mit dem wohlklingenden Namen "Haiku" schmücken,
> aber die Regeln außer acht lassen ...
> Wird heute gern gemacht.

Ich muss meine Kurzgedichte nicht unbedingt "Haiku" nennen, aber da ich sie in einem Kurs bei einer Schreibaufgabe unter "Haikus" verfasst habe, habe ich sie eben zusammengefasst so genannt. Das sollte kein Schmuck sein, und wohlklingend finde ich die Bezeichnung schon gar nicht.

Nehmt doch hier nicht immer alles so verdammt ernst ...

Valentine.

__________________
"War das nicht typisch? Kaum ging es um Frauen oder etwas Weibliches, schon war das Lexikon so nichts sagend wie ein Mondkrater. Ob irgendein Männerverein die Lexika zensierte?" (Jostein Gaarder, Sophies Welt)

Bearbeiten/Löschen    


8 ausgeblendete Kommentare sind nur für Mitglieder und nur mit eingeschaltetem Javascript erreichbar.
Zurück zu:  Feste Formen Ein neues Thema veröffentlichen.     Antwort veröffentlichen.


Leselupe-Bücher



Amazon



Facebook


Werde Fan der Leselupe auf Facebook!